-->
Cookie-Einstellungen
Olympia

Kramer will Deutschland überholen

SID
Die Niederländer inklusive Sven Kramer dominieren im Eisschnelllauf nach Belieben
© getty

Mit einem Platz vor Deutschland in der Medaillenwertung will Eisschnelllauf-Superstar Sven Kramer das erfolgreiche Abschneiden der Niederlande bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi krönen. "Als niederländische Familie wären wir sehr stolz darauf", sagte Kramer.

Die Niederländer bestreiten in Sotschi ihre erfolgreichsten Winterspiele der Geschichte. Mit insgesamt 22 Medaillen (6 Gold/7 Silber/9 Bronze), 21 davon im Eisschnelllauf, lagen die Oranje-Stars am Donnerstag nach 77 von 98 Wettbewerben auf dem fünften Rang. Deutschland belegte Rang zwei (8/4/4). Gewinnen die Niederlande am Samstag zweimal Gold in der Eisschnelllauf-Teamverfolgung, wovon auszugehen ist, und bleibt ein weiterer deutscher Olympiasieg aus, würde das Nachbarland vorbeiziehen.

Diese Vorstellung empfindet auch Bayern Münchens Superstar Arjen Robben als äußert reizvoll. "Das wäre natürlich klasse", sagte der Stürmer dem "SID". Robben zeigte sich angetan von der Medaillenausbeute seiner Landsleute: "Das macht uns natürlich schon sehr stolz, so viele Medaillen. Damit hatte ja keiner gerechnet, das ist super."

Kramer zollte dem deutschen Team derweil auch Respekt. "Deutschland ist sehr breit aufgestellt. Es ist überraschend, dass wir mit ihnen mithalten können", sagte Kramer, der Gold (5000 m) und Silber (10.000 m) gewonnen hatte. Im zu erwartenden Gesamtergebnis von 24 Medaillen dürfte Oranje den Deutschen Olympischen Sportbund in jedem Fall abhängen.

Der Olympia-Zeitplan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung