Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News - Brooklyn Nets-GM: Abwesenheit von Kyrie Irving war nicht der Grund für James Harden-Trade

Von SPOX
Kyrie Irving wird in Bälde bei den Brooklyn Nets zurückerwartet.

Nach dem Blockbuster-Trade für James Harden hat sich Sean Marks, General Manager der Brooklyn Nets, am Donnerstag erstmals öffentlich geäußert. Bei der virtuellen Pressekonferenz ging es auch um die Abwesenheit von Kyrie Irving.

Der Point Guard hatte die letzten fünf Spiele der Nets aus "persönlichen Gründen" verpasst und wohl eine Party besucht, weshalb die NBA eine Untersuchung gegen ihn eingeleitet hat. Marks sprach nicht über die spezifischen Gründe, betonte aber, dass Irving zurückerwartet wird.

"Ohne jeden Zweifel ist die Organisation enttäuscht davon, einen unserer Spieler - in diesem Fall Kyrie - nicht bei uns zu haben", sagte Marks. "Aber ich weiß, dass er sich darauf freut, so früh wie möglich wieder mit seinen Teamkollegen auf dem Court zu stehen." Wie zuvor ergänzte der GM, dass Irving, sobald er bereit ist, selbst über die Gründe für seine Abwesenheit sprechen solle.

Während seiner Abwesenheit habe Irving täglich Corona-Tests absolviert, so Marks weiter. Wann der 28-Jährige dem Team wieder zur Verfügung steht, kann jedoch erst geklärt werden, wenn die NBA ihre Untersuchung abgeschlossen hat; womöglich muss Irving dann nochmal in eine verlängerte Quarantäne-Phase eintreten.

Die ungewisse Situation sei allerdings nicht der Grund dafür gewesen, warum Brooklyn den Trade für James Harden einfädelte. Sowohl Irving als auch Kevin Durant seien "entschlossen", gemeinsam mit Harden auf Titeljagd zu gehen und dafür Spielanteile sowie andere Opfer aufzubringen, erklärte Marks.

Sean Marks: Kevin Durant und Kyrie Irving wollten James Harden-Trade

"Ich habe sie um ihre Gedanken gebeten und wollte wissen, wie sehr sie sich darauf einlassen würden. Ich habe es sehr genossen, diese Entschlossenheit zu hören, und wir haben jetzt etwas Zeit, um zu sehen, wie es auf dem Court aussieht", sagte Marks. Irving und Durant hätten von sich aus betont, dass sie diese Opfer bringen wollten.

Harden wurde noch am Donnerstag in New York erwartet. Nach einem Medizin-Check wird er dem Team dann zur Verfügung stehen; auch der MVP von 2018 habe ihm gegenüber schon betont, dass es ihm darum gehe, endlich Meister zu werden und dafür Würfe zu opfern, sagte Marks.

"Sie haben mir gesagt: ‚Wir wollen zusammenspielen.' Ich denke, sie alle verstehen, dass es zweifellos Abende geben wird, an denen einer oder zwei ein paar Opfer für den oder die anderen aufbringen müssen. Sie haben aber alle ein gemeinsames Ziel im Visier. Das teilen wir alle in der Organisation", sagte Marks.

Der Harden-Trade im Überblick

TeamBekommt
Brooklyn NetsJames Harden
Houston RocketsVictor Oladipo, Dante Exum, Rodions Kurucs, 3 Erstrundenpicks von Brooklyn ('22, '24, '26), 1 Erstrundenpick von Milwaukee ('22, via Cleveland), 4 Pick Swaps (Erste Draft-Runde) von Brooklyn ('21, '23, '25, '27)
Indiana PacersCaris LeVert, 1 Zweitrundenpick (von Houston)
Cleveland CavaliersJarrett Allen, Taurean Prince
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung