Cookie-Einstellungen
Olympia

Snowboarderin Kim erneut Olympiasiegerin - Ettel gute Elfte

SID
Kim wiederholte ihren Triumph von 2018.

Leilani Ettel hat beim erneuten Olympiasieg von US-Snowboardstar Chloe Kim den elften Platz belegt. Während die Seriensiegerin im Genting Snow Park in Zhangjiakou spektakulär ihren Halfpipe-Triumph von 2018 wiederholte, zeigte die 20-Jährige aus Pullach im Finale mit 57,50 Punkten eine gute Leistung. Silber ging hinter der unantastbaren Kim (94,00 Zähler) an die Spanierin Queralt Castellet (90,25), Bronze holte Sena Tomito aus Japan (88,25).

Kim gelang mit ihrem zweiten Triumph das Kunststück, als erste Frau zweimal olympisches Halfpipe-Gold zu holen. "Ich kann es nicht glauben und bin einfach so dankbar", sagte sie: "Vor dem ersten Run habe ich mir viel Druck gemacht."

Schon dort demonstrierte Kim dann ihre Dominanz. Seit ihrem Triumph vor vier Jahren in Pyeongchang hat die 21-Jährige jeden ihrer Wettkämpfe in der Halfpipe gewonnen, am Mittwoch war sie im Schongang als Erste ins Finale eingezogen.

Ettel erreichte die beste deutsche Halfpipe-Platzierung seit Nicola Thost, die sich 1998 zur bislang einzigen deutschen Olympiasiegerin gekürt hatte. "Es lief richtig gut. Ich bin sehr glücklich, überhaupt mit meinen ganzen Helden im Finale gewesen zu sein", sagte sie.

Bei den Männern hatte Superstar Shaun White zuvor als Vierter sein letztes Halfpipe-Finale erreicht. Dort kann der US-Amerikaner am Freitag (10.25 Uhr OZ/3.25 MEZ) mit seinem vierten Einzelgold bei fünf Winterspielen Geschichte schreiben. Auch Andre Höflich (Kempten) ist bei der Entscheidung dabei.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung