Suche...
NBA

NBA India Games: Indiana Pacers dominieren zweites Spiel gegen Sacramento Kings in Mumbai

Von SPOX
Myles Turner blockte gegen die Kings fünf Würfe.

Die Indiana Pacers haben auch den zweiten Vergleich gegen die Sacramento in Indien gewonnen. In Mumbai gewannen die Pacers nach dem Overtime-Spektakel am Tag zuvor locker mit 130:106. Überragend präsentiert sich dabei die Bank, doch auch Myles Turner macht mit fünf Blocks auf sich aufmerksam.

 

Indiana Pacers (2-0) - Sacramento Kings (0-2) 130:106 (BOXSCORE)

Punkte: Alize Johnson (17) - Buddy Hield (17)

Rebounds: Alize Johnson (8) - Dewayne Dedmon (7)

Assists: T.J. McConnell (8) - De'Aaron Fox (6)

  • Nach dem Spektakel am Tag zuvor feierten die Pacers diesmal einen Blowout-Sieg. Die Wende kam dabei im zweiten Viertel, als Indiana den Abschnitt mit 46:29 gewann und danach nichts mehr anbrennen ließ. Zwischenzeitlich führten die Pacers mit bis zu 30 Punkten, auch die Pacers-Reservisten im vierten Viertel dominierten ihren Gegner. Dabei stach vor allem Sophomore-Big Alize Johnson heraus, der letztlich 17 Punkte und 8 Rebounds verbuchte.
  • Gestern hatten fast alle Starter noch über 30 Minuten abgespult, diesmal wechselten die Coaches ein bisschen mehr durch. Bei Indiana spielte lediglich Domantas Sabonis mehr als 19 Minuten. Myles Turner glänze in limitierter Spielzeit mit satten 5 Blocks, während der neue Pacers-Spielmacher, Malcolm Brogdon alle seine sechs Würfe auf den Ring setzte. Besser machte es Backup T.J. McConnell, der auf 6 Zähler und 8 Assists kam.
  • Bei Sacramento war erneut auffällig, wie leicht sich Point Guard De'Aaron Fox Fouls anhängen ließ. Schon früh im zweiten Viertel hatte der Youngster drei Fouls gesammelt, am Ende waren es vier in 25 Minuten. Schon gestern hatte Fox mit Foulproblemen zu kämpfen, dies darf er sich als Anführer des Teams in der Regular Season so nicht erlauben. Auch so lief es nicht wirklich rund für Fox. Er kam auf 10 Punkte (1/6 FG), 6 Assists sowie 3 Turnover.
  • Marvin Bagley, der laut offiziellen Messungen der NBA nur 2,04 Meter groß ist, wurde von den Kings erneut häufig gesucht. Er verbuchte 15 Zähler und 6 Rebounds, doch offenbarte auch wieder Schwächen am defensiven Brett.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung