Suche...
NBA

KD über Kyrie: "Fans spielen keine Rolle"

Von SPOX
Kevin Durant, Kyrie Irving

In der Nacht auf Freitag steigt das langersehnte Duell zwischen den Boston Celtics und den Golden State Warriors, den derzeit besten Teams der Liga (um 2 Uhr auf DAZN). Im Vorfeld der Partie sprach Kevin Durant über den Wechsel von Kyrie Irving.

Durant, der 2016 selbst einen kontroversen Wechsel von OKC nach Golden State vollzog, äußerte Verständnis für Irvings Wunsch, die Cavaliers zu verlassen. "Er hat die Basketball-Route gewählt", sagte Durant über Irving, der nach seinem Trade nach Boston derzeit aufblüht.

"Er hat sich dazu entschieden, seine Basketball-Skills zu maximieren. Viele Leute treffen Entscheidungen aus allen möglichen Gründen, für das Geld oder eine bestimmte Stadt, aber bei ihm war es ein Basketball-Move", erklärte Durant. "Und das ist respektabel. Er spielt jetzt seinen besten Basketball und sein Team profitiert von ihm als Leader."

Die Celtics sind mit einer 13-2-Bilanz in die Saison gestartet und damit momentan das beste Team der Liga, Golden State (11-3) folgt an zweiter Stelle. Dementsprechend freut sich Durant auf das Duell.

Durant: "Man sieht, dass es sich auszahlt"

"Jeder berührt den Ball, jeder ist in Bewegung und alle fühlen sich gut. In diesem Sport geht es darum, sich gut zu fühlen und man will das Vertrauen von seinem Coach spüren. Brad Stevens bringt seine Spieler da genau in die richtige Position. Das ist das, was Steve Kerr bei uns ebenfalls macht", erklärte der Finals-MVP.

Dass Irving für seine Entscheidung, ähnlich wie Durant ein Jahr vor ihm, viel Gegenwind aus Cleveland erhält, sollte ihn nicht betreffen, sagte KD weiter: "Die Fans spielen überhaupt keine Rolle", so Durant. "Wenn es um so etwas geht, sind die Fans nicht wichtig, weil Kyrie derjenige ist, der Tag für Tag mit seiner Entscheidung leben muss. Er hat die Entscheidung für sich getroffen und niemanden sonst. Jeder ist da anders. Und man sieht, dass es sich für ihn persönlich auszahlt."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung