Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: New York Knicks schlagen Portland Trail Blazers dank Julius Randle und Elfrid Payton

Von SPOX
Julius Randle legte gegen die Trail Blazers 22 Punkte und 11 Rebounds auf.

Die New York Knickerbockers haben am Samstagabend einen überraschenden 110:99-Erfolg gegen die Portland Trail Blazers gelandet. Während gleich sechs Spieler aus dem Big Apple zweistellig punkten, enttäuscht bei den Gästen Carmelo Anthony.

New York Knicks (11-13) - Portland Trail Blazers (12-10) 110:99

  • Trotz der Rückkehr von Damian Lillard, der den Sieg über die Philadelphia 76ers am Donnerstag mit einer Bauchmuskelzerrung verpasst hatte, verloren die Blazers im Madison Square Garden. Dame überzeugte mit 29 Punkten (10/20 FG, 6/12 3FG), dazu legte Gary Trent Jr. 19 Punkte auf. Insgesamt trafen die Gäste aber nur knapp 42 Prozent aus dem Feld.
  • Besonders Sixth Man Carmelo Anthony enttäuschte mit gerade einmal 2 Punkten in 18 Minuten Spielzeit. Melo traf nur einen seiner acht Würfe. Ihm fehlen noch zwölf Punkte, um Hall of Famer Oscar Robertson von Platz 12 der besten NBA-Scorer der Geschichte zu verdrängen.
  • Die Knicks hatten in Julius Randle (22 Punkte, 11 Rebounds) und Elfrid Payton (22 und 7) ihre besten Werfer, gleich sechs Spieler punkteten zweistellig. Das Kommando übernahmen die Knicks nach der Halbzeitpause, als sie ein 51:51 in ein 61:51 verwandelten.
  • Trotz des angedachten Rebuilds halten die Knicks im Osten Kurs auf die Playoffs. Davon will sich Head Coach Tom Thibodeu aber nicht beeinflussen lassen: "Unser Fokus liegt darauf, uns Tag für Tag zu verbessern. Das war vor der Saison so und das hat sich auch nicht geändert."
  • Die ersatzgeschwächten Blazers, bei denen nach wie vor C.J. McCollum und Jusuf Nurkic fehlten, waren von der Pleite zwar enttäuscht, mit einer ausgeglichenen Bilanz beim 6-Spiele-Auswärtstrip konnte Lillard angesichts der schwierigen Personalsituation aber leben: "Wir hätten natürlich gern ein 4-2 draus gemacht, aber mit Blick auf die Umstände ist 3-3 in Ordnung. Mit einem weiteren Sieg wäre es ein großartiger Trip gewesen."
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung