Suche...
MLB

MLB: Boston Red Sox sollen 2018 Handzeichen im Videoraum gestohlen haben

Die Boston Red Sox sollen 2018 mithilfe des Videoraums Handzeichen gegnerischer Catcher gestohlen haben.

Die Boston Red Sox sollen in ihrer Meister-Saison 2018 Handzeichen von gegnerischen Catchern zu Pitchern mithilfe des eigenen Videoraums gestohlen haben. Das geht aus einem umfassenden Medienbericht hervor.

Wie The Athletic berichtet, haben Spieler der Red Sox in der Regular Season 2018 ihren Videoraum dazu genutzt, mithilfe einer Kamera im Center Field die Handzeichen des Catchers vor jedem Pitch des Gegners zu beobachten.

Anschließend entschlüsselten sie die jeweilige Sequenz, gaben die Information an den Dugout weiter, woraufhin mögliche Base Runner in Kenntnis gesetzt wurden. Diese wiederum konnten dann, wenn sie auf der zweiten Base standen, die Catcher-Handzeichen selbst einsehen und mithilfe von bestimmten Bewegungen dem eigenen Schlagmann signalisieren, mit welcher Art Pitch sie zu rechnen hatten.

Der Bericht bezieht sich auf drei anonyme Quellen. Eine davon nannte diese Praxis explizit "Betrug". "Es ist Betrug, denn wenn du eine Kamera benutzt und damit zwischen die Beine des Catchers zoomst, um das Zeichensystem zu entschlüsseln, und diese Infos dann an einen Base Runner weitergibst, muss der die Zeichen ja nicht mehr stehlen", sagte eine der Quellen weiter.

Allerdings betonten die Quellen, dass sich dieser Vorgang auf die Regular Season beschränkte, da während der Postseason Aufsichtspersonen der MLB in jedem Videoraum zugegen waren.

Boston Red Sox: MLB kündigt Untersuchung an

Auf Nachfrage von The Athletic erklärte die MLB, dass sie eine Untersuchung in die Anschuldigungen starten werde. Die Boston Red Sox wiederum erklärten in einem Statement, dass sie mit einer Untersuchung kooperieren werden. Weitere Kommentare lehnte die Franchise jedoch ab.

Die MLB hatte vor der Saison 2018 alle 30 Teams der Liga in einem Memorandum darauf hingewiesen, dass jegliches "elektronisches Equipment inklusive des Spiel-Feeds im Videoraum der Teams nie zum Zwecke des Stehlens von gegnerischen Handzeichen genutzt werden dürfe".

Problematisch werden könnten diese Anschuldigungen indes besonders für Red-Sox-Manager Alex Cora, der bereits in Anschuldigungen gegen die Houston Astros von 2017, deren Bench Coach er war, verwickelt ist. Den Astros wird vorgeworfen, Handzeichen mithilfe einer Kamera im Center Field und eines versteckten Monitors hinter dem Dugout gestohlen zu haben. Einem Medienbericht zufolge könnte die MLB bereits in Kürze Strafen in dieser Sache aussprechen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung