-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
NBA

NBA: Los Angeles Lakers gewinnen dank Gamewinner von Kyle Kuzma gegen die Denver Nuggets

Von SPOX
Kuzma versenkte gegen die Nuggets den entscheidenden Wurf.

Die Los Angeles Lakers haben sich dank eines Gamewinners von Kyle Kuzma 0,4 Sekunden vor Schluss mit 124:121 (hier geht es zu den Highlights ) gegen die Denver Nuggets durchgesetzt. In einer Partie mit starken Wurfquoten auf beiden Seiten konnte sich über 48 Minuten kein Team absetzen, ehe in einer spannenden Schlussphase auch die Nuggets die Chance auf den Sieg hatten.

Los Angeles Lakers (52-18) - Denver Nuggets (46-25) 124:121 (BOXSCORE)

Matchwinner Kuzma zeigte auch abgesehen von seinem letzten Wurf eine ausgezeichnete Leistung und kam auf 25 Punkte (11/16 FG) und 6 Rebounds. "Jesus hätte vermutlich vor mir stehen können und ich hätte wahrscheinlich trotzdem geworfen. Der Wurf war offen, der Coach hat auf mich vertraut und es hat sich ausgezahlt", sagte Kuzma, angesprochen auf seinen Dreier, den er über Nuggets-Hüne Bol Bol versenkte.

Topscorer der Lakers waren die beiden Superstars LeBron James (29, 9/21 FG, 12 Assists) und Anthony Davis (27, 9/15 FG, 6 Rebounds), außerdem punkteten Danny Green (11, 3/5 3FG) und Reservist Dion Waiters (12) zweistellig. James holte sich kurz vor Schluss seinen einzigen Rebound, erst zweimal in seiner Karriere war er ohne Board geblieben.

Auf Seiten der Nuggets erzielte Michael Porter Jr. alle seine 15 Punkte (6/6 FG) in Halbzeit eins, die meisten Zähler legte P.J. Dozier von der Bank auf (18, 5/7 FG), Nikola Jokic hielt sich - bis auf ein paar sehenswerte Pässe - zurück (12 Punkte, 4/7 FG), Jamal Murray spielte ordentlich (14, 6/10 FG). Denver verlor trotz Quoten von 58,4 Prozent aus dem Feld und 56,5 Prozent aus der Distanz (13/23), was in erster Linie an den 25 Punkten lag, die die Lakers nach den 14 Nuggets-Ballverlusten erzielten.

Die Nuggets mussten weiter ohne Gary Harris (Hüfte), Will Barton und zusätzlich Jerami Grant (beide rechtes Knie) auskommen, bei den Lakers kehrte Green nach einem Spiel Pause in die Starting Five zurück. Kentavious Caldwell-Pope musste hingegen erstmals nach 187 Spielen in Folge passen und wurde durch Kuzma ersetzt. "Ich würde in den meisten Teams der Liga starten, jeder weiß das. Es ist einfach so, dass ich hinter den beiden besten Spielern der Liga spiele", sagte Kuzma bezüglich seiner eigentlichen Rolle als Bankspieler.

Die Startphase stand ganz im Zeichen des Duells Davis vs. Porter Jr. Letzterer hatte nach sieben Minuten bereits 11 Punkte auf dem Konto und besorgte den Nuggets eine 6-Punkte-Führung. Die Lakers konterten mit einem 12:2-Lauf. L.A. dominierte das Spiel anfangs in der Zone, gekrönt von einem einhändigen Alley-Oop von AD - 31:25 nach zwölf Minuten.

Lakers: Kuzma entscheidet Spiel in dramatischer Schlussphase

In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der auch Bol (8 Punkte, 5 Rebounds) kurzzeitig Akzente setzen konnte. Porter Jr. konnte weiter nicht daneben werfen, auch Jokic traf aus der Distanz. Die Lakers hingegen bekamen gute Minuten von Waiters (12 Punkte in Halbzeit eins) und nahmen dank 8 Punkten von LeBron in Folge eine knappe Führung mit in die Pause.

Green schaffte es mit seinem sechsten Wurf auch endlich aufs Scoreboard, Kuzma legte 5 Zähler nach. Am engen Spielverlauf änderte sich auch aufgrund des in dieser Phase starken Murray (10 Punkte im dritten Viertel) nichts. Auf einen 6:0-Lauf, eröffnet und abgeschlossen vom omnipräsenten Kuzma, folgten Dreier von Bol und Monte Morris. 88:88.

Im Schlussabschnitt versuchte LeBron zu übernehmen, was ihm mit mehreren Dreiern auch in Ansätzen gelang. Die Nuggets scorten aber weiter hochprozentig und blieben knapp vorne, weil die Lakers mehrfach an der Linie patzten (insgesamt 22/32).

45 Sekunden vor Schluss stellte LeBron per Dreipunktspiel auf 121:119, Morris ließ auf der Gegenseite einen Freiwurf liegen. Da James einen Dreier aber weit daneben setzte, gab es eine weitere Chance für Denver: Dozier wurde von Kuzma an die Linie geschickt, traf aber nur den ersten Versuch. 0,4 Sekunden vor der Sirene war es schließlich Kuzma, der die Lakers mit einem Dreier aus der rechten Ecke zum Sieg schoss.

Durch die Niederlage beträgt der Rückstand der Nuggets auf die L.A. Clippers auf Platz zwei der Western Conference 1,5 Spiele. Nach jetzigem Stand würde Denver in der ersten Playoff-Runde auf die Utah Jazz treffen, während der West-Spitzenreiter aus Los Angeles auf den Sieger des Play-In-Tournaments wartet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung