Cookie-Einstellungen
NBA

Marc Gasol von den Memphis Grizzlies würde einem Trade zustimmen

Von SPOX
Marc Gasol

Die Memphis Grizzlies stecken in einer Krise. Das Team ist in der Bedeutungslosigkeit des Westens verschwunden. Deshalb wird über einen Trade von Star-Center Marc Gasol spekuliert.

Laut ESPN-Insider Zach Lowe würde Marc Gasol einem Trade sofort zustimmen, wenn die Grizzlies seine Meinung einholen würden. "Wenn die Franchise denkt, dass es das Beste für sie wäre, mich zu traden, dann würde ich mich dem nicht entgegenstellen", wird der Spanier zitiert.

Sein Team hat 15 der letzten 16 Spiele verloren und steht mit einer 8-20-Bilanz auf dem letzten Platz der Western Conference. Kürzlich wurde bereits Head Coach David Fizdale entlassen, das Team wird interimsmäßig von J.B. Bickerstaff trainiert. Gasol soll am Coach-Wechsel nicht ganz unbeteiligt gewesen sein, da er sich mit Fizdale überworfen hatte.

Im Sommer vollzog die Franchise einen Umbruch. Durch die Abgänge von Tony Allen und Zach Randolph ist die Grit-and-Grind-Ära vorbei. Eine neue Identität konnte noch nicht integriert werden. Da hilft es auch nicht, dass Point Guard Mike Conley ständig verletzt ist und mit seinem Mega-Vertrag (5 Jahre/152 Millionen Dollar) Spielraum für Änderungen blockiert.

Gasol, dessen Vertrag bis 2020 läuft (bis zu 25,5 Millionen Dollar pro Jahr, letztes Jahr als Spieleroption), will indes keinen Trade forcieren. "Ich habe eine Verantwortung der Stadt gegenüber. Ich werde hier nicht aufgeben, egal, was passiert."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung