Cookie-Einstellungen
NBA

Team USA besiegt Brasilien

Von SPOX
Im gut gefüllten United Center durften die Fans endlich wieder Local Hero Derrick Rose bejubeln
© getty

Das Team USA hat das erste offizielle Testspiel in der Vorbereitung auf die WM in Spanien erfolgreich absolviert. Gegen Brasilien gewann das Team von Head Coach Mike Krzyzewski nach anfänglichen Schwierigkeiten deutlich mit 95:78. Im United Center von Chicago wurde vor allem die Rückkehr von Derrick Rose frenetisch gefeiert, auf dem Parkett überragte vor allem Anthony Davis.

23 Punkte, darunter gleich mehrere furiose Dunks, und fünf Blocks legte der Center der Pelicans auf und bestätigte damit seine rasante Entwicklung. "Es fühlte sich großartig an", so der 21-Jährige, der wie Rose aus Chicago stammt. "Ich habe hier seit der High School nicht mehr gespielt." Zweitbester Scorer hinter Davis war James Harden mit 15 Zählern.

Die WM-Tests der USA - LIVE mit dem LEAGUE PASS!

Rose, der als letzter Spieler vorgestellt und mit Standing Ovations empfangen wurde, brachte es in gut 24 Minuten Spielzeit zwar "nur" auf sieben Punkte, zeigte dabei aber mehrfach seine Schnelligkeit und Explosivität, unter anderem bei einem Buzzer-Beater mit der Halbzeitsirene. Es war sein erstes Spiel in der Windy City seit dem 22. November.

"Es lief gut. Ich kann mir aber darauf nicht zu viel einbilden", sagte der 25 Jahre alte Point Guard, der sich im zweiten Viertel einen kleinen Cut über dem linken Auge zuzog, kurze Zeit später aber weitermachen konnte. "Ich habe mich sehr lange auf diesen Moment vorbereitet. Wir haben das Spiel gewonnen, das ist das Einzige, das zählt."

Drei Spieler ohne Einsatzzeit

Coach K begann die Partie mit Davis und Kenneth Faried im Frontcourt, dazu kamen mit Harden, Rose undStephen Curry drei Guards. Erster Einwechselspieler war Rudy Gay. Die Amerikaner taten sich mit dem frech aufspielenden Gegner, der unter anderem die aus der NBA bekannten Anderson Varejao, Nene, Tiago Splitter und Leandro Barbosa aufbot, allerdings lange schwer: Nach einem Layup von Splitter (16 Punkte) stand es viereinhalb Minuten vor der Pause 35:33 für die Hausherren, nach drei Vierteln stand es 68:63. Mit einem 14:2-Run machte man dann jedoch schnell alles klar.

Neben dem als Vorsichtsmaßnahme geschonten DeMarcus Cousins verzichteten die Coaches auch darauf, Andre Drummond, Gordon Hayward und DeMar DeRozan einzusetzen - ein Fingerzeig auf den endgültigen Kader?

Dessen Bekanntgabe wird allerdings noch eine Weile dauern: Am Sonntag reist das Team für weitere Trainingseinheiten nach New York, erst danach werden weitere Cuts erwartet.

Alle Spieler von A bis Z

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung