Suche...
NBA

NBA-News: Luka Doncic zeigt sich nach Schiedsrichter-Ärger einsichtig - Rick Carlisle unterstützt ihn

Von SPOX
Luka Doncic haderte gegen die Kings mit den Schiedsrichtern.

Nach der 106:110-Niederlage der Dallas Mavericks (16-7) gegen die Sacramento Kings (9-13) war der Frust vor allem bei Luka Doncic groß, der bereits im Spiel mehrfach mit den Referees haderte und dem kurz vor Schluss beim Wurf zum möglichen Ausgleich der Foulpfiff verwehrt blieb. Dennoch stimmte der Slowene auch selbstkritische Töne an.

Nachdem der finale Buzzer erklungen war und die erste Niederlage der Mavs nach zuvor fünf Siegen perfekt war, ließ Doncic die Referees erneut wissen, was er von deren Entscheidungen im Laufe des Spiels gehalten hat, bevor er die Halle verließ.

Besonders mit einer Entscheidung waren die Texaner nicht einverstanden: Nach einem 24-Punkte-Rückstand im dritten Viertel (52:76) kämpfte sich Dallas bis auf 106:108 heran und hatte die Chance auf die Verlängerung. Der Ball wanderte zu Doncic, der 7,7 Sekunden vor Schluss aus der Mitteldistanz abschloss und von Cory Joseph am Ellbogen berührt wurde. Der Foulpfiff blieb aus, die Niederlage war nicht mehr abzuwenden.

"Es ist klar, dass er am Ellbogen getroffen wurde", sagte auch Coach Rick Carlisle, während sich Doncic in der Umkleidekabine wieder beruhigt hatte: "Sie sind Menschen und machen auch Fehler, so wie ich. Manchmal sehen sie etwas nicht und pfeifen es auch nicht", sagte der 20-Jährige und warb um Verständnis für sein Verhalten: "Ich bin leidenschaftlich und will immer gewinnen. Ihr könnt meine Familie fragen, das ist nicht nur beim Basketball so."

Dallas Mavericks: Coach Rick Carlisle untersützt Luka Doncic

Doncic, der bereits im ersten Viertel ein Technisches Foul zugesprochen bekam, nachdem er immer wieder auf die Unparteiischen einredete, gab zu, dass er an seinem Verhalten arbeiten müsse: "Ich muss mich beruhigen und direkt auf die nächste Spielszene konzentrieren."

Zuspruch bekam er von seinem Coach: "Ich denke, dass er meistens richtig liegt, aber ich werde die Sache nicht groß analysieren. Ich coache mein Team nicht über die Medien. Er ist ein Spieler, der oft getroffen wird, Gegner erlauben sich viel gegen ihn." Doncic zieht 9,3 Freiwürfe pro Spiel. Damit belegt er ligaweit Rang vier.

Der Rookie of the Year des Vorjahres ist mit den Mavericks überraschend stark in die Saison gestartet (16-7) und ist der einzige Spieler, der in Punkten (30,0), Rebounds (9,8) und Assists (9,2) in den Top 15 der NBA liegt. Gegen die Kings hat er Michael Jordan überholt, was 20/5/5-Spiele betrifft (19) und liegt in dieser Hinsicht historisch gesehen lediglich hinter Oscar Robertson (29).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung