Cookie-Einstellungen
Olympia

Ski Freestyle: Ruud gewinnt Big-Air-Premiere bei den Männern

SID
Birk Ruud gewinnt die olympische Big-Air-Premiere.

Ski-Freestyler Birk Ruud hat sich zum ersten Olympiasieger im Big-Air-Wettbewerb der Männer gekürt. Der Norweger gewann die Premierenauflage der Disziplin bei den Winterspielen in Peking dank überragender Sprünge in den ersten beiden der drei Finaldurchgänge mit 187,75 Punkten. Silber ging auf der Anlage in Shougang an den US-Amerikaner Colby Stevenson (183,00), Bronze an den Schweden Henrik Harlaut (181,00).

Der zweimalige X-Games-Sieger Ruud (21) hatte bereits die Qualifikation für sich entschieden. Im letzten Durchgang sprang er, bereits als Olympiasieger feststehend, mit einer norwegischen Flagge in der Hand. Für die Skandinavier war es bereits die vierte Goldmedaille in Peking.

Deutsche Athleten waren nicht am Start. Der auf einem ehemaligen Stahlwerksgelände ausgetragenen Big-Air-Wettbewerb ist in Peking erstmals Teil des olympischen Programms.

Bei den Frauen hatte am Dienstag Chinas Superstar Eileen Gu, die gebürtig aus Kalifornien stammt, ihre erste von bis zu drei möglichen Goldmedaillen gewonnen. Die einzige deutsche Startern Aliah Delia Eichinger (St. Oswald) hatte bei ihrem Olympia-Debüt als 18. den Einzug in den Medaillenkampf verpasst.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung