-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

NBA - Russell Westbrook frustriert nach Niederlage gegen Los Angeles Lakers: "Bin nur am Herumrennen"

Von SPOX
Russell Westbrook konnte der Offensive der Houston Rockets in Spiel 2 kaum helfen.

Die Houston Rockets waren phasenweise klar unterlegen, verloren das zweite Spiel der Playoff-Serie gegen die Los Angeles Lakers am Ende jedoch nur knapp. Russell Weestbrook zeigte sich nach einem schwachen Auftritt selbstkritisch - LeBron James drehte dagegen in der Crunchtime ordentlich auf (hier geht es zu den Höhepunkten der Partie).

"Momentan bin ich nur am Herumrennen", kritisierte der 31-Jährige seine Leistung in der 109:117-Niederlage, nach der die Western Conference Semifinals bei 1:1 ausgeglichen sind: "Ich muss mir den Film anschauen und herausfinden, wie ich effektiv sein kann." Westbrook erzielte 10 Punkte (4/15 aus dem Feld) und verzeichnete fast doppelt so viele Turnover (sieben) wie Assists (vier). Die Lakers ließen ihn einige Male weit offen an der Dreierlinie stehen, was Westbrook nicht bestrafte (1/7 Dreier).

Rockets-Coach Mike D'Antoni zeigte sich unbesorgt bezüglich Westbrooks aktueller Form. "Er arbeitet sich immer noch zurück. Er wird mit hoher Intensität spielen", sagte MDA und fügte hinzu: "Er wird immer aggressiv sein. Er muss aggressiv sein. Das macht ihn zu Russell Westbrook und das ist gut so. Er wird es hinbekommen."

Dem schloss sich James Harden an: "Russ wird sich fangen", sagte der gestrige Topscorer der Rockets (27 Punkte). "Die großartige Eigenschaft von Russ ist, dass er das Spiel auch auf anderen Wegen als nur dem Scoring beeinflusst."

Die Lakers profitierten dagegen vor allem positiv von der Präsenz eines Guards, dessen Rolle auf dem Court nicht nur in Zahlen gemessen werden kann. Eine Zahl sprach allerdings sehr stark für Rajon Rondo: Mit ihm auf dem Parkett erzielten die Lakers 28 Punkte mehr als die Rockets.

LeBron James führt Lakers zum Sieg: "Teamkameraden haben auf mich gezähllt"

"Er nimmt so einen großen Einfluss auf das Spiel", lobte Lakers-Coach Frank Vogel: "Sein Einfluss auf unser Team wird gemessen in Swag." Rondo verbuchte zehn Punkte, drei Rebounds, neun Assists und fünf Steals bei nur einem Turnover.

Im vierten Viertel dominierte jedoch LeBron James (28 Punkte) den Ball im Spiel der Lakers. "Zu Beginn des vierten Viertels war AD (Anthony Davis, Anm. d Red.) auf der Bank und meine Teamkameraden haben darauf gezählt, dass ich aggressiv spiele, um mir oder ihnen Würfe zu verschaffen. Ich hatte ein paar Mal die Möglichkeit, zum Korb zu ziehen und konnte auch den freistehenden Mann finden."

Die Lakers hatten zwei Läufe von jeweils 8-0 und 9-0 im vierten Viertel, mit dem sie die anstürmenden Rockets auf Distanz halten konnten. Anthony Davis, der das Spiel mit 34 Punkten und 10 Rebounds beendete, erzielte zwei der Treffer im 9-0 Lauf. Los Angeles führte bereits zur Halbzeit mit 67:51, verspielte diese Führung jedoch im dritten Viertel (41:23 für Houston).

Der Schlussabschnitt ging dann jedoch wieder mit 27:17 an Purple-and-Gold, LeBron steuerte dazu 8 Zähler, einen Monster-Block gegen Westbrook sowie den finalen Dagger bei (alle LeBron-Highlights gibt es hier im Video). Die Western Conference Semifinals sind damit ausgeglichen, Spiel 3 finde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch statt.

Die Serie zwischen den Los Angeles Lakers und Houston Rockets im Überblick

SpielDatumUhrzeitTeam 1Team 2Ergebnis
15. September3 UhrLos Angeles LakersHouston Rockets97:112
27. September2.30 UhrLos Angeles LakersHouston Rockets117:109
39. September3 UhrHouston RocketsLos Angeles Lakers
411. SeptembertbaHouston RocketsLos Angeles Lakers
513. SeptembertbaLos Angeles LakersHouston Rockets
6*15. SeptembertbaHouston RocketsLos Angeles Lakers
7*17. SeptembertbaLos Angeles LakersHouston Rockets
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung