Cookie-Einstellungen
NBA

Team USA: Nächste Schrecksekunde

Von SPOX
DeMarcus Cousins (l.) verletzt sich bei einem Zusammenprall mit Anthony Davis
© getty

DeMarcus Cousins hat sich im Training der USA am Knie verletzt, wird aber nicht lange ausfallen. Boris Diaw darf doch bei der WM für Frankreich auflaufen. Isaiah Thomas wurde am Handgelenk operiert. Die Sacramento Kings holen Sim Bhullar.

Schrecksekunde bei Cousins

Am Freitag gab es die nächste Schrecksekunde im Training der USA. DeMarcus Cousins verletzte sich im Kampf um den Ball mit Anthony Davis am rechten Knie und musste das Training abbrechen. Beim anschließenden MRT wurden aber keinerlei strukturelle Schäden festgestellt. Auch Cousins selbst gab via Twitter Entwarnung. Ob der Center der Sacramento Kings im Testspiel gegen Brasilien am Samstag auflaufen kann, entscheidet sich erst kurzfristig.

Team USA läuft mit George-Shirts auf

Rund zwei Wochen ist die schlimme Verletzung von Paul George nun her und so langsam kehrt beim Team USA wieder Alltag ein. Das Nationalteam hat mittlerweile die Zelte in Chicago aufgeschlagen, ist aber im Gedanken immer noch beim Small Forward. Ihm zu Ehren werden die Spieler in den Vorbereitungsspielen auf die WM eigene Aufwärmshirts tragen. Für die WM war ein Patch auf dem Trikot vorgesehen. Das Reglement der FIBA erlaubt dies aber nicht.

Freigabe für Diaw

Jetzt also doch. Eigentlich wollten die San Antonio Spurs Boris Diaw keine Freigabe für die WM in Spanien erteilen. Nun hat der französische Verband aber Voraussetzungen geschaffen, die die Teilnahme ihres Kapitäns ermöglichen. "Alle Fragen sind geklärt. Es ist nur noch eine Frage von Stunden", sagte ein Sprecher der Franzosen. Diaw wird wohl schon im Testspiel gegen die Philippinen am Wochenende zum Einsatz kommen. Tony Parker verzichtet dagegen auf die WM und ruht sich aus.

Thomas mit OP am Handgelenk

Isaiah Thomas hat sich in New York einem Eingriff am linken Handgelenk unterzogen. Allerdings wird der Point Guard den Phoenix Suns nicht lange fehlen. Sein neues Team gab umgehend bekannt, dass die Ärzte davon ausgehen, dass Thomas zum Start des Training Camps voll einsatzfähig ist.

Josh Howard mit All-Star-Qualitäten?

Zahlreiche Knieverletzungen brachten die Karriere von Josh Howard ins Wanken. Der mittlerweile 34-Jährige hat aber noch nicht aufgegeben und hofft weiterhin auf ein Comeback in der NBA. Aktuell bietet er sich bei den Austin Toros in der D-League an. "Wenn ich etwas in meiner Karriere ändern könnte, wären das die Verletzungen. Ich habe das Gefühl, dass ich immer noch ein All-Star sein könnte und ich glaube, dass ich noch einiges im Tank habe. Aber wenn ich es nicht mehr auf dem Platz rauslassen kann, hoffe ich, eine Chance als Coach zu bekommen, um alles was noch in mir drin ist, auf jemand anderen zu übertragen."

Raptors holen Hamilton

Die Toronto Raptors haben ihren Kader mit Jordan Hamilton verstärkt. Der Small Forward spielte in der vergangenen Saison für die Denver Nuggets und die Houston Rockets und erhält einen Einjahresvertrag in Kanada.

Bullar zu den Kings

Im Draft klappte es noch nicht, aber im zweiten Anlauf hat Sim Bhullar doch noch einen Vertrag in der NBA ergattert. Die Sacramento Kings verpflichteten den Big Man mit indischen Wurzeln, der bereits in der Summer League für die Kalifornier aktiv war. "Dreams do come true" schrieb der 2,26m-Riese auf seinem Twitter-Account.

Moore zu den Bulls?

Die Chicago Bulls sind wohl auf der Suche nach einem weiteren Shooting Guard fündig geworden. Nach Informationen von "Sportstalk Florida" unterschreibt E'Twaun Moore in den kommenden Tagen einen Vertrag in Windy City. Moore spielte in den vergangenen beiden Jahren in Orlando.

Alle Spieler von A bis Z

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung