Suche...
NBA

NBA, Mavs: Kristaps Porzingis versteht Crunchtime-Denkzettel durch Rick Carlisle

Von SPOX
Kristaps Porzingis zeigte gegen die Boston Celtics eine schwache Leistung.

Die Dallas Mavericks kassierten in der Nacht auf Dienstag ihre erste Auswärts-Niederlage der Saison. Die Schlussphase der 106:116-Niederlage bei den Boston Celtics fand dabei ohne Kristaps Porzingis statt, der seine bisher schwächste Leistung dieser Saison zeigte.

Porzingis spielte nur 20 Minuten, in denen ihm fast nichts gelang - nur einen seiner elf Würfe versenkte der Lette für 4 Punkte. Nachdem er sein fünftes Foul kassierte, ließ Head Coach Rick Carlisle ihn über die letzten neun Minuten komplett draußen schmoren. "Es gibt solche Nächte", sagte Carlisle danach. "Wir werden das einfach runterspülen und nach vorne blicken."

Porzingis selbst äußerte Verständnis dafür, dass er in der Schlussphase nicht mitwirken durfte, auch wenn er darauf gehofft hatte. Der Lette hatte zuletzt bereits zugegeben, dass der Saisonstart für ihn ein wenig frustrierend verläuft, nach seiner fast anderthalbjährigen Verletzungspause sucht Porzingis noch immer seinen Rhythmus.

"Ich will natürlich da draußen sein, aber ich kann ihm keine Schuld geben", sagte Porzingis über die Entscheidungs Carlisles. "Ich hatte kein gutes Spiel, und es geht darum, was das Beste für das Team ist. Wenn Coach denkt, dass jemand anderes mehr dafür tun kann, dass wir das Spiel gewinnen, dann müssen wir das machen. Das ist das Wichtigste. In Zukunft möchte ich aber dafür sorgen, dass ich am Ende auf dem Court stehe."

Luka Doncic glaubt weiter an Kristaps Porzingis

Porzingis erzielt in Dallas bisher 18,3 Punkte im Schnitt, trifft dabei allerdings nur 40,1 Prozent seiner Würfe aus dem Feld. In drei seiner letzten sechs Spiele kam er nur auf 10 Punkte oder weniger, auch weil er sich noch nicht komplett in der Offensive zurechtfindet. "Manchmal bekomme ich den Ball nicht so oft, wie ich ihn gerne hätte, und dann erzwinge ich manchmal einige Aktionen", gab Porzingis zu.

"Das ist ein Prozess. Ich weiß, dass Coach sein Bestes versucht, um mir den Ball zu geben und meine Fähigkeiten einzusetzen, und ich muss gleichzeitig auch besser darin werden, diese Situationen dann effektiv auszunutzen."

Allzu besorgt ist in Dallas aber noch niemand wegen Porzingis' Problemen, zumal man mit 6-4 dennoch gut dasteht. Superstar Luka Doncic erwartet nach wie vor Großes von seinem Teamkollegen. "So etwas passiert auch großartigen Spielern. Sie haben schlechte Abende", sagte Doncic. "Ich glaube, dass er im nächsten Spiel mindestens 30 Punkte auflegt. Er arbeitet hart. Er kam gerade erst von einer Verletzung zurück, da ist das normal. Wir alle glauben an ihn."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung