-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

Doc Rivers übernimmt Philadelphia 76ers: "Volles Potenzial ausschöpfen"

Von SPOX/sid
Doc Rivers coacht zukünftig Joel Embiid und die Sixers.

Trainer Doc Rivers hat nicht einmal eine Woche nach seiner Entlassung bei den Los Angeles Clippers einen neuen Job in der NBA.

Rivers (58) übernimmt die Philadelphia 76ers, das gab der Klub am Samstag bekannt. Details teilte die Franchise nicht mit, laut ESPN hat der Headcoach einen Fünfjahresvertrag unterschrieben. Als Mitglied des Trainerstabes von Rivers in Philadelphia wird Alvin Gentry, bis August Head Coach der New Orleans Pelicans, gehandelt.

"Dies ist eine Stadt, die den Sport und ihre Teams liebt. Eine Stadt, die harte Arbeit schätzt und genau das ist es, was wir tun werden. Wir sind bereit, gute Dinge in Philadelphia zu machen" wird Rivers in einem ersten Statement zitiert.

Rivers, erfolgreichster Coach der Clippers-Geschichte (356-208), war bei den Kaliforniern nach dem Aus in der zweiten Playoff-Runde gegen die Denver Nuggets gefeuert worden. Rivers führte die Clippers zwar zu fünf ihrer sechs besten Regular Seasons in ihrer Franchise-Geschichte, erreichte jedoch nie die Conference Finals.

Die Sixers hatten sich nach ihrem Aus in der ersten Playoff-Runde zuvor von Brett Brown getrennt. "Ich glaube, Doc kann uns helfen, unser volles Potenzial auszuschöpfen und unseren Kampf um einen Meistertitel voranzutreiben", sagte General Manager Elton Brand. "Doc ist einer der respektiertesten und erfolgreichsten Head Coaches der NBA-Geschichte. Er passt großartig zu unserem Team und unserer Stadt."

Embiid heißt Rivers willkommen: "Freue mich auf die Zukunft"

Auch 76ers-Star Joel Embiid hieß seinen neuen Trainer in Philadelphia willkommen und schrieb in den sozialen Netzwerken: "Willkommen in der Stadt der brüderlichen Liebe, Coach. Ich freue mich auf die Zukunft und darauf, was wir gemeinsam erreichen werden." Rivers ist der 25. Head Coach in der Geschichte der 76ers. Philadelphia wurde 1955, 1967 und 1983 NBA-Champion.

Die Sixers hatten außerdem Gespräche mit Clippers-Assistant-Coach Tyronn Lue geführt, dieser gilt jedoch als Top-Kandidat für die Nachfolge von Rivers in Los Angeles. Neben Ex-Rockets Mike D'Antoni soll ebenfalls Kevin Young, bisheriger Assistant Coach bei den Sixers, interviewt worden sein und einen guten Eindruck hinterlassen haben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung