Suche...
NBA

NBA - Golden State Warriors, News und Gerüchte: Draymond Green wechselt zu Converse

Von SPOX
Draymond Green ist dreifacher All-Star.
© getty

Draymond Green hat einen neuen Ausrüster, während Coach Steve Kerr Dragan Bender gerne behalten würde. Dazu arbeitet Stephen Curry in der G-League an seinem Comeback. Hier gibt es alle News und Gerüchte zu den Golden State Warriors.

Draymond Green wechselt zu Converse

Draymond Green wechselt wohl den Schuh-Ausrüster. Laut Informationen von Adrian Wojnarowski (ESPN) wird der Forward der Golden State Warriors einen neuen Deal mit Converse unterschreiben. Zuvor stand Green bei Nike unter Vertrag, im Herbst lief dieser Deal jedoch aus.

Der dreimalige All-Star wird damit das Aushängeschild von Converse, welches nach dem Abgang von Dwyane Wade keinen namhaften Athleten mehr verpflichten konnte. Neben Green steht unter anderem auch noch Kelly Oubre Jr. von den Phoenix Suns unter Vertrag.

Warriors angetan von Dragan Bender

Ende Februar unterschrieb Bender einen Vertrag über zehn Tage bei den Warriors, dieser ist nun ausgelaufen. Noch ist nicht klar, ob Golden State dem Kroaten einen neuen Vertrag anbieten wird.

Head Coach Steve Kerr würde den Big Man zumindest gerne behalten. "Ich glaube, dass er viel Potenzial hat", erklärte Kerr gegenüber Anthony Slater (The Athletic). "Ich würde mich freuen, wenn er noch einen Zehn-Tages-Vertrag bekommen würde."

Bender war 2016 der vierte Pick, konnte sich aber bei den Phoenix Suns und später bei den Milwaukee Bucks nicht durchsetzen.

Dragan Bender: Seine Statistiken für die Golden State Warriors

SpieleMinutenPunkteFG%3P%ReboundsBlocksTurnover
623,37,536,729,26,30,72,0

Stephen Curry in der G-League

Stephen Curry arbeitet weiter an seinem Comeback und trainiert im Moment bei den Santa Cruz Warriors mit, dem G-League-Team der Golden State Warriors. Auch deren Coach war zufrieden mit Curry, der bei einem Trainingsspiel den potenziellen Gamewinner vergab.

"Er sieht richtig gut aus", sagte Santa-Cruz-Coach Kris Weems zu Connor Letourneau vom San Francisco Chronicle. "Man ist immer ein wenig besorgt, wenn ein Spieler keine Spielpraxis hat, aber er hat wirklich an seiner Kondition gearbeitet. Wenn die Warriors glauben, dass er bereit ist, wird er bereit sein."

Beim Sieg der Golden State Warriors in Denver war Curry deswegen nicht dabei, allerdings ist ein Comeback in der Nacht von Donnerstag auf Freitag möglich. Dann empfangen die Dubs mit den Toronto Raptors den amtierenden Champion im Chase Center.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung