Suche...
NBA

NBA-News: Atlanta Hawks holen wohl Dewayne Dedmon per Trade von den Sacramento Kings zurück

Von SPOX
Dewayne Dedmon kehrt nach kurzem Zwischenstopp in Sacramento zu den Atlanta Hawks zurück.

Die Atlanta Hawks haben nach dem Deal für Clint Capela einen weiteren Center an Land gezogen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wechselt Dewayne Dedmon von den Sacramento Kings zurück nach Atlanta.

Das berichten Adrian Wojnarowski und Zach Lowe von ESPN. Demnach bekommen die Kings für den wechselwilligen Center Jabari Parker und Alex Len von den Hawks. Zusätzlich geben die Kings offenbar zwei Zweitrundenpicks (2020 und 2021) Richtung Atlanta ab.

Dedmon unterschrieb erst im vergangenen Sommer nach zwei Jahren bei den Hawks einen Dreijahresvertrag über 40 Millionen Dollar in der kalifornischen Hauptstadt. Bereits im Dezember hatte der 31-Jährige allerdings öffentlich einen Trade gefordert, da er in Sacramento unzufrieden war.

In insgesamt 34 Partien (zehn Starts) stand er nur 15,9 Minuten auf dem Parkett und kam auf 5,1 Punkte und 4,9 Rebounds. In Atlanta wird sich Dedmon nun hinter Capela einreihen müssen, der am Dienstag in einem zwölf Spieler umfassenden Vier-Team-Trade von den Rockets zu den Hawks wechselte.

Die Hawks wollen nun um Trae Young, John Collins, Capela und Dedmon ein vielversprechendes Team für die Zukunft aufbauen, Parker spielte in den langfristigen Planungen der Franchise keine Rolle. Der 24-Jährige legte 2019/20 immerhin 15 Punkte und 6 Rebounds auf, für die kommende Saison besitzt er eine Spieleroption in Höhe von 6,5 Millionen Dollar.

Sacramento Kings wollen wohl Bogdanovic halten

Der Vertrag von Len (4,5 Millionen Dollar) läuft derweil zum Saisonende aus. Wie Marc Stein von der New York Times vermeldet, sei die Motivation hinter diesem Deal für die Kings in erster Linie, um Platz für eine Vertragsverlängerung von Bogdan Bogdanovic zu schaffen.

Der Serbe wird im Sommer Restricetd Free Agent und dürfte dank einer starken Saison (14,6 Punkte, 3,3 Assists) eine Menge Interesse auf sich ziehen. Laut Stein sind die Kings aber "optimistisch", dass sie nach dem Dedmon-Deal die finanzielle Flexibilität haben, um mit allen Angeboten für Bogdanovic gleichzuziehen und ihn zu halten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung