Suche...
NBA

NBA-News: G-League revolutioniert Freiwurfregel

Von SPOX
Vander Blue von den Texas Legends an der Freiwurflinie.
© getty

Die G-League wird zur kommenden Saison 2019/20 mit einer revolutionären Freiwurf-Regelung aufwarten: Künftig wird in gewissen Spielsituationen nur noch ein einziger Freiwurf vergeben - der dann bis zu drei Punkte wert ist.

Das gab die NBA am Donnerstag in einer Presseerklärung bekannt.

In der neuen Saison wird es in Situationen, in denen der gefoulte Spieler normalerweise einen, zwei oder drei Freiwürfe bekommen würde, nur noch einen einzigen Freiwurf geben. Dieser ist dann jeweils einen, zwei oder gar drei Punkte wert.

Die Regelung gilt allerdings nicht in den letzten zwei Minuten des vierten Viertels oder in der Overtime.

In der G-League werden routinemäßig neue und experimentelle Regelungen getestet, die womöglich zukünftig auch in der NBA zum Einsatz kommen könnten. So wird es in der NBA in der Saison 2019/20 eine Coach's Challenge geben. Diese war erstmals in der Saison 2014/15 in der G-League getestet worden.

Die neue G-League-Saison beginnt am 8. November, insgesamt sind 28 Teams am Start.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung