Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Preseason: Maxi Kleber stark bei OT-Niederlage der Dallas Mavericks - Stephen Curry in guter Frühform

Von SPOX
Maxi Kleber wurde offenbar positiv auf Corona getestet.

Die Dallas Mavericks haben die erste Pleite in der Preseason einstecken müssen. Gegen die Minnesota Timberwolves zeigt Luka Doncic eine durchwachsene Vorstellung, während Maxi Kleber bei der OT-Niederlage überzeugte. Stephen Curry befindet sich in einer starken Frühform, Ja Morant dominiert Trae Young und die L.A. Clippers verlieren bereits das dritte Spiel der Vorbereitung.

Ja Morant hat im direkten Duell mit Trae Young ein Ausrufezeichen gesetzt. Aus deutscher Sicht können Moritz Wagner und Isaac Bonga für die Washington Wizards Akzente setzen.

Orlando Magic (1-2) - Charlotte Hornets (1-2) 115:123

Punkte: Nikola Vucevic (27) - Terry Rozier (20)

Rebounds: Nikola Vucevic (12) - Terry Rozier (7)

Assists: Markelle Fultz (6) - Devonte' Graham (6)

Erster Sieg in der Preseason für die Hornets, die sich über eine gute Vorstellung von LaMelo Ball freuen konnten. Der Nr.3-Pick fand diesmal seinen Touch und legte 18 Punkte mit vier verwandelten Dreiern auf. Als Sixth Man kamen auch noch 5 Assists dazu, wobei natürlich auch wieder ein traumhafter Alley Oop auf Miles Bridges (17, 8/12 FG) mit dabei war.

Ansonsten überzeugten auch die anderen beiden Teile des Guard-Trios. Terry Rozier war Topscorer, zudem streute Devonte' Graham (18, 6 Assists) ebenfalls vier verwandelte Triples ein. Bei Orlando war dagegen Nikola Vucevic (27, 12/20, 12 Rebounds) der mit Abstand beste Spieler. Die Magic führten jedoch zu keiner Zeit, nachdem man das erste Viertel mit 32:18 verlor.

Doch es gab auch Lichtblicke. Erstrundenpick Cole Anthony wusste mit 13 Punkten von der Bank zu überzeugen, dazu machte auch Markelle Fultz mit 14 Zählern und je 6 Rebounds sowie Assists ein ordentliches Spiel.

Washington Wizards (0-2) - Detroit Pistons (2-1) 86:97

Punkte: Troy Brown Jr. (14) - Josh Jackson (17)

Rebounds: Moritz Wagner, Thomas Bryant (je 8) - Jahlil Okafor (8)

Assists: vier Spieler (je 3) - Derrick Rose (6)

In der Preseason kann es auch hitzig zugehen, das zeigte das Duell zwischen Washington und Detroit. Blake Griffin räumte unter dem Korb mal einfach Wizards-Center Thomas Bryant weg, was diesem überhaupt nicht schmeckte. Griffin konnte nur lachen und auch Bryant wurde von Moritz Wagner zurückgehalten, sodass die Situation mit einem Flagrant und einem technischen Foul erledigt war.

Viel zum Lachen hatte Griffin zuvor nicht. In knapp 26 Minuten nahm der frühere All-Star nur 3 Würfe für 2 Punkte und 3 Rebounds. Neuzugang Jerami Grant (15, 5/8 FG) war schon der beste Scorer der Starter, wobei auch Ex-Mavs-Spieler Delon Wright (13, 3/4 Dreier) zu gefallen wusste.

Auf Seiten der Wizards durften beide Deutschen starten. Wagner kam in 26 Minuten auf 4 Punkte (2/4 FG), 8 Rebounds und 3 Assists, Bonga spielte sogar 33 Minuten und nutzte dies zu 10 Zähler (4/6 FG), 7 Boards und 3 Steals. Russell Westbrook und Davis Bertans wurden geschont, Bradley Beal hielt sich mit 10 Punkten in 16 Minuten dezent zurück.

Houston Rockets (3-1) - San Antonio Spurs (0-3) 128:106

Punkte: Christian Wood (27) - DeMar DeRozan (21)

Rebounds: Christian Wood (10) - Dejounte Murray (10)

Assists: James Harden (9) - Dejounte Murray (4)

John Wall und DeMarcus Cousins erhielten ihre Pausen, sodass die Show wieder komplett James Harden gehörte. Der wechselwillige Star legte in 27 Minuten effiziente 20 Zähler (8/14 FG), 7 Rebounds und 9 Assists auf. Einige seiner Dimes fanden auch den neuen Big der Rockets, Christian Wood (27, 10/18 FG, 10 Rebounds), der nur 24 Minuten für sein Double-Double benötigte.

Ergänzt wurden die beiden von Eric Gordon, der als Starter auf der Zwei 23 Punkten und vier verwandelte Dreier einstreute. Ebenfalls vier Triples standen auf der Gegenseite auch bei Patty Mills (16) zu Buche, ansonsten ging bei den Gästen aus der Distanz aber gar nichts (insgesamt 7/33 Dreier).

Lottery Pick Devin Vassell (18, 8/13 FG) kam für seine 26 Minuten von der Bank, während Dejounte Murray (17, 7/17, 10 Boards) als Starter eine gute Leistung zeigte. Topscorer war DeMar Rozan (21, 11/11 FT), während LaMarcus Aldridge (6, 3/12) eher blass blieb. Jakob Pöltl spielte als LMA-Backup nur 10 Minuten und kam auf 2 Punkte und 3 Rebounds.

Memphis Grizzlies (3-0) - Atlanta Hawks (1-2) 128:106

Punkte: Dillon Brooks (24) - De'Andre Hunter (22)

Rebounds: Jonas Valanciunas (13) - Clint Capela (9)

Assists: Ja Morant (13) - Rajon Rondo (7)

Das Duell der aufstrebenden Spielmacher ging in Memphis deutlich an den Grizzlies-Star. Ja Morant (18 Punkte, 7/12 FG, 13 Rebounds) hatte in seinen 28 Minuten überall seine Finger im Spiel und führte die Grizzlies zu einem deutlichen Erfolg. Trae Young (15, 4/15 FG) hatte das Nachsehen und traf nur zwei seiner acht Dreier.

Für Memphis überzeugten auch Dillion Brooks (24, 10/15 FG) sowie Center Jonas Valanciunas (20, 13 Rebounds) mit einem Double-Double. Jaren Jackson Jr. fehlte dagegen weiterhin wegen einer Meniskusverletzung. Rookie Desmond Bane kam auf 10 Punkte.

Die neuformierten Hawks trafen nur 38 Prozent aus dem Feld und 29 Prozent aus der Distanz. De'Andre Hunter durfte wieder auf der Drei starten und war mit 22 Zählern (5/8 Dreier) noch der Lichtblick. Bogdan Bogdanovic (9, 4/11) und Danilo Gallinari (8, 2/8) hatten hingegen Probleme. Rajon Rondo legte in 18 Minuten von der Bank kommend 3 Zähler (1/4 FG) und 7 Assists auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung