Suche...
NBA

NBA: Los Angeles Lakers feiern dank LeBron James Comeback-Sieg bei den Chicago Bulls

Von SPOX
LeBron James gelang gegen die Chicago Bulls erneut ein Triple-Double

Die Los Angeles Lakers haben sich dank eines fulminanten Schlussviertels den sechsten Sieg in Serie gesichert. Dabei drehten sie bei den Chicago Bulls einen 19-Punkte-Rückstand, LeBron James gelang sein drittes Triple-Double in Folge.

Chicago Bulls (2-6) - Los Angeles Lakers (6-1) 112:118 (BOXSCORE)

Die Lakers mussten neben dem Langzeitverletzten DeMarcus Cousins (Kreuzbandriss) auch auf die Guards Rajon Rondo (Oberschenkelverletzung) und Avery Bradley (Rückenverletzung) verzichten. Die Bulls dagegen waren vollzählig.

Los Angeles hatte zu Beginn mit den ein oder anderen Problemen zu kämpfen, vor allem Anthony Davis. Der Big Man fand keinen Rhythmus und traf in der ersten Hälfte nur zwei seiner neun Versuche aus dem Feld. Darüberhinaus handelte er sich noch Foulprobleme ein.

Insgesamt lief es nicht besonders rund bei den Lakers. Nach einem ausgeglichenem ersten Viertel kam Chicago immer besser in die Partie. Vor allem Coby White spielte sich in den Vordergrund. Der Rookie erzielte allein in der ersten Hälfte 16 Punkte (18 insgesamt). Die Bulls gingen mit einer 17-Punkte-Führung in die zweite Hälfte.

Los Angeles Lakers: Kuzma führt Aufholjagd an

Doch die Lakers steckten nicht auf und knabberten den Rückstand im dritten Viertel auf 13 Zähler herunter, bevor sie im Schlussviertel eine fulminante Aufholjagd starteten.

Vor allem die Bankspieler drehten nun auf. Kyle Kuzma, der zuvor blass blieb, erzielte die ersten sieben Punkte im Schlussviertel. Dazu kam Dwight Howard, der mit seiner Energie unter beiden Körben dominierte.

Knapp neun Minuten vor dem Ende sorgte Quinn Cook mit einem Dreier aus der Ecke für die erste Lakers-Führung seit dem ersten Viertel. Los Angeles erzielte 16 Punkte in Serie, ehe Chicago wieder auf die Anzeige kam.

Lakers: LeBron James holt nächstes Triple-Double

2:41 Minuten vor dem Ende machte Davis dann mit einem Dreier zum 112:99 den Deckel drauf. Gleichzeitig war es der zehnte Assist von LeBron James, der mit 30 Punkten auch bester Werfer der Partie war. Damit legte der King sein drittes Triple-Double (11 Assists, 10 Rebounds) in Folge auf.

Kuzma erzielte 11 seiner 15 Punkte im Schlussviertel, Cook kam auf 17 Punkte (8 im letzten Viertel). Davis mühte sich zu 15 Punkten (6/15 FGs) und 7 Rebounds. Für die Lakers war es der erste Sieg nach einem Halbzeit-Rückstand von mindestens 17 Punkten seit dem 6. März 2013. Damals gelang dies gegen die New Orleans Pelicans.

Auf Seiten der Bulls war Zach LaVine mit 26 Punkten und 7 Assists bester Werfer, Otto Porter Jr. steuerte ebenso wie White 18 Zähler bei.

Wechsel zu den Bulls? Davis präzisiert seine Aussage

Die Partie bekam durch die Aussagen von Anthony Davis im Vorfeld noch mal eine besondere Würze. Der Big Man der Lakers, der in Chicago geboren ist, sagte bei einem Besuch an seiner alten Schule, dass ein Wechsel zu den Bulls eine Möglichkeit sei. AD wird im Sommer Free Agent.

Nachdem die Aussage hohe Wellen schlug, präzisierte Davis seine Antwort noch einmal. "Ich sagte, ich werde alles in Betracht ziehen. Ich sagte auch, dass ich darauf fokussiert bin, mit den Lakers Meister zu werden und natürlich weiß jeder, dass ich im nächsten Jahr Free Agent sein werde. Wir werden sehen, wohin es geht."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung