Suche...

NBA: Der SPOX Re-Draft 2017: Wer hätte der erste Pick sein sollen?

 
Der Draft 2017 gibt immer noch mehrere Mysterien auf, allein schon in der Lottery. Wie hätten die Teams picken sollen? Der SPOX-Re-Draft.
© getty
Der Draft 2017 gibt immer noch mehrere Mysterien auf, allein schon in der Lottery. Wie hätten die Teams picken sollen? Der SPOX-Re-Draft.
Nr. 1: Philadelphia 76ers - Donovan Mitchell (13) (Pick: Markelle Fultz): Die Sixers brauchten noch einen dynamischen Scorer auf den kleinen Positionen. Mitchell hätte wohl das geliefert, was man sich von Fultz erhofft hatte.
© getty
Nr. 1: Philadelphia 76ers - Donovan Mitchell (13) (Pick: Markelle Fultz): Die Sixers brauchten noch einen dynamischen Scorer auf den kleinen Positionen. Mitchell hätte wohl das geliefert, was man sich von Fultz erhofft hatte.
Nr. 2: Los Angeles Lakers – De’Aaron Fox (5) (Pick: Lonzo Ball): Die Lakers hatten schon Ingram, weshalb sie Tatum nicht gebraucht hätten. Stattdessen hätte Fox, ganz ohne LaVar, für viel Aufsehen sorgen können.
© getty
Nr. 2: Los Angeles Lakers – De’Aaron Fox (5) (Pick: Lonzo Ball): Die Lakers hatten schon Ingram, weshalb sie Tatum nicht gebraucht hätten. Stattdessen hätte Fox, ganz ohne LaVar, für viel Aufsehen sorgen können.
Nr. 3: Boston Celtics – Jayson Tatum: Dieser Pick bleibt, wie er ist. Trotz einer enttäuschenden zweiten Saison hat Tatum weiter die Chance, der beste Spieler dieses Jahrgangs zu sein.
© getty
Nr. 3: Boston Celtics – Jayson Tatum: Dieser Pick bleibt, wie er ist. Trotz einer enttäuschenden zweiten Saison hat Tatum weiter die Chance, der beste Spieler dieses Jahrgangs zu sein.
Nr. 4: Phoenix Suns – Lauri Markkanen (7) (Pick: Josh Jackson): Zwar hatten die Suns schon ein paar Bigs, weder Chriss noch Bender überzeugten jedoch. Lauri schon – und so hätte man sich ein Jahr später vielleicht für Doncic entschieden.
© getty
Nr. 4: Phoenix Suns – Lauri Markkanen (7) (Pick: Josh Jackson): Zwar hatten die Suns schon ein paar Bigs, weder Chriss noch Bender überzeugten jedoch. Lauri schon – und so hätte man sich ein Jahr später vielleicht für Doncic entschieden.
Nr. 5: Sacramento Kings – John Collins (19) (Pick: De’Aaron Fox): In Sacramento mögen sie traditionell große Spieler. Collins ist eine Double-Double-Maschine in the making.
© getty
Nr. 5: Sacramento Kings – John Collins (19) (Pick: De’Aaron Fox): In Sacramento mögen sie traditionell große Spieler. Collins ist eine Double-Double-Maschine in the making.
Nr. 6: Orlando Magic – Jonathan Isaac: Auch dieser Pick bleibt gleich. Isaac ist der wohl beste Verteidiger dieses Jahrgangs. Und offensiv entwickelt er sich in die richtige Richtung.
© getty
Nr. 6: Orlando Magic – Jonathan Isaac: Auch dieser Pick bleibt gleich. Isaac ist der wohl beste Verteidiger dieses Jahrgangs. Und offensiv entwickelt er sich in die richtige Richtung.
Nr. 7: Minnesota Timberwolves – Lonzo Ball (2) (Pick: Lauri Markkanen): Vielleicht gibt es den Butler-Trade nicht, wenn Minny hier an Ball kommt? Der Point Guard hätte neben Towns sehr gut funktionieren können.
© getty
Nr. 7: Minnesota Timberwolves – Lonzo Ball (2) (Pick: Lauri Markkanen): Vielleicht gibt es den Butler-Trade nicht, wenn Minny hier an Ball kommt? Der Point Guard hätte neben Towns sehr gut funktionieren können.
Nr. 8: New York Knicks – Kyle Kuzma (27) (Pick: Frank Ntilikina): Dass Kuz in großen Märkten funktioniert, ist bekannt. In New York hätte er die Melo-Lücke neben Porzingis füllen können.
© getty
Nr. 8: New York Knicks – Kyle Kuzma (27) (Pick: Frank Ntilikina): Dass Kuz in großen Märkten funktioniert, ist bekannt. In New York hätte er die Melo-Lücke neben Porzingis füllen können.
Nr. 9: Dallas Mavericks – Bam Adebayo (14) (Pick: Dennis Smith Jr.): Dallas bekommt seinen Athleten, aber in Form eines Centers. Adebayo hätte mit seiner Defensivstärke gut neben Dirk gepasst.
© getty
Nr. 9: Dallas Mavericks – Bam Adebayo (14) (Pick: Dennis Smith Jr.): Dallas bekommt seinen Athleten, aber in Form eines Centers. Adebayo hätte mit seiner Defensivstärke gut neben Dirk gepasst.
Nr. 10: Sacramento Kings – Jarrett Allen (22) (Pick: Zach Collins): Dieser Pick wurde nach Portland getradet. Die Blazers hätten auch mit Blockmonster Allen einiges anfangen können.
© getty
Nr. 10: Sacramento Kings – Jarrett Allen (22) (Pick: Zach Collins): Dieser Pick wurde nach Portland getradet. Die Blazers hätten auch mit Blockmonster Allen einiges anfangen können.
Nr. 11: Charlotte Hornets – Zach Collins (10) (Pick: Malik Monk): Monk war bisher eine riesige Enttäuschung. Collins ist zwar kein Star, hätte neben Kemba Walker aber solide funktioniert.
© getty
Nr. 11: Charlotte Hornets – Zach Collins (10) (Pick: Malik Monk): Monk war bisher eine riesige Enttäuschung. Collins ist zwar kein Star, hätte neben Kemba Walker aber solide funktioniert.
Nr. 12: Detroit Pistons – O.G. Anunoby (23) (Pick: Luke Kennard): Defensive Toughness und Vielseitigkeit auf dem Flügel kann Detroit gebrauchen.
© getty
Nr. 12: Detroit Pistons – O.G. Anunoby (23) (Pick: Luke Kennard): Defensive Toughness und Vielseitigkeit auf dem Flügel kann Detroit gebrauchen.
Nr. 13: Denver Nuggets – Derrick White (29) (Pick: Donovan Mitchell): Vielleicht hätten die Nuggets diesen Pick einfach behalten sollen, um White zu ziehen. Mit seiner Defense eine sehr gute Ergänzung zu Jamal Murray im Backcourt.
© getty
Nr. 13: Denver Nuggets – Derrick White (29) (Pick: Donovan Mitchell): Vielleicht hätten die Nuggets diesen Pick einfach behalten sollen, um White zu ziehen. Mit seiner Defense eine sehr gute Ergänzung zu Jamal Murray im Backcourt.
Nr. 14: Miami Heat – Dennis Smith Jr. (9) (Pick: Bam Adebayo): Bisher war Smith in der NBA eine Enttäuschung, sein Scoring-Potenzial ist aber groß - und an dieser Position zu viel für Miami, um auf ihn zu verzichten.
© getty
Nr. 14: Miami Heat – Dennis Smith Jr. (9) (Pick: Bam Adebayo): Bisher war Smith in der NBA eine Enttäuschung, sein Scoring-Potenzial ist aber groß - und an dieser Position zu viel für Miami, um auf ihn zu verzichten.
Nr. 15: Portland Trail Blazers – Terrance Ferguson (21) (Pick: Justin Jackson): Dieser Pick ging nach Sacramento. Ferguson ist mit seiner Defensivstärke auf dem Flügel für jedes Team zu gebrauchen.
© getty
Nr. 15: Portland Trail Blazers – Terrance Ferguson (21) (Pick: Justin Jackson): Dieser Pick ging nach Sacramento. Ferguson ist mit seiner Defensivstärke auf dem Flügel für jedes Team zu gebrauchen.
Nr. 16: Chicago Bulls – Monte Morris (51) (Pick: Justin Patton): Morris gehört zu den besten Backup-Guards der Liga, weil er kaum Fehler macht. Genau das hätten die Bulls, aber auch die Wolves (die den Pick bekamen) gebrauchen können.
© getty
Nr. 16: Chicago Bulls – Monte Morris (51) (Pick: Justin Patton): Morris gehört zu den besten Backup-Guards der Liga, weil er kaum Fehler macht. Genau das hätten die Bulls, aber auch die Wolves (die den Pick bekamen) gebrauchen können.
Nr. 17: Milwaukee Bucks – Luke Kennard (12) (Pick: D.J. Wilson): Neben Giannis braucht es vor allem Spacing, dafür kann Kennard sorgen.
© getty
Nr. 17: Milwaukee Bucks – Luke Kennard (12) (Pick: D.J. Wilson): Neben Giannis braucht es vor allem Spacing, dafür kann Kennard sorgen.
Nr. 18: Indiana Pacers – Josh Hart (30) (Pick: T.J. Leaf): Hart hätte sich in einen Backcourt mit Collison und Oladipo gut einfügen können.
© getty
Nr. 18: Indiana Pacers – Josh Hart (30) (Pick: T.J. Leaf): Hart hätte sich in einen Backcourt mit Collison und Oladipo gut einfügen können.
Nr. 19: Atlanta Hawks – Thomas Bryant (42) (Pick: John Collins): Bryant ist weit weg von einem Star, zeigte vergangene Saison aber sein Potenzial als Scorer am Brett. Hätte viele Lob-Pässe von Dennis Schröder verwerten können.
© getty
Nr. 19: Atlanta Hawks – Thomas Bryant (42) (Pick: John Collins): Bryant ist weit weg von einem Star, zeigte vergangene Saison aber sein Potenzial als Scorer am Brett. Hätte viele Lob-Pässe von Dennis Schröder verwerten können.
Nr. 20: Portland Trail Blazers – Markelle Fultz (1) (Pick: Harry Giles). Dieser Pick ging an die Kings, diese bekommen also ihren Einser. Der vielleicht die Zukunft prägt, vielleicht aber auch nicht. Fultz kann auch 2 Jahre später niemand einschätzen.
© getty
Nr. 20: Portland Trail Blazers – Markelle Fultz (1) (Pick: Harry Giles). Dieser Pick ging an die Kings, diese bekommen also ihren Einser. Der vielleicht die Zukunft prägt, vielleicht aber auch nicht. Fultz kann auch 2 Jahre später niemand einschätzen.
1 / 1
Werbung
Werbung