Cookie-Einstellungen
NHL

Sensation: Chicago verliert in Zürich

SID
Lukas Grauwiler bezwingt Cristobal Huet und erzielt den Siegtreffer für Zürich
© Getty

Die Chicago Blackhawks haben ihre Generalprobe für die beiden Auftaktspiele in der NHL verpatzt. Nach dem 9:2 über den Schweizer Meister Davos, setzte es nun im Victoria Cup ein 1:2 gegen Zürich.

Sensation in der Schweiz: Die ZSC Lions aus Zürich, amtierender Champions-League-Sieger, haben das Saisonvorbereitungsspiel gegen die Chicago Blackhawks mit 2:1 für sich entschieden und damit den Victoria Cup gewonnen. In der Schweiz war schnell vom "Wunder von Zürich" die Rede.

Der Schweizer Erstligist siegte nach Treffern von Patrick Bärtschi und Lukas Grauwiler, Verteidiger Cam Barker hatte die Gäste aus Chicago noch in Führung gebracht.

"Ich war schon froh, dass wir überhaupt gegen sie spielen durften, dass wir nun gewonnen haben, ist ein absoluter Traum", freute sich Zürichs Trainer Sean Simpson.

Saisonstart in Helsinki

Am Montag hatten die Blackhawks im ersten Spiel in der Schweiz gegen den amtierenden Schweizer Meister HC Davos noch mit 9:2 gewonnen.

"Wir wollten schon am Anfang zu schön spielen, das hat sich gerächt. Zürich hat sich in das Spiel gekämpft und am Ende einen Weg gefunden, dieses Spiel zu gewinnen", so Chicagos Trainer Joel Quenneville nach dem Spiel.

Chicago trägt seine ersten beiden NHL-Saisonspiele auf europäischem Boden aus. Am Freitag treffen die Blackhawks im finnischen Helsinki auf die Florida Panthers, ehe sich beide Teams am Samstag an gleicher Stelle erneut gegenüberstehen.

Der NHL-Spielplan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung