Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

Cowboys bereit für Showdown

Von SPOX
Dallas Cowboys, Owens Touchdown
© Getty

München - Es ist angerichtet. Nach den Thanksgiving-Day-Siegen der Green Bay Packers und der Dallas Cowboys kommt es am kommenden Donnerstag zum direkten Showdown zwischen den beiden besten NFC-Teams.

Doch bleiben wir beim aktuellen Geschehen: Nach dem letztlich sicheren Packers-Sieg gegen Detroit deklassierten nun die Dallas Cowboys die machtlosen New York Jets mit 34:3. Für die Cowboys war es bereits der zehnte Sieg im elften Spiel.

Damit zogen die Texaner nicht nur mit Green Bay gleich, sondern dürfen sich auch über den besten Saisonstart der Vereinsgeschichte freuen.

Dabei sorgte Quarterback Tony Romo höchst persönlich für klare Verhältnisse, indem er sein Team bereits im ersten Drive des Spiels zu einem Touchdown durch Marion Barber führte. Später steuerte er selbst noch zwei Touchdown-Pässe bei und stellte damit  auch in diesem Bereich den Vereinsrekord ein.

Manning führt Colts zum Comeback-Sieg

Blieben noch die Indianapolis Colts. Und auch der dritte Favorit im Bunde konnte sein Thanksgiving-Spiel gewinnen. Mit einem 31:13-Sieg über die Atlanta Falcons sicherten sich die Colts den neunten Sieg im elften Spiel und untermauerten damit ihren Status als zweitbestes Team der AFC hinter den weiter ungeschlagenen New England Patriots.

Dabei sah es für das Team von Quarterback Peyton Manning am Anfang gar nicht gut aus: Nach einem Fieldgoal des dänischen Rekord-Kickers Morten Andersen und einem Touchdown von Roddy White lagen die Falcons im ersten Viertel mit 10:0 in Führung.

Doch dann drehte Manning auf und führte sein Team mit drei Touchdowns in nur 15 Minuten zum Comeback-Erfolg. Nacheinander bediente er Reggie Wayne, Dallas Clark und Ben Utecht und drehte damit das Spiel im zweiten Viertel komplett.

In der kommenden Woche müssen die Colts gegen die Jacksonville Jaguars antreten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung