Suche...
NBA

NBA, Dallas Mavericks gegen Denver Nuggets: Maxi Kleber blockt die Mavs zum Upset

Von SPOX
Maxi Kleber hat den Dallas Mavericks den Sieg gegen die Denver Nuggets gesichert.

Den Dallas Mavericks ist bei den Denver Nuggets eine Überraschung gelungen. Obwohl die beiden Stars Luka Doncic und Kristaps Porzingis eher ruhige Abende erleben, gewannen die Mavs mit 109:106 - auch dank Maxi Kleber.

Denver Nuggets (3-1) - Dallas Mavericks (3-1) 106:109 (BOXSCORE)

Wer hätte das für möglich gehalten? Die Denver Nuggets gelten als absolutes Topteam im Westen und waren vor dem Spiel noch ungeschlagen, dann hatten die Mavericks bei ihren Stars große Probleme in Sachen Shooting: Luka Doncic traf nur drei von zwölf Würfen (12 Punkte), Kristaps Porzingis (10, 14 Rebounds) hatte auch nicht viel mehr Wurfglück (4/14). Trotzdem brachte Dallas den heimstarken Nuggets deren erste Niederlage in der jungen Saison bei.

Die tragende Rolle übernahm dabei der Supporting Cast der Mavericks. Die Bank schlug ihr Pendant auf Nuggets-Seite mit 61:22 und wurde von Tim Hardaway Jr. und Maxi Kleber mit jeweils 14 Punkten angeführt. Kleber war es auch, der am Spielende defensiv die vorentscheidende Aktion lieferte, und insgesamt ein bärenstarkes Spiel machte (14, 6/12, 7 Rebounds, 3 Blocks). Aber der Reihe nach.

Die Nuggets kamen etwas besser aus den Startlöchern, bis zur Pause waren die Mavs jedoch wieder bis auf 1 Punkt dran. Im dritten Viertel schien sich Denver dann aber endgültig abzusetzen: Die Führung wuchs auf 11 Punkte, Dallas fehlte es zeitweise an Ideen. Gut zwei Minuten vor dem Viertelende nahm Head Coach Rick Carlisle Porzingis und Doncic heraus und brachte Kleber sowie Jalen Brunson auf den Court. In der Folge änderte sich das Spiel.

Mavs: Die Bank bringt die Wende

Hardaway und Dorian Finney-Smith trafen im Viertel noch drei Dreier, Anfang des vierten ging es dann genau so weiter. Delon Wright brachte Dallas mit einem And-1 erstmals wieder in Führung, 7:18 Minuten vor Ende des Spiels lagen auf einmal die Mavs mit 9 vorne, nachdem sie insgesamt einen 30:10-Run hingelegt hatten. Die Wiese war also gemäht für die Überraschung in Colorado.

Denver gab sich aber noch nicht auf. Auf den Schultern von Paul Millsap (23 Punkte) und Will Barton (19) robbten sich die Nuggets wieder zurück, 1:40 vor Schluss verkürzte Gary Harris (16) per Dreier auf 106:107 aus ihrer Sicht. 33 Sekunden später ging Denver sogar kurz in Führung, als ein Block von Kleber gegen Jamal Murray (16) als Goaltending gewertet wurde. Carlisle hatte sich seine Challenge jedoch aufgehoben.

Nachdem Tage zuvor eine Challenge ein Mavs-Spiel zugunsten des Gegners entschieden hatte (Portland), hatten die Mavs diesmal mehr Glück. Eine Review ergab die Entscheidung, dass es ein sauberer Block von Kleber war - die Führung blieb also bestehen! Auf der Gegenseite traf Doncic dann doch endlich wieder einen Layup, der 47,1 Sekunden vor Schluss schon die letzten Punkte des Spiels brachte.

Maxi Kleber bekommt ein Sonderlob von Rick Carlisle

Nikola Jokic (10 Punkte, 10 Rebounds, 10 Assists) verlor auf der Gegenseite den Ball, Doncic wiederum verfehlte zwei Freiwürfe, Denver blieb also im Spiel - aber auch der letzte Versuch von Murray von der Dreierlinie verfehlte sein Ziel. Am Ende entkam Dallas also knapp mit dem Sieg, mit etwas weniger leichten Fehlern hätte diese Partie auch weitaus deutlicher ausfallen können.

Es reichte dennoch - dank der Tiefe der Mavs. Jeder eingesetzte Bankspieler punktete zweistellig, insgesamt landeten neun Mavs in Double Figures. "Unsere Bank war wirklich spektakulär heute", erkannte Carlisle an. "Dieser Sieg war ein absoluter Teamerfolg."

Ein Sonderlob für den Matchwinner gab es auch: "Kleber überrascht die Leute manchmal. Sie rechnen nicht mit ihm, dann taucht er auf und blockt ihren Wurf. Auch die Schiedsrichter waren wohl überrascht. Aber sie haben es sich nochmal angesehen und den Call korrigiert."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung