Cookie-Einstellungen

Olympia kompakt: Doll schmuggelt Penis-Witz ins Live-Fernsehen

 
Am 14. Wettkampftag in Peking friert Benedikt Doll der "elfte Finger" ab. Eine Russin bewirbt sich als Disney-Bösewicht, ein Schwede zieht einen Hitler-Vergleich, das erste Brusthaar - und Träume von Leberkässemmeln und Schnitzeln. Olympia kompakt.
© getty
Am 14. Wettkampftag in Peking friert Benedikt Doll der "elfte Finger" ab. Eine Russin bewirbt sich als Disney-Bösewicht, ein Schwede zieht einen Hitler-Vergleich, das erste Brusthaar - und Träume von Leberkässemmeln und Schnitzeln. Olympia kompakt.
Schlüpfriger Witz des Tages: BENEDIKT DOLL. Der erklärte im ZDF, ihm seien auf der 3. Massenstart-Runde "zwischenzeitlich elf Finger abgefroren". Moment, er hat doch nur zehn Fing--- ooooooh. Benni, du Schelm! Hoffentlich ist noch alles dran.
© getty
Schlüpfriger Witz des Tages: BENEDIKT DOLL. Der erklärte im ZDF, ihm seien auf der 3. Massenstart-Runde "zwischenzeitlich elf Finger abgefroren". Moment, er hat doch nur zehn Fing--- ooooooh. Benni, du Schelm! Hoffentlich ist noch alles dran.
Fehlschlag des Tages: DEUTSCHE BIATHLON-HERREN. Im abschließenden Massenstart war der beste Platz der achte von Doll. Damit blieben die Herren zum ersten Mal seit 2010 in Vancouver komplett ohne Edelmetall.
© getty
Fehlschlag des Tages: DEUTSCHE BIATHLON-HERREN. Im abschließenden Massenstart war der beste Platz der achte von Doll. Damit blieben die Herren zum ersten Mal seit 2010 in Vancouver komplett ohne Edelmetall.
Gewinner des Tages: JOHANNES THINGNES BOE. Ganz im Gegensatz zum Norweger, der im Massenstart sein viertes Gold und seine fünfte Medaille insgesamt abstaubte. Gerade auf der Strecke ist der 28-Jährige eine Klasse für sich.
© getty
Gewinner des Tages: JOHANNES THINGNES BOE. Ganz im Gegensatz zum Norweger, der im Massenstart sein viertes Gold und seine fünfte Medaille insgesamt abstaubte. Gerade auf der Strecke ist der 28-Jährige eine Klasse für sich.
Rekord des Tages: NORWEGEN. Dank der Biathleten wie Boe und Marte Olsbu Roeiseland (dreimal Gold, zweimal Bronze - Rekord!) hat Norwegen schon 15 Goldmedaillen in Peking gewonnen. Das hatte zuvor noch keine Nation bei Winterspielen geschafft.
© getty
Rekord des Tages: NORWEGEN. Dank der Biathleten wie Boe und Marte Olsbu Roeiseland (dreimal Gold, zweimal Bronze - Rekord!) hat Norwegen schon 15 Goldmedaillen in Peking gewonnen. Das hatte zuvor noch keine Nation bei Winterspielen geschafft.
Vergleich des Tages: NILS VAN DER POEL. Der Doppel-Olympiasieger im Eisschnelllauf lobte bei Sportbladet die Spiele in Peking: "Aber das tat auch Hitler, bevor er Polen überfiel, und auch Russland, bevor es in die Ukraine einmarschierte."
© getty
Vergleich des Tages: NILS VAN DER POEL. Der Doppel-Olympiasieger im Eisschnelllauf lobte bei Sportbladet die Spiele in Peking: "Aber das tat auch Hitler, bevor er Polen überfiel, und auch Russland, bevor es in die Ukraine einmarschierte."
Deutsches Highlight des Tages: LAURA NOLTE und MARIAMA JAMANKA. Im Biathlon blieb die Medaille aus, aber im Zweierbob grüßen zur Halbzeit mal wieder zwei Deutsche vor der Spitze. Da winken am Freitag erneut Medaillen!
© getty
Deutsches Highlight des Tages: LAURA NOLTE und MARIAMA JAMANKA. Im Biathlon blieb die Medaille aus, aber im Zweierbob grüßen zur Halbzeit mal wieder zwei Deutsche vor der Spitze. Da winken am Freitag erneut Medaillen!
Bösewicht des Tages: ETERI TUTBERIDSE. Statt die völlig aufgelöste Kamila Walijewa nach ihrer verpatzten Kür zu trösten, griff ihre Trainerin sie direkt an: "Warum hast du aufgegeben?" Ist das eine Bewerbung zur bösen Hexe im nächsten Disney-Film?
© getty
Bösewicht des Tages: ETERI TUTBERIDSE. Statt die völlig aufgelöste Kamila Walijewa nach ihrer verpatzten Kür zu trösten, griff ihre Trainerin sie direkt an: "Warum hast du aufgegeben?" Ist das eine Bewerbung zur bösen Hexe im nächsten Disney-Film?
Geständnis des Tages: ALJONA SAVCHENKO. Die Paarlauf-Olympiasiegerin von 2018 gab bei Eurosport zu, nach Walijewas Kür geweint zu haben. Und erklärte, sie würde ihre eigene Tochter so nicht mehr zum Eiskunstlauf schicken wollen.
© getty
Geständnis des Tages: ALJONA SAVCHENKO. Die Paarlauf-Olympiasiegerin von 2018 gab bei Eurosport zu, nach Walijewas Kür geweint zu haben. Und erklärte, sie würde ihre eigene Tochter so nicht mehr zum Eiskunstlauf schicken wollen.
Hilfloser des Tages: THOMAS BACH. Das Walijewa-Drama habe ihn "verstört", den Umgang mit der 15-Jährigen habe er "mit Erschrecken" verfolgt. Schade, dass die IOC absolut keine Chance hatte, hier etwas zu unternehmen. PS: Das war Ironie.
© getty
Hilfloser des Tages: THOMAS BACH. Das Walijewa-Drama habe ihn "verstört", den Umgang mit der 15-Jährigen habe er "mit Erschrecken" verfolgt. Schade, dass die IOC absolut keine Chance hatte, hier etwas zu unternehmen. PS: Das war Ironie.
Hoffnungsschimmer des Tages: ALTERSGRENZE IM EISKUNSTLAUF. Immerhin kündigte der Weltverband umgehend an, über eine Erhöhung der Altersgrenze auf 17 Jahre abstimmen zu lassen. Dann hätte das Drama doch noch etwas Gutes.
© getty
Hoffnungsschimmer des Tages: ALTERSGRENZE IM EISKUNSTLAUF. Immerhin kündigte der Weltverband umgehend an, über eine Erhöhung der Altersgrenze auf 17 Jahre abstimmen zu lassen. Dann hätte das Drama doch noch etwas Gutes.
Verwechslung des Tages: ERIC FRENZEL. In der Teamstaffel war der Kombinierer völlig erschöpft zusammengebrochen - und schien sogar Blut zu spucken. Am Freitag klärte er auf: "Es war kein Blut, sondern eine der Markierungen für den Wechselbereich."
© getty
Verwechslung des Tages: ERIC FRENZEL. In der Teamstaffel war der Kombinierer völlig erschöpft zusammengebrochen - und schien sogar Blut zu spucken. Am Freitag klärte er auf: "Es war kein Blut, sondern eine der Markierungen für den Wechselbereich."
Insta-Post des Tages: MIKAELA SHIFFRIN. Die Amerikanerin veröffentlichte Nachrichten, die sie nach ihrem Aus in der Kombination bekommen hatte. Als Botschaft an die "Hater" wollte sie das aber nicht verstanden wissen.
© https://www.instagram.com/p/CaFGSKSF501/
Insta-Post des Tages: MIKAELA SHIFFRIN. Die Amerikanerin veröffentlichte Nachrichten, die sie nach ihrem Aus in der Kombination bekommen hatte. Als Botschaft an die "Hater" wollte sie das aber nicht verstanden wissen.
Stattdessen wolle sie andere ermutigen, betonte sie in einem Video. Und erklärte: "Es ist nicht das Ende der Welt, zu versagen. Zweimal zu versagen. Fünfmal zu versagen. Auch bei Olympischen Spielen." Und "Ich bin verdammt stur."
© https://www.instagram.com/p/CaFGSKSF501/
Stattdessen wolle sie andere ermutigen, betonte sie in einem Video. Und erklärte: "Es ist nicht das Ende der Welt, zu versagen. Zweimal zu versagen. Fünfmal zu versagen. Auch bei Olympischen Spielen." Und "Ich bin verdammt stur."
Fail des Tages: SKICROSS. Gleich zweimal wurden die Rennen unterbrochen, weil eine Luftsäule im Zielbereich platt war. Zuerst konnte das Ding nicht geflickt werden, dann streikte die Technik - und oben froren die Athleten.
© getty
Fail des Tages: SKICROSS. Gleich zweimal wurden die Rennen unterbrochen, weil eine Luftsäule im Zielbereich platt war. Zuerst konnte das Ding nicht geflickt werden, dann streikte die Technik - und oben froren die Athleten.
Sportlerin des Tages: EILEEN GU. Erst 18, aber schon Doppel-Olympiasiegerin. In der Halfpipe war Gu ihren Konkurrentinnen haushoch überlegen und machte Gold schon im ersten Lauf perfekt. Schon ihre dritte Medaille in Peking.
© getty
Sportlerin des Tages: EILEEN GU. Erst 18, aber schon Doppel-Olympiasiegerin. In der Halfpipe war Gu ihren Konkurrentinnen haushoch überlegen und machte Gold schon im ersten Lauf perfekt. Schon ihre dritte Medaille in Peking.
Propaganda-Werkzeug des Tages: EILEEN GU. Für Staatschef Xi Jinping liefert Gu die perfekten Bilder, zumal die aus den USA zur Volksrepublik gewechselt war - und sich jegliche Kritik verkneift. Jetzt studiert Gu in Stanford. Bleibt sie weiter stumm?
© getty
Propaganda-Werkzeug des Tages: EILEEN GU. Für Staatschef Xi Jinping liefert Gu die perfekten Bilder, zumal die aus den USA zur Volksrepublik gewechselt war - und sich jegliche Kritik verkneift. Jetzt studiert Gu in Stanford. Bleibt sie weiter stumm?
Fußball-Vergleich des Tages: DANIEL BOHNACKER. Der Skicrosser wurde im Viertelfinale behindert, aber die Jury blieb stumm. Er nahm es klaglos hin: "Das ist wie im Fußball: Wenn der Schiri pfeift, muss ich mich nicht groß aufregen."
© getty
Fußball-Vergleich des Tages: DANIEL BOHNACKER. Der Skicrosser wurde im Viertelfinale behindert, aber die Jury blieb stumm. Er nahm es klaglos hin: "Das ist wie im Fußball: Wenn der Schiri pfeift, muss ich mich nicht groß aufregen."
Unnötiger Aufreger des Tages: ALEXANDER ABRAMENKO. Der Ski-Freestyler umarmte nach Silber bei den Aerials Ilja Burow (Bronze) - aber er ist Ukrainer und Burow Russe. "Skandal" schrieb eine heimische Zeitung - dabei sind die beiden einfach nur Freunde ...
© getty
Unnötiger Aufreger des Tages: ALEXANDER ABRAMENKO. Der Ski-Freestyler umarmte nach Silber bei den Aerials Ilja Burow (Bronze) - aber er ist Ukrainer und Burow Russe. "Skandal" schrieb eine heimische Zeitung - dabei sind die beiden einfach nur Freunde ...
Comeback des Tages: NOLAN SEEGERT. Alle schauten auf Eric Frenzel, aber auch der Eiskunstläufer verbrachte zehn Tage im Quarantäne-Hotel. Im Paarlauf-Kurzprogramm mit Minerva Hase lief dann nicht alles glatt. Trotzdem: Wir applaudieren!
© getty
Comeback des Tages: NOLAN SEEGERT. Alle schauten auf Eric Frenzel, aber auch der Eiskunstläufer verbrachte zehn Tage im Quarantäne-Hotel. Im Paarlauf-Kurzprogramm mit Minerva Hase lief dann nicht alles glatt. Trotzdem: Wir applaudieren!
Pubertät des Tages: FRIEDRICH MOCH. "Es heißt bei uns, mit jedem Fünfziger bekommst du ein Brusthaar. Und dem Friedrich wächst jetzt sein erstes Brusthaar", sagte Bundestrainer Peter Schlickenrieder über den 21-Jährigen, der am Samstag ran darf.
© getty
Pubertät des Tages: FRIEDRICH MOCH. "Es heißt bei uns, mit jedem Fünfziger bekommst du ein Brusthaar. Und dem Friedrich wächst jetzt sein erstes Brusthaar", sagte Bundestrainer Peter Schlickenrieder über den 21-Jährigen, der am Samstag ran darf.
Hunger des Tages, Teil 1: DENISE HERRMANN. Worauf freut sich die Einzel-Olympiasiegerin im Biathlon in der Heimat? Vor allem "auf die erste Leberkässemmel, wenn ich daheim bin. Das ist ganz wichtig." Na dann guten Appetit.
© getty
Hunger des Tages, Teil 1: DENISE HERRMANN. Worauf freut sich die Einzel-Olympiasiegerin im Biathlon in der Heimat? Vor allem "auf die erste Leberkässemmel, wenn ich daheim bin. Das ist ganz wichtig." Na dann guten Appetit.
Hunger des Tages, Teil 2: VANESSA HINZ. Die Biathletin sieht es ähnlich, sie will endlich wieder Schnitzel - und "ein g'scheites Bier zum Trinken". Unglaublich übrigens, wie viele Bilder die Datenbanken bei den Stichworten "Schnitzel + Bier" ausspucken.
© imago images
Hunger des Tages, Teil 2: VANESSA HINZ. Die Biathletin sieht es ähnlich, sie will endlich wieder Schnitzel - und "ein g'scheites Bier zum Trinken". Unglaublich übrigens, wie viele Bilder die Datenbanken bei den Stichworten "Schnitzel + Bier" ausspucken.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung