Suche...
NBA

NBA: Liga will wohl neues All-Star-Game-Format beibehalten

Von SPOX
Anthony Davis entschied das All-Star Game von der Freiwurflinie.
© getty

Das reformierte All-Star Game kam bei den Fans und auch den Spielern gut an, deswegen will die Liga das neue Format wohl auch für die kommenden Jahre beibehalten.

Das berichtet Zach Lowe von ESPN. Laut NBA president of league operations Byron Spruell kann man davon ausgehen, dass es auch in den kommenden Jahren einen sogenannten Target Score geben wird.

In diesem Jahr betrug dieser 157 Punkte, da das Team Giannis nach drei Vierteln 133 Zähler erzielt hatte. Darauf wurden zu Ehren von Kobe Bryant 24 Punkte zum Final Target addiert, am Ende setzte sich Team LeBron mit 157:155 dank eines Freiwurfs von Anthony Davis durch.

Laut Spruell ist es aber möglich, dass in den kommenden Jahren verhindert wird, dass das All-Star Game mit einem Freiwurf beendet werden kann. Auch das von Commissioner Adam Silver erhoffte Turnier während einer Saison könnte nach den Regeln mit einem Final Target beendet werden.

Das sogenannte Elam Ending war für die Liga ein großer Erfolg und das vielleicht unterhaltsamste All-Star Game seit Jahren. Das schlug sich auch in den TV-Ratings nieder, es schalteten acht Prozent mehr Zuschauer als in der vergangenen Saison ein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung