-->
Cookie-Einstellungen
Suche...
MLB

MLB: Wildcard Series, Tag 2: Twins scheitern an Astros, Braves gewinnen historischen Extra-Inning-Krimi

Max Kepler und seine Minnesota Twins sind an den Houston Astros gescheitert.

Max Kepler ist mit seinen Minnesota Twins schon nach zwei Spielen der Wildcard Series gegen die Houston Astros ausgeschieden. Die Tampa Bay Rays und New York Yankees sind ebenfalls schon weiter, während die Atlanta Braves eines historischen Krimi in Extra Innings gegen die CIncinnati Reds gewannen.

American League Wildcard Series

Den kompletten Playoff-Spielplan 2020 samt Modus findet Ihr hier!

Minnesota Twins - Houston Astros, Spiel 2

Ergebnis: 3:1 - Astros gewinnen Serie 2-0

  • Die Postaeason ist für die Minnesota Twins nach nur zwei Spielen schon wieder vorbei. Sie lieferten eine insgesamt blutleere Vorstellung ab und schafften nur drei Hits im gesamten Spiel.
  • Die Astros gingen im fünften Inning durch ein RBI-Single von Kyle Tucker in Führung. Die Twins glichen zwischenzeitlich im fünften Inning durch ein RBI-Double von Nelson Cruz aus, allerdings wurde noch ein Base Runner an der Home Plate ausgeworfen.
  • Carlos Correa gelang im siebten Inning ein Solo-Homerun zur erneuten Astros-Führung, während Tucker mit einem weiteren RBI-Single im neunten den Endstand herstellte.
  • Die Outfielder der Twins standen ein wenig im Fokus: Max Kepler (0-3, BB, SO), sonst im Right Field aktiv, rückte ins Center Field und Rookie Alex Kirillof gab sein Major-League-Debüt. Er schaffte seinen ersten Hit im vierten Inning.
  • Im Left Field spielte wie üblich Eddie Rosario, der allerdings im sechsten Inning nach einem fragwürdigen Strikeout-Call des Umpires die Fassung verlor und des Feldes verwiesen wurde.
  • Kirillof rückte für Center Fielder Byron Buxton ins Lineup, der laut Manager Rocco Baldelli "nicht bei 100 Prozent" war. Er wurde im achten Inning als Pinch Runner für Designated Hitter Nelson Cruz eingewechselt, wurde jedoch auf den Bases ausgemacht.
  • Für die Twins geht die kuriose Pleitenserie mit der 18. Niederlage in Serie in der Postseason weiter - es ist die längste derartige Erfolgslosserie in allen vier großen US-Sportarten überhaupt.
  • Die Astros treffen in der kommenden Woche auf den Sieger der Serie zwischen den Athletics und White Sox.

Oakland Athletics - Chicago White Sox, Spiel 2

Ergebnis: 5:3 - Serie: 1-1

  • Die Oakland Athletics bleiben dran und erzwingen ein entscheidendes Spiel 3 in der Serie gegen die White Sox. Sie beenden damit zugleich eine Serie von fünf Niederlagen in Postseason-Elimination-Games in Serie. Allerdings hat ihre Serie von sechs Pleiten in Serie in Playoff-Entscheidungsspielen mindestens bis Donnerstag bestand.
  • Die A's erzielten jeweils zwei Runs in den ersten beiden Innings. Zum Start profitierten sie von einem Error von Second Baseman Nick Madrigal, der einen Ground Ball von Matt Olson nicht unter Kontrolle brachte. Dadurch erzielten sowohl Tommy La Stella als auch Ramon Laureano Runs. Im zweiten Inning dann legte Marcus Semien einen 2-Run-Homerun nach.
  • Im vierten Inning erhöhte Khris Davis per Solo-Homerun auf 5:0, was den Hausherren etwas Luft verschaffte, was bitter nötig war, da die White Sox im achten Inning eine Aufholjagd starteten.
  • Im achten Inning schlug Catcher Yasmani Grandal einen 2-Run-Homerun für Chicago und verkürzte auf 5:2. Grandal hatte bereits in Spiel 1 einen Homerun geschlagen und ist damit erst der dritte White-Sox-Spieler überhaupt, der in zwei aufeinanderfolgenden Playoff-Spielen Homeruns schlug. Die anderen beiden waren Paul Konerko und Joe Crede 2005.
  • Im neunten Inning wurde es nochmal richtig brenzlig für Oakland, denn Closer Liam Hendriks lud sich die Bases und gab noch einen Run durch einen Walk gegen Grandal ab. Nach 49 Pitches musste Hendriks (1 2/3 IP, 4 H, 2 ER, 5 SO) dann raus. Für ihn beendete schließlich Jake Diekman das Spiel durch ein Groundout von Jose Abreu.

Tampa Bay Rays - Toronto Blue Jays, Spiel 2

Ergebnis: 8:2 - Rays gewinnen Serie 2-0

  • Die Tampa Bay Rays sind ihrer Favoritenrolle als Top-Seed der American League gerecht geworden und haben sich den Blue Jays in zwei Spielen entledigt.
  • Bereits im ersten Inning geriet Jays-Starter Hyun Jin Ryu in Schwierigkeiten, hielt den Schaden aber in Grenzen: Trotz vier zugelassener Hits gab er nur einen Run ab. Im zweiten Inning jedoch war für ihn nach zwei Outs (1 2/3 IP, 8 H, 7 R, 3 ER, BB, 3 SO) und zwei zugelassenen Homeruns Schluss.
  • Unter anderem schlug Right Fielder Hunter Renfroe einen Grand Slam im zweiten Inning. Es war der erste Grand Slam für die Rays in deren Postseason-Geschichte.
  • Rays-Starter Tyler Glasnow pitchte 6 Innings und sammelte 8 Strikeouts (6 H, 2 ER, BB). Anschließend brachten drei Reliever die Begegnung nach Hause.
  • Die Rays treffen nun auf den Sieger der Serie zwischen den Yankees und Rays.

Cleveland Indians - New York Yankees, Spiel 2

Ergebnis: 9:10 - Yankees gewinnen Serie 2-0

  • Die Yankees haben den Sweep in Cleveland nach einer dramatischen Partie perfekt gemacht und treffen nun auf die Tampa Bay Rays. Sie drehten die Partie erst im neunten Inning zu ihren Gunsten - Gary Sanchez glich per Sacrifice Fly zum 9:9 aus, ehe D.J. LeMahieu ein RBI-Single zum 10:9-Endstand gelang.
  • Den Indians gelangen vier Runs im ersten Inning gegen Masahiro Tanaka, darunter zwei Doubles durch Jose Ramirez und Josh Naylor, der damit in seinen ersten fünf Postseason-At-Bats jeweils einen Hit geschafft hat. Das gelang vor ihm noch niemandem.
  • Die Yankees schlugen im zweiten Inning mit einem Homerun von Giancarlo Stanton zurück und drehten das Spiel im vierten Inning mit einem Grand Slam von Gio Urshela, der einst in der Indians-Organisation gespielt hatte.
  • Anschließend ging es munter hin und her. Die Indians glichen im fünften Inning aus, New York ging durch einen 2-Run-Homerun von Gary Sanchez wieder in Führung, die Indians glichen im siebten Inning durch ein 2-Run-Double von Jordan Luplow aus und gingen durch ein RBI-Single im achten von Cesar Hernandez mit 9:8 in Führung, schafften es aber nicht, den Vorsprung zu vergrößern, da Urshela ein spektakuläres Double Play gelang, das das Inning beendete.
  • Beide Teams zusammen stellten einen Jahrzehnte alten Rekord mit 19 Walks insgesamt im Spiel ein. Die Yankees kamen auf 12, die Indians auf 7.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung