Cookie-Einstellungen
Olympia

Eisschnelllauf: Niederländerin Schouten siegt auch über 5000 m

SID
Irene Schouten hat fünf Tage nach ihrem Triumph über 3000 m das olympische Gold-Double in Peking perfekt gemacht.

Die niederländische Eisschnellläuferin Irene Schouten hat fünf Tage nach ihrem Triumph über 3000 m das olympische Gold-Double in Peking perfekt gemacht.

Auf der längsten Einzelstrecke der Frauen über 5000 m setzte sich die 29-Jährige am Donnerstag souverän in 6:43,51 Minuten durch. Silber sicherte sich die Kanadierin Isabelle Weidemann (6:48,18), die über 3000 m Dritte geworden war.

Bronze ging in 6:50,09 Minuten an die Tschechin Martina Sablikova, für die es nach Gold 2010 und 2014 sowie Silber 2018 die vierte Olympiamedaille auf dieser Strecke war. Insgesamt ist es ihr siebter Podestplatz seit 2010.

Die fünfmalige Olympiasiegerin Claudia Pechstein hatte sich auf ihrer Spezialstrecke nicht qualifiziert. Die 49-Jährige aus Berlin verlor zudem in Abwesenheit ihren 20 Jahre alten olympischen Rekord (6:46,91) an Schouten.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung