Suche...
NBA

NBA News: DeMar DeRozan schimpft über Social Media - "Hätte lieber in den 90ern gespielt"

Von SPOX
DeMar DeRozan und die San Antonio Spurs stecken derzeit in einer massiven Krise.

Im Zuge der Krise der San Antonio Spurs brodelte es zuletzt mal wieder in der Gerüchteküche, ob vielleicht ein Trade von DeMar DeRozan bevorsteht, nachdem dieser seine Instagram-Posts gelöscht hatte. DeRozan hat sich nun dazu geäußert.

Nachdem San Antonio auch gegen Minnesota verlor und damit die zehnte Niederlage in den letzten elf Spielen kassierte, ärgerte sich der Shooting Guard über die Gerüchte: "Ich mag Social Media gar nicht, um ehrlich zu sein", so DeRozan. "Ich bin kein großer Fan davon und war es auch nie. Ich hätte lieber in den 90ern gespielt, damit ich nichts damit zu tun haben müsste."

Er versuche jedoch, dies so weit wie möglich auszublenden. "Ich lasse die Leute einfach reden. Ich persönlich hasse es ... wenn man es heutzutage nicht brauchen würde, hätte ich das alles gar nicht."

Die Spurs laufen mit einer 6-13-Bilanz derzeit den Erwartungen hinterher, ihre Serie von Playoff-Teilnahmen in Folge (derzeit 22, NBA-Rekord) ist in Gefahr, weshalb zuletzt viele Stimmen laut wurden, die einen Neuaufbau inklusive Trades der Stars wie DeRozan und LaMarcus Aldridge für die richtige Strategie halten. Für DeRozan geht das jedoch alles zu schnell.

"Wenn man verliert, wird alles negativ gesehen", so DeRozan. "Die Realität ist, dass immer noch November ist, es ist noch nicht einmal 2020. Wir haben immer noch die Chance. Wir müssen nur ein paar gute Wochen Basketball hinlegen, dann sind wir wieder mitten im Geschäft."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung