Suche...
NBA

NBA - Dirk Nowitzkis Abschied jährt sich: "Werde womöglich Tränen in den Augen haben“

Von SPOX

Am Donnerstag jährte sich zum ersten Mal das letzte Spiel von Dirk Nowitzki in Dallas. Die Mavericks-Legende sprach zu diesem Anlass über seine Erinnerungen an das Spiel, das Leben zu Zeiten von Corona und eine mögliche Teilnahme an einem HORSE-Event.

Nowitzki erklärte bei 103.3 FM ESPN, dass er sich die Wiederholung des Spiels auf jeden Fall im Fernsehen ansehen werde. "In einigen Situationen werde ich womöglich Tränen in den Augen haben."

Dem Basketball ist er seither ferngeblieben. Nach eigenen Ansagen habe er nur zwei- oder dreimal einen Basketball angefasst, darunter einmal für einen Werbespot. Darum wäre auch eine Teilnahme an einem HORSE-Event, wie es gerade von der NBA aufgezogen wird, ausgeschlossen. "Wenn sie mich gefragt hätten, hätte ich vermutlich abgesagt", erklärte Nowitzki.

Durch die Corona-Pandemie verzögert sich im Moment auch der Bau der Nowitzki-Statue vor dem American Airlines Center in Dallas, wodurch Nowitzki mehr Zeit bleibt, darüber nachzudenken, welche Frisur seine Statue haben wird. "Ich habe eigentlich jeden Style ausprobiert, mit Ausnahme eines Irokesenschnitts. Vielleicht sollten die Haare etwas länger und lockiger sein, weil ich mich damals immerhin noch ein bisschen bewegen konnte."

Gefragt wurde Nowitzki zudem nach seiner Liebe für Eiscreme und ob er diese - wie nach seinem Rücktritt angekündigt - noch immer zum Frühstück konsumieren würde. Durch die Corona-Pandemie sei es laut Dirk weiter hart. "Es hilft definitiv nicht, wenn man den ganzen Tag im Haus ist und 100-mal durch die Küche lauft", sagte Nowitzki mit seinem typischen Humor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung