Suche...

NBA - Ranking: Die 10 besten Playoff-Spiele von Dirk Nowitzki mit den Dallas Mavericks

 
Heute vor 14 Jahren versenkte Dirk Nowitzki die Phoenix Suns in Spiel 5 der West-Finals mit 50 Punkten auf dem Weg zur ersten Finals-Teilnahme mit den Mavs. Doch wo landet die Partie im Ranking der 10 besten Playoff-Spiele in der Karriere des Dirksters?
© getty
Heute vor 14 Jahren versenkte Dirk Nowitzki die Phoenix Suns in Spiel 5 der West-Finals mit 50 Punkten auf dem Weg zur ersten Finals-Teilnahme mit den Mavs. Doch wo landet die Partie im Ranking der 10 besten Playoff-Spiele in der Karriere des Dirksters?
Zunächst ein paar Zahlen: In seinen 21 Spielzeiten in der NBA stand Dirk mit den Mavs 15-mal in den Playoffs. Insgesamt kam der große Blonde auf 145 Postseason-Partien, in denen er im Schnitt 25,3 Punkte und 10 Rebounds bei 46,2 Prozent FG auflegte.
© getty
Zunächst ein paar Zahlen: In seinen 21 Spielzeiten in der NBA stand Dirk mit den Mavs 15-mal in den Playoffs. Insgesamt kam der große Blonde auf 145 Postseason-Partien, in denen er im Schnitt 25,3 Punkte und 10 Rebounds bei 46,2 Prozent FG auflegte.
Das absolute Highlight aus Mavs-Sicht war natürlich der Titelgewinn 2011 gegen die Heat, Nowitzkis Playoff-Career-High waren aber die 50 Punkte gegen die Suns. Dennoch schafft es eine andere Leistung des Würzburgers auf Platz 1 im SPOX-Ranking.
© getty
Das absolute Highlight aus Mavs-Sicht war natürlich der Titelgewinn 2011 gegen die Heat, Nowitzkis Playoff-Career-High waren aber die 50 Punkte gegen die Suns. Dennoch schafft es eine andere Leistung des Würzburgers auf Platz 1 im SPOX-Ranking.
PLATZ 10 - Erste Runde 2011, Spiel 6 bei den Portland Trail Blazers (103:96 Mavs): Dirk Nowitzki mit 33 Punkten, 11 Rebounds und 4 Assists bei 11/17 aus dem Feld und 11/11 von der Freiwurflinie.
© getty
PLATZ 10 - Erste Runde 2011, Spiel 6 bei den Portland Trail Blazers (103:96 Mavs): Dirk Nowitzki mit 33 Punkten, 11 Rebounds und 4 Assists bei 11/17 aus dem Feld und 11/11 von der Freiwurflinie.
In Spiel 4 schenkten die Mavs einen 23-Punkte-Vorsprung her - Portland glich die Serie tatsächlich aus! Nach dem Debakel fing sich Dallas aber wieder, Dirk war in Spiel 6 nicht mehr zu stoppen und machte alles klar.
© getty
In Spiel 4 schenkten die Mavs einen 23-Punkte-Vorsprung her - Portland glich die Serie tatsächlich aus! Nach dem Debakel fing sich Dallas aber wieder, Dirk war in Spiel 6 nicht mehr zu stoppen und machte alles klar.
PLATZ 9 - Erste Runde 2002, Spiel 3 bei den Minnesota Timberwolves (115:102 Mavs): Dirk Nowitzki mit 39 Punkten, 17 Rebounds und 3 Steals bei 11/17 aus dem Feld, 3/3 Dreier und 14/16 von der Freiwurflinie.
© getty
PLATZ 9 - Erste Runde 2002, Spiel 3 bei den Minnesota Timberwolves (115:102 Mavs): Dirk Nowitzki mit 39 Punkten, 17 Rebounds und 3 Steals bei 11/17 aus dem Feld, 3/3 Dreier und 14/16 von der Freiwurflinie.
Schon in den ersten beiden Partien der Best-of-Five-Serie war Nowitzki stark (30 und 31 Punkte), in Minnesota dominierte der Würzburger dann aber komplett: 17 Zähler im ersten Viertel im Duell mit Kevin Garnett, 39 insgesamt. Sweep!
© getty
Schon in den ersten beiden Partien der Best-of-Five-Serie war Nowitzki stark (30 und 31 Punkte), in Minnesota dominierte der Würzburger dann aber komplett: 17 Zähler im ersten Viertel im Duell mit Kevin Garnett, 39 insgesamt. Sweep!
PLATZ 8 - Western Conference Semifinals 2001, Spiel 5 bei den San Antonio Spurs (105:87 Spurs): Dirk Nowitzki mit 42 Punkten, 18 Rebounds, 2 Assists und 6 Steals bei 14/24 aus dem Feld und 14/18 von der Freiwurflinie.
© getty
PLATZ 8 - Western Conference Semifinals 2001, Spiel 5 bei den San Antonio Spurs (105:87 Spurs): Dirk Nowitzki mit 42 Punkten, 18 Rebounds, 2 Assists und 6 Steals bei 14/24 aus dem Feld und 14/18 von der Freiwurflinie.
Dirks erste Postseason: In Runde 2 warteten Duncan, Robinson und Co. Zwei Tage zuvor verhinderte Nowitzki trotz ausgeschlagenem Zahn mit 30 Punkten noch den Sweep, in Spiel 5 legte er mit seinem ersten 40-Punkte-Spiel nach. Doch das reichte nicht.
© getty
Dirks erste Postseason: In Runde 2 warteten Duncan, Robinson und Co. Zwei Tage zuvor verhinderte Nowitzki trotz ausgeschlagenem Zahn mit 30 Punkten noch den Sweep, in Spiel 5 legte er mit seinem ersten 40-Punkte-Spiel nach. Doch das reichte nicht.
PLATZ 7 - Western Conference Finals 2003, Spiel 1 bei den San Antonio Spurs (113:110 Mavs): Dirk Nowitzki mit 38 Punkten, 15 Rebounds und 2 Assists bei 10/19 aus dem Feld und 17/17 von der Freiwurflinie.
© getty
PLATZ 7 - Western Conference Finals 2003, Spiel 1 bei den San Antonio Spurs (113:110 Mavs): Dirk Nowitzki mit 38 Punkten, 15 Rebounds und 2 Assists bei 10/19 aus dem Feld und 17/17 von der Freiwurflinie.
Dallas stahl mit diesem Sieg den Heimvorteil von den Spurs, Nowitzki machte mit zwei Freiwürfen in den Schlusssekunden alles klar (die Mavs trafen 49/50 FT!). Doch in Spiel 3 verletzte sich der Deutsche am Knie - San Antonio gewann in 6 Spielen.
© getty
Dallas stahl mit diesem Sieg den Heimvorteil von den Spurs, Nowitzki machte mit zwei Freiwürfen in den Schlusssekunden alles klar (die Mavs trafen 49/50 FT!). Doch in Spiel 3 verletzte sich der Deutsche am Knie - San Antonio gewann in 6 Spielen.
PLATZ 6 - Western Conference Finals 2011, Spiel 1 gegen die Oklahoma City Thunder (121:112 Mavs): Dirk Nowitzki mit 48 Punkten, 6 Rebounds, 4 Assists und 4 Blocks bei 12/15 aus dem Feld und 24/24 von der Freiwurflinie.
© getty
PLATZ 6 - Western Conference Finals 2011, Spiel 1 gegen die Oklahoma City Thunder (121:112 Mavs): Dirk Nowitzki mit 48 Punkten, 6 Rebounds, 4 Assists und 4 Blocks bei 12/15 aus dem Feld und 24/24 von der Freiwurflinie.
Nach dem Sweep gegen die Lakers in Runde 2 der 2011er Postseason setzte Dirk gleich zu Beginn der Thunder-Serie ein fettes Ausrufezeichen. 39-mal verließ der Ball an diesem Abend seine Hand, 36-mal war er drin - eine schier unfassbare Effizienz.
© getty
Nach dem Sweep gegen die Lakers in Runde 2 der 2011er Postseason setzte Dirk gleich zu Beginn der Thunder-Serie ein fettes Ausrufezeichen. 39-mal verließ der Ball an diesem Abend seine Hand, 36-mal war er drin - eine schier unfassbare Effizienz.
PLATZ 5 - Western Conference Finals 2011, Spiel 4 bei den Oklahoma City Thunder (112:105, Mavs nach OT): Dirk Nowitzki mit 40 Punkten, 5 Rebounds und 3 Assists bei 12/20 aus dem Feld, 2/3 Dreier und 14/15 von der Freiwurflinie.
© getty
PLATZ 5 - Western Conference Finals 2011, Spiel 4 bei den Oklahoma City Thunder (112:105, Mavs nach OT): Dirk Nowitzki mit 40 Punkten, 5 Rebounds und 3 Assists bei 12/20 aus dem Feld, 2/3 Dreier und 14/15 von der Freiwurflinie.
Knapp eine Woche nach seinem zweitbesten Scoring-Game in den Playoffs legte Nowitzki mit einem weiteren Kracher nach. Dieses Mal waren es zwar "nur" 40 Punkte, doch sein Auftritt im vierten Viertel machte diese Partie einzigartig ...
© imago images
Knapp eine Woche nach seinem zweitbesten Scoring-Game in den Playoffs legte Nowitzki mit einem weiteren Kracher nach. Dieses Mal waren es zwar "nur" 40 Punkte, doch sein Auftritt im vierten Viertel machte diese Partie einzigartig ...
Etwa 5 Minuten vor dem Ende lag OKC bereits mit 15 Zählern in Front. Dirk antwortete mit 12 Punkten in einem 17:2-Mavs-Lauf und rettete sein Team in die Overtime. Dort holte sich Dallas die 3:1-Führung in der Serie, kurz darauf standen sie in den Finals
© imago images
Etwa 5 Minuten vor dem Ende lag OKC bereits mit 15 Zählern in Front. Dirk antwortete mit 12 Punkten in einem 17:2-Mavs-Lauf und rettete sein Team in die Overtime. Dort holte sich Dallas die 3:1-Führung in der Serie, kurz darauf standen sie in den Finals
PLATZ 4 - Western Conference Finals 2006, Spiel 5 gegen die Phoenix Suns (117:101): Dirk Nowitzki mit 50 Punkten, 12 Rebounds und 3 Assists bei 14/26 aus dem Feld, 5/6 Dreier und 17/18 von der Freiwurflinie.
© getty
PLATZ 4 - Western Conference Finals 2006, Spiel 5 gegen die Phoenix Suns (117:101): Dirk Nowitzki mit 50 Punkten, 12 Rebounds und 3 Assists bei 14/26 aus dem Feld, 5/6 Dreier und 17/18 von der Freiwurflinie.
Nach dem Playoff-Aus gegen die Suns im Vorjahr, sinnte Nowitzki auf Rache. Beim Stand von 2-2 in der Serie ließ die Nr. 41 der Mavs das Spiel in der Schlussphase nicht aus der Hand gleiten: 29 seiner 50 Zähler erzielte er in den letzten 15:31 Minuten!
© getty
Nach dem Playoff-Aus gegen die Suns im Vorjahr, sinnte Nowitzki auf Rache. Beim Stand von 2-2 in der Serie ließ die Nr. 41 der Mavs das Spiel in der Schlussphase nicht aus der Hand gleiten: 29 seiner 50 Zähler erzielte er in den letzten 15:31 Minuten!
PLATZ 3 - Western Conference Semifinals 2006, Spiel 7 bei den San Antonio Spurs (119:111 Mavs, OT): Dirk Nowitzki mit 37 Punkten, 15 Rebounds und 3 Assists bei 11/20 aus dem Feld und 15/16 von der Freiwurflinie.
© getty
PLATZ 3 - Western Conference Semifinals 2006, Spiel 7 bei den San Antonio Spurs (119:111 Mavs, OT): Dirk Nowitzki mit 37 Punkten, 15 Rebounds und 3 Assists bei 11/20 aus dem Feld und 15/16 von der Freiwurflinie.
Game 7, auswärts und das auch noch beim verhassten Rivalen. 21,6 Sekunden vor Schluss glich Nowitzki die Partie per And-One gegen Ginobili aus, gefolgt von einem Block gegen den potenziellen Duncan-Gamewinner! Die OT ging mit 15:7 an die Mavs.
© getty

Game 7, auswärts und das auch noch beim verhassten Rivalen. 21,6 Sekunden vor Schluss glich Nowitzki die Partie per And-One gegen Ginobili aus, gefolgt von einem Block gegen den potenziellen Duncan-Gamewinner! Die OT ging mit 15:7 an die Mavs.

PLATZ 2 - NBA Finals 2011, Spiel 4 gegen die Miami Heat (86:83 Mavs): Dirk Nowitzki mit 21 Punkten, 11 Rebounds und einem Assist bei 6/19 aus dem Feld und 9/10 von der Freiwurflinie.
© imago images
PLATZ 2 - NBA Finals 2011, Spiel 4 gegen die Miami Heat (86:83 Mavs): Dirk Nowitzki mit 21 Punkten, 11 Rebounds und einem Assist bei 6/19 aus dem Feld und 9/10 von der Freiwurflinie.
Die nackten Zahlen erzählen hier nicht die ganze Geschichte. Bei einem 1:2-Rückstand in der Serie sind die Mavs vor eigenem Publikum zum Siegen verdammt - doch Dirk hat 38 Grad Fieber!
© getty
Die nackten Zahlen erzählen hier nicht die ganze Geschichte. Bei einem 1:2-Rückstand in der Serie sind die Mavs vor eigenem Publikum zum Siegen verdammt - doch Dirk hat 38 Grad Fieber!
Entsprechend schwach startet er in die Partie, im vierten Viertel holt er aber mit letzter Kraft nochmal 10 Punkte aus sich heraus - inklusive einem extrem wichtigen Layup 15 Sekunden vor dem Ende. Dallas gleicht aus und holt sich wenig später den Titel.
© getty
Entsprechend schwach startet er in die Partie, im vierten Viertel holt er aber mit letzter Kraft nochmal 10 Punkte aus sich heraus - inklusive einem extrem wichtigen Layup 15 Sekunden vor dem Ende. Dallas gleicht aus und holt sich wenig später den Titel.
PLATZ 1 - NBA Finals 2011, Spiel 2 bei den Miami Heat (95:93 Mavs). Dirk Nowitzki mit 24 Punkten, 11 Rebounds und 4 Assists bei 10/22 aus dem Feld, 1/2 Dreier und 3/3 von der Freiwurflinie.
© imago images
PLATZ 1 - NBA Finals 2011, Spiel 2 bei den Miami Heat (95:93 Mavs). Dirk Nowitzki mit 24 Punkten, 11 Rebounds und 4 Assists bei 10/22 aus dem Feld, 1/2 Dreier und 3/3 von der Freiwurflinie.
Die Big Three aus Miami holte sich Spiel 1 und schien auf dem besten Weg, auch die zweite Partie für sich zu entscheiden. Nowitzki fand in der ersten Hälfte keinen Rhythmus - die Heat erspielten sich einen 15-Punkte-Vorsprung 7 Minuten vor Schluss ...
© imago images
Die Big Three aus Miami holte sich Spiel 1 und schien auf dem besten Weg, auch die zweite Partie für sich zu entscheiden. Nowitzki fand in der ersten Hälfte keinen Rhythmus - die Heat erspielten sich einen 15-Punkte-Vorsprung 7 Minuten vor Schluss ...
Doch dann kam Dirk! Der Big Man erzielte die letzten 9 Zähler der Mavs auf dem Weg zu einem 14:3-Lauf. Unvergessen sein Gamewinner 3,6 Sekunden vor dem Ende: Spin-Move gegen Chris Bosh, Drive, Layup mit der (verletzten) linken Hand - drin!
© imago images
Doch dann kam Dirk! Der Big Man erzielte die letzten 9 Zähler der Mavs auf dem Weg zu einem 14:3-Lauf. Unvergessen sein Gamewinner 3,6 Sekunden vor dem Ende: Spin-Move gegen Chris Bosh, Drive, Layup mit der (verletzten) linken Hand - drin!
1 / 1
Werbung
Werbung