Cookie-Einstellungen
Olympia

Jang deklassiert Konkurrenz

SID
Olympia, Peking, Gewichtheben, Jang Miran
© Getty

Peking - Die Südkoreanerin Jang Mi-Ran hat sich auch von der schwersten Frau der Olympischen Spiele nicht beeindrucken lassen und zum Abschluss der Frauen-Wettbewerbe im Gewichtheben Gold mit Weltrekord gewonnen.

Die Olympia-Zweite von Athen und dreimalige Weltmeisterin siegte im Superschwergewicht (über 78 kg) mit einer Zweikampfleistung von 326 Kilo und distanzierte damit die 166,97 Kilogramm wiegende Olga Korobka aus der Ukraine auf Platz zwei (277 kg) um erstaunliche 49 Kilogramm. Die Bronzemedaille sicherte sich Maria Grabowetskaja aus Kasachstan (270 kg).

Dreifacher Weltrekord

Jang garnierte ihren Olympiasieg mit insgesamt drei Weltrekorden. Neben dem im Zweikampf stellte die 24-Jährige im Reißen (140 kg) und Stoßen (186 kg) Höchstmarken auf. Der alte Zweikampf-Rekord der Chinesin Mu Shuangshuang wurde von Jang gleich um sieben Kilo übertroffen.

Erfolgreichste Heber-Nation war Gastgeber China mit vier Olympiasiegen. Traten die Chinesinnen an, gewannen sie ausnahmslos Gold.

Da die Anzahl der Starterinnen pro Land in den sieben Gewichtsklassen auf vier begrenzt war, schöpften die Gastgeberinnen ihr Potenzial maximal aus. Im Superschwergewicht verzichteten sie jedoch auf eine Athletin. Vier Jahre zuvor in Athen hatte die Chinesin Tang Gonghong gewonnen.

Als einzige deutsche Athletin in Peking war Julia Rohde in der Klasse bis 53 Kilogramm am Start. Die 19-jährige Görlitzerin kam mit 185 Kilogramm auf Platz sieben.

Werbung
Werbung