Cookie-Einstellungen
Olympia

Slalom der Damen bei Olympia 2022 in Peking - Dürr verpasst Podium knapp, Vlhova holt Gold

Von SPOX
Lena Dürr, Olympia 2022, Slalom

Skirennläuferin Lena Dürr hat eine greifbar nahe Medaille bei den Olympischen Spielen hauchdünn verpasst. Als Führende nach dem ersten Lauf belegte die 30 Jahre alte Münchnerin im Slalom den vierten Rang. Zu Bronze fehlten ihr 0,07 Sekunden.

Als das Siegerfoto geschossen wurde, stand Lena Dürr im Abseits. Mit Tränen in den Augen musste die Münchnerin mitansehen, wie die Medaillen im Slalom, die für sie greifbar nah waren, an drei andere Läuferinnen übergeben wurden.

Als Beste des ersten Laufs war Dürr in das olympische Finale auf der "Eisfluss"-Piste gegangen, auch bei den Zwischenzeiten lag sie knapp vorne, im Ziel aber leuchte neben ihrem Namen nur die "4" auf.

"Es tut grad richtig weh, noch dazu war es echt knapp", sagte Dürr mit Tränen in den Augen kurz darauf im ZDF - sie rang nach Worten. 0,07 Sekunden fehlten zu Bronze, und es wäre noch mehr drin gewesen. Olympiasiegerin Petra Vlhova (Slowakei), die von Rang acht nach vorne fuhr, lag nur 0,19 Sekunden vor der Deutschen, die ernüchtert feststellte: "Es ist bitter, es ist auch ganz knapp auf den ersten Platz."

Dürr habe es "in der Hand gehabt, das war die Chance ihres Lebens, mit dem großen Vorsprung dann noch, ein paar der anderen haben gepatzt. Extrem bitter, sehr, sehr schade", sagte die dreimalige Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch (37) dem SID. Höfl-Riesch hatte 2010 mit Slalom-Gold die bislang letzte DSV-Medaille bei Olympia in dieser Disziplin geholt.

Shiffrin erneut ausgeschieden

Für Dürr war die Chance auf das Rennen ihres Lebens in der Tat groß wie nie. Mikaela Shiffrin (USA) schied wie schon im Riesenslalom im ersten Lauf aus. Dürr führte knapp vor Michelle Gisin (Schweiz) und Riesenslalom-Olympiasiegerin Sara Hector (Schweden). Vlhova patzte. Zweiter Lauf: Gisin fuhr schlecht, Hector schied aus, und als Dürr ins Finale startete, tat sie das mit 0,72 Sekunden Vorsprung auf Vlhova. Doch sie verlor unterwegs den Rhythmus, der Vorsprung schmolz - und war dahin.

Vlhova, Slalom-Dominatorin und bereits Weltcupsiegerin in diesem Winter, gewann schließlich vor Weltmeisterin Katharina Liensberger (Österreich/+0,08 Sekunden), Wendy Holdener (Schweiz/+0,12) - und eben Dürr (+0,19.). Emma Aicher belegte Rang 18. Shiffrin dagegen erlebte einen weiteren Albtraum: Nach ihrem Aus im Riesenslalom am siebten Tor scheiterte sie diesmal schon nach einem Fehler an der vierten Richtungsstange.

Völlig niedergeschlagen saß sie noch lange am Pistenrand, im Ziel vermisste sie ihren 2020 tödlich verunglückten Vater Jeff. "Ich würde ihn jetzt gerne anrufen", sagte sie unter Tränen, er habe sie immer getröstet. Dass das nicht mehr möglich ist, mache es alles noch viel schlimmer. "Ich bin ziemlich sauer auf ihn", sagte Shiffrin und weinte.

Slalom der Damen bei Olympia 2022: Stand im Ziel

RangFahrerinZeit
1Vlhova (SVK)1:44,98
2Liensbeger (AUT)+0.08
3Holdener (SUI)+0.12
4Dürr (GER)+0.19
5Slokar (SLO)+0.22
6Gisin (SUI)+0.60
7Rast (SUI)+0.77
8Moltzan (USA)+1.20
9Swenn Larsson (SWE)+1.33
10Danioth (SUI)+1.66
.........
18Aicher (GER)+2.61

Slalom der Damen bei Olympia 2022 in Peking - Der Liveticker des Rennens zum Nachlesen

Fazit | Mehr Freude wird wohl auf Seiten Deutschlands Nachbarn zu erwarten sein: Mit Katharina Liensberger hat sich eine Österreicherin Silber und mit Wendy Holdener eine Frau aus der Schweiz Bronze gesichert. Tolles Rennen der beiden!

Fazit | Am Ende reicht es dann hauchdünn nicht für eine deutsche Medaille. Gerade einmal rund zwei Zehntel fehlen Lena Dürr am Ende auf die Ersplatzierte Petra Vlhova - bei jedem normalen Weltcup wäre das wohl eine Top-drei-Platzierung geworden, heute bei Olympia reicht es unglücklicherweise nicht.

Slalom der Damen bei Olympia 2022 in Peking: Der 2. Durchgang JETZT im Liveticker - Ende des Rennens

Was macht Dürr?

Nun ist die letzte Läuferin des Tages, die Deutsche Lena Dürr an der Reihe. Auch sie fährt sehr geschmeidig und hält sich bis kurz vor Ende alle Türen auf einen Podestplatz offen. Insgesamt hat dann aber Geschwindigkeit gefehlt und sie muss sich mit nur knapp zwei Zehnteln Rückstand gegen Petra Vlhova geschlagen geben. Doch auch für Silber und Bronze reicht es knapp nicht: Elf Hundertstel fehlen ihr auf Liensberger, lediglich sieben auf Holdener. Bitter!

Gisin schwächelt

Auch Michelle Gisin aus der Schweiz kann nicht an ihre Leistung in der ersten Runde anknüpfen. Mit 53,38 Sekunden ist sie weit über eine Sekunde langsamer als noch vorhin. In der Summe reicht das gerade mal für Rang Nummer fünf.

Hector eingefädelt

Sie beginnt phänomenal. Mit einer Leichtigkeit, die ihres gleichen sucht, umkurvt die Routinier die Stangen als wäre hätte sie ihr ganzes Leben nichts anderes gemacht. Und dann verliert sie die Kontrolle, fädelt ein und wird disqualifiziert. Das ist wahnsinnig bitter für die 29-Jährige Schwedin.

Die letzten drei

Nur noch drei Läuferinnen stehen noch oben. In dieser Reihenfolge werden sie auch antreten: Sara Hector (SWE), Michelle Gisin (SUI) und Lena Dürr (GER).

Holdener knapp hinter Liensberger

Mit nur vier Hundertsteln muss die Schweizerin Wendy Holdener an Katharina Liensberger aus Österreich geschlagen geben. Das wird wohl kaum für eine Medaille reichen.

Die letzte Österreicherin

Die dritte Katharina aus Österreich, nun ist es Katharina Liensberger hat auch ihren Lauf hinter sich gebracht. Auch sie fährt sehr offensiv und kann diese Taktik mit Können bekräftigen. Auch sie legt eine der besten bisherigen Leistungen ab, an Vlhova kann sie jedoch nicht vorbeiziehen. Reicht es für eine Medaille? Fünf Läuferinnen stehen noch an.

Was geht noch bei Petra Vlhova?

Im ersten Lauf ist sie noch hinter ihren Erwartungen zurückgeblieben - kann es die ehemalige Weltmeisterin jetzt besser machen? Ja! Vlhova legt den mit Abstand besten Lauf des Tages hin - Gerade einmal 52,09 Sekunden nach ihrem Start konnte sie schon von den Fans im Tal in Empfang genommen werden. Die Folge sind unglaubliche sieben fast acht Zehntel Vorsprung auf Rast auf Platz zwei.

Rast übernimmt Führung

Nur 54,40 Skeunden benötigt die Schweizerin Camille Rast um im Tal anzukommen - um fast eine ganze Sekunde hat sich die auch erst 22-Jährige damit im Vergleich zum ersten Lauf selbst überboten. Stark!

Gallhuber eröffnet letzte zehn

Die zweite Katharina aus Österreich, Katharina Gallhuber hat mit Startnummer 21 die letzten Läufe eröffnet. Ihre Leistung jedoch eher enttäuschend. Über den gesamten Hang hinweg, gelingt es der 24-Jährigen nicht ausreichend Geschwindigkeit aufzubauen. 1:47,33 reicht nur für den aktuellen sechsten Platz.

Swenn Larsson klar vorne

Besser macht es die Schwedin Anna Swenn Larsson. Ihr aggressiver Fahrstil geht auf; mit Sage und Schreibe drei Zehnteln Vorsprung übernimmt sie zunächst den ersten Rang.

Was macht Huber?

Mit Katharina Huber ist nun auch die erste Österreicherin am Zug. Trotz eines guten Laufs kann die 26-Jährige nicht die Führung übernehmen. Die Frau aus Sankt Georgen am Reith reiht sich auf Rang drei ein.

Niveau ist hoch

Das aktuelle Niveau ist wirklich hoch. Wir sehen nacheinander mehrere fast fehlerfreie Leistungen: Erst übernimmt die Slowenin Ana Bucik die Führung, ihre direkte Nachfolgerin aus der Schweiz, Aline Danioth, kann ihren Bestwert jedoch nochmal um marginale drei Hundertstel übertoppen. Wow!

Dubovska mit neuer Bestzeit

Die fünzehnte Läuferin der zweiten Runde toppt erneut die bisherige Bestzeit. Mit einer Gesamtzeit von 1:47,03 erreicht die Tschechin das Ziel. Die Führung, klar, doch ihre Zögerlichkeit an manchen Stellen wird ihr sicher später noch ein paar Plätze kosten - das war sogar noch etwas mehr drin!

Stjernesund fast fehlerfrei

Die Norwegerin Thea Louise Stjernesund hat sich soeben die neue Bestzeit gesichert. Neun Hundertstel beträgt ihr Vorsprung auf die Zweitplatzierte Laurence St-Germain. Kaum mehr als ein Zehntel Rückstand hat die deutsche Emma Aicher.

Was macht Aicher?

Nun ist Youngstar Emma Aicher an der Reihe. Die in Schweden geborene Deutsche gibt gleich von Beginn an zu erkennen, dass sie auch trotz ihres jungen Alters ganz genau weiß, was sie da macht. Im unteren Drittel verliert sie dann jedoch noch zwei Drittel, womit es am Ende hauchdünn nur für den aktuellen zweiten Platz reicht. Dennoch ist starker Auftritt von der 18-Jährigen, der Mut auf mehr macht.

Neue Top drei

Die letzten drei Läuferinnen haben sich alle jeweils in den Top drei eingenistet. Die aktuelle Bestzeit hält nach einem insbesondere im unteren Drittel fast perfekten Lauf die Kanadierin Laurence St-Germain. Hinter ihr stehen Nastasia Noens aus Frankreich und Maria Shkanova aus Belarus.

Popovic behält Führung

Nach fünf Läufen hat sich an der Spitze noch nichts getan: Nach wie vor führt Leona Popovic aus Kroatien. Hinter ihr haben sich die Schwedin Charlotta Saefvenberg und danach ihre kroatische Landsfrau Zrinka Ljutic eingereiht.

Wann kommen die Deutschen?

Richten wir zu Beginn des zweiten Abschnitts doch nochmal einen Blick auf die beiden deutschen Läuferinnen: Als nächstes werden wir die erst 18-Jährige Emma Aicher sehen. Nach dem ersten Lauf belegte sie den 21. Platz - das ergibt die Startnummer zehn in wenigen Minuten. Etwas mehr Zeit müssen wir investieren, um Lena Dürr zu sehen. Die 30-Jährige führt alle 30 sich noch im Rennen befindlichen Läuferinnen derzeit - somit verschiebt sich der Start ihres zweiten Laufs bis ganz ans Ende. Sehen wir heute die nächste Goldmedaille für Deutschland?

Popovic eröffnet zweite Runde

Leona Popovic aus Kroatien hat den zweiten Lauf soeben eröffnet. Ihre Gesamtzeit von 1:48,42 wird jedoch weit außerhalb des späteren oberen Drittels liegen.

Willkommen zurück

In wenigen Minuten nimmt der zweite und finale Durchgang des Slaloms der Damen seinen Anfang. Seid gespannt!

Slalom der Damen bei Olympia 2022 in Peking: Der 1. Durchgang JETZT im Liveticker - Ende des 1. Laufs

RangFahrerinZeit
1Lena Dürr52.17 Sekunden
2Michelle Gisin+0.03
3Sara Hector+0.12
4Andreja Slokar+0.47
5Wendy Holdener+0.48
...
21Emma Aicher+2.31

Vorschau: Der 2. Durchgang startet übrigens um 6.45 Uhr MEZ. Wir tickern hier an dieser Stelle dann natürlich wieder live.

Vorschau: Damit sind die Besten durch, insgesamt sind heute über 80 Starterinnen in diesem ersten Durchgang dabei. Für die Spitze kommt aber keine mehr infrage.

Federica Brignone: Die Italienerin gewann Silber im Riesenslalom, der Slalom ist aber nicht ihre Stärke. Sie reiht sich direkt vor Aicher auf dem 20. Platz ein.

Emma Aicher: Die zweite deutsche Starterin heute landet auf dem vorübergehenden 20. Platz.

Aline Danioth: Die Schweizerin zeigt eine gute Leistung und sortiert sich in den Top-15 ein.

Charlotta Saefvenberg: Fast eine Punktlandung mit der Zeit von Smart, eine Hundertstelsekunde ist die Schwedin schneller.

Amelia Smart: Die Kanadierin sammelt über drei Sekunden Rückstand ein und ist nur 22. Das könnte mit dem 2. Durchgang eng werden.

Thea Louise Stjernesund: Die Norwegerin reiht sich direkt hinter ihrer Landsfrau Holtmann auf dem 18. Platz ein.

Charlie Guest: Respektables Ergebnis für die Britin, sie reiht sich auf dem 14. Platz ein.

Therese Maria Tviberg: Nächster Ausfall heute, die Norwegerin muss wie Shiffrin nach wenigen Toren aufgeben.

Nastasia Noens: Die Französin kommt mit der 19. Zeit ins Ziel.

Erin Mielzynski: Direkt vor Holtmann reiht sich die Kanadierin ein und ist ihrerseits jetzt 15.

Mina Fürst Holtmann: Enttäuschung für die Norwegerin, nur Platz 15 mit mehr als zwei Sekunden Rückstand.

Ali Nullmeyer: Exakt zweieinhalb Sekunden verliert die Kanadierin auf Dürr, macht Platz 16 im Klassement.

Katharina Huber: Die vierte österreichische Katharina heute, vorerst Platz zwölf für Huber.

Andreja Slokar: Starke Leistung der Slowenin! Sie zeigt eine blitzsaubere Fahrt und setzt die viertschnellste Zeit. Die Piste gibt also noch einiges her.

Camille Rast: Nach einer kurzen Pause geht es mit der Schweizerin Rast weiter, sie reiht sich auf dem achten Platz ein.

Katharina Truppe: Zweiter Ausfall des Durchgangs, die Österreicherin leistet sich gleich oben einen Fehler, kann sich aber noch einmal retten. Einige Tore später ist dann aber endgültig Schluss.

Ana Bucik: Zehnter Platz für die Slowenin, zu Dürr fehlen 1,56 Sekunden.

Paula Moltzan: Auch die US-Amerikanerin ist gut drauf, mit 0,62 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit sortiert sie sich auf Rang fünf ein.

Sara Hector: Die Olympiasiegerin im Riesenslalom zeigt ihre Topform und sorgt an der Spitze noch einmal für Bewegung. Die Schwedin kommt bis auf 0,12 Sekunden an Dürr heran und ist Dritte.

Martina Dubovska: Die Tschechin kommt als Achte ins Ziel, der Rückstand auf Dürr beträgt 1,73 Sekunden.

Leona Popovic: Noch schlechter läuft es für die Kroatin, die über drei Sekunden verliert. Es scheint sich abzuzeichnen, dass Dürr in diesem Durchgang nicht mehr eingeholt wird.

Laurence St-Germain: Keine gute Fahrt für die Kanadierin, die 2,34 Sekunden auf die Bestzeit von Dürr verliert.

Katharina Gallhuber: Die Österreicherin reiht sich als Sechste ein, deutlich hinter den Top-Zeiten.

Mikaela Shiffrin: Das gibt es nicht! Der Topstar scheidet wie im Riesenslalom ganz früh aus, dieses Mal schon am dritten Tor. Unglaublich!

Wendy Holdener: Auch die Schweizerin Holdener, Silbermedaillengewinnerin von Pyeongchang, bleibt fast eine halbe Sekunde hinter Dürr und ist zunächst Dritte.

Katharina Liensberger: Die erste Österreicherin kommt als Dritte an, aber auch schon mit 0,66 Sekunden Rückstand.

Michelle Gisin: Die Schweizerin liegt an der ersten Zwischenzeit vorne und kommt mit nur 0,03 Sekunden Rückstand auf Dürr ins Ziel. Platz zwei zunächst für die Schweizerin.

Anna Swenn Larsson: Und die starke Schwedin liegt sogar 1,27 Sekunden hinter Dürr! Was ist der Deutschen da bitte für eine Fahrt gelungen?

Petra Vlhova: Offenbar war es sehr viel wert, denn die große Favoritin Vlhova, Siegerin des Slalom-Weltcups, liegt über sieben Zehntel zurück!

Lena Dürr: Dürr bleibt ohne Fehler und setzt eine 52,17 Sekunden als erste Zeit in den Hang. Was das wert ist, werden wir erst im Verlaufe der nächsten Minuten erfahren.

Slalom der Damen bei Olympia 2022 in Peking heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Dürr macht gleich auch den Anfang und geht als Erste auf die Strecke.

Vor Beginn: Auf den Riesenslalom folgt heute der zweite Technikwettbewerb bei den Olympischen Spielen in Peking. Zum Favoritinnenkreis zählen die üblichen Kandidatinnen wie Petra Vlhova, Mikaela Shiffrin, Wendy Holdener dazu. Aber auch die Deutsche Lena Dürr darf auf eine Medaille hoffen.

Vor Beginn: Das Rennen wird um 3.15 Uhr (MEZ) mit der ersten Läuferin im 1. Durchgang eröffnet. Um 6.45 Uhr geht es weiter mit dem 2. und finalen Lauf.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Slalom der Damen bei den Olympischen Spielen in Peking.

Slalom der Damen bei Olympia 2022 in Peking heute im TV und Livestream

Um die Übertragung des Slaloms im Free-TV kümmern sich Eurosport und das ZDF. Auch im Livestream wird der Technikwettkampf übertragen - nämlich auf Eurosport, im ZDF, in der ARD und auf DAZN.

Seit dem 1. Februar beträgt der Preis für alle neuen und wiederkehrenden DAZN-Kunden 29,99 Euro pro Monat und 274,99 Euro pro Jahr.

Ski alpin bei Olympia 2022: Der Zeitplan

DatumUhrzeitWettkampfSieger/in
7. Februar5 UhrAbfahrt der HerrenBeat Feuz
7. Februar2.30 Uhr und 7.30 UhrRiesenslalom der DamenSara Hector
8. Februar4 UhrSuper-G der HerrenMatthias Mayer
9. Februar3.15 Uhr und 6.45 UhrSlalom der Damen
10. Februar3.30 Uhr und 7.15 UhrAlpine Kombination der Herren
11. Februar4 UhrSuper-G der Damen
13. Februar3.15 Uhr und 6.45 UhrRiesenslalom der Herren
15. Februar4 UhrAbfahrt der Damen
16. Februar3.15 Uhr und 6.45 UhrSlalom der Herren
17. Februar3.30 Uhr und 7.15 UhrAlpine Kombination der Damen
19. Februar4 UhrTeamwettbewerb

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung