Suche...
NBA

NBA-News: NBPA informiert Spieler über Restart-Pläne - "gute Chancen" für direkten Playoff-Start?

Von SPOX
LeBron James und Chris Paul haben sich zuletzt für einen Restart der NBA-Saison ausgesprochen.

Michele Roberts, Geschäftsführerin der Spielergewerkschaft NBPA, führt derzeit offenbar Gespräche mit den Spielern jedes einzelnen Teams, um über die aktuellen Pläne der NBA bezüglich eines Restarts der Saison 2019/20 zu informieren. Das berichtet Adrian Wojnarowski von ESPN.

Demnach bringe Roberts die Spieler mit Details der Gespräche der NBA über die Pläne, die Saison in Disney World in Orlando fortzusetzen, sowie über potenzielle Formate des Restarts auf den neuesten Stand. Ziel sei es, Feedback einzuholen, was die Spieler über die derzeitigen Pläne denken.

Roberts forderte dabei baldige Fakten. "Meine Spieler brauchen etwas Gewissheit", sagte die NBPA-Chefin, "jeder braucht das." Es sei "jetzt an der Zeit" dafür, so Roberts. Seit der Unterbrechung im März gehe es laufend nur um das "was wäre, wenn".

Derweil berichtet Brian Windhorst in der ESPN-Show "Get Up", dass es eine "sehr gute Chance" gebe, dass die NBA nicht die reguläre Saison fortsetzen, sondern direkt mit den Playoffs starten wird. Zudem sei nicht ausgeschlossen, dass das Seeding-System überarbeitet werden könnte, sodass der Erstplatzierte in der ersten Runde gegen das 16. Playoff-Team spielen könnte, unabhängig der Conference.

NBA: Keine Abstimmung über Strategie der Liga

Allerdings werden weiterhin auch andere Szenarien besprochen, betonte Woj ebenfalls bei "Get Up". Möglicherweise könnten auch alle 30 Teams in Disney World unter Quarantäne gestellt werden und zunächst die reguläre Saison zu Ende spielen, bevor die Postseason beginnt.

Am Freitag soll es zu einem Conference Call des Board of Governors mit Commissioner Adam Silver und allen Teambesitzern kommen, in dem möglicherweise erste Entscheidungen über einen potenziellen Restart getroffen werden könnten.

Eine Abstimmung unter den Profis über die Strategie der Liga soll es nicht geben. "Wenn wir der Meinung wären, dass wir eine Abstimmung brauchen, würden wir eine durchführen", sagte Roberts. Derzeit seien Gespräche die bevorzugte Methode.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung