Cookie-Einstellungen
Olympia

Nordische Kombination: Deutschland holt bei der Teamstaffel die Silbermedaille

Von SPOX / SID
Deutschland holte Silber in der Kombi-Staffel.

Rückkehrer Eric Frenzel bricht zwar ein, doch Vinzenz Geiger rettet der Kombinierer-Staffel Silber. Gold geht an Norwegen.

Eric Frenzel hockte nach seinem bösen Zusammenbruch noch immer völlig entkräftet beim Teamarzt, als seine drei Teamkollegen mit verhaltener Freude und in großer Sorge auf das Podest stiegen.

Das Drama um das Corona-Sorgenkind hat das Team-Silber der deutschen Kombinierer zum Abschluss ihrer chaotischen Winterspiele von Peking überschattet. Erst als Frenzel nach bangen Minuten und ein paar Schlucken Cola Entwarnung gab, löste sich die bleierne Anspannung.

"Jetzt geht es mir wieder ganz gut, auf der Strecke ist es mir sehr schlecht ergangen. So ein Rennen hatte ich schon lange nicht mehr", sagte Frenzel, dessen Platz auf dem Podium zunächst leer geblieben war. Erst als er aus dem Trio wieder ein Quartett machte und seinen Mitstreitern in die Arme fiel, durften sich Vinzenz Geiger und Co. über das Happy End freuen. Spekulationen, er habe im Ziel Blut gespuckt, widersprach Frenzel deutlich.

Nur drei Tage nach der Entlassung aus der Quarantäne hatte Frenzel den Start mit der Staffel gewagt, auch weil die Ärzte grünes Licht gegeben hatten. Auf der Strecke waren dem 33-Jährigen die Strapazen aber anzusehen, Frenzel verlor viel Zeit auf den späteren Sieger Norwegen sowie Japan und Österreich. "Die anderen wollten meine Situation natürlich nutzen. Glücklicherweise hatte ich so ein gutes Team an meiner Seite", sagte Frenzel.

Frenzel: Der Teamarzt gibt Entwarnung

Jenes Team, das waren Julian Schmid, Manuel Faißt und am Ende vor allem Geiger. Der Oberstdorfer setzte wie bei seinem Olympiasieg von der Normalschanze zu einer furiosen Aufholjagd an, gewann den Zielsprint um Silber gegen Japan und feierte mit der deutschen Fahne in der Hand - zunächst allerdings noch ohne Frenzel.

"Der Eric hat sich völlig verausgabt. Das mit Corona wird sein Übriges dazu beigetragen haben", sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch, der nach dem Rennen erklärte, dass die zehnten Olympischen Spiele seiner Karriere auch die letzten waren. Ein Fehler sei die Aufstellung des Routiniers aber nicht gewesen. Das sah auch Frenzel so. "Alle Checks vorher waren gut", betonte der Sachse.

Entwarnung gab es kurz nach dem Rennen auch von Teamarzt Stefan Pecher. "Sicher war die Belastung aufgrund des massiven Anfangstempos nach der langen Quarantäne ein bisschen hoch, aber gesundheitliche Schäden sind nicht zu erwarten", sagte Pecher: "Eric wird sicher nächste Woche zu mir in die Praxis kommen, um Laborentnahmen zu machen."

Am Ende war es zwar nicht Frenzel, sondern Jörgen Graabak, der als erster Kombinierer der Geschichte zum vierten Mal Olympia-Gold holte. Doch Frenzel sorgte für zwei andere olympische Bestmarken: Mit seiner siebten Medaille stellte der 33-Jährige den Rekord von Felix Gottwald (Österreich) ein. Bei vier verschiedenen Winterspielen auf dem Podest hatte vor Frenzel nur der Österreicher Mario Stecher gestanden.

Und so war am Ende eben doch alles gut. "Ich habe alles gegeben, alles rausgeholt. Deswegen haben wir die Silbermedaille verdient gewonnen", sagte Frenzel, lächelte wieder und durfte endlich mit den Kollegen feiern.

Nordische Kombination: Teamstaffel bei Olympia 2022 in Peking - Das Endergebnis im Überblick

RangTeamZeit
1.Norwegen50:45,1
2.Deutschland+54,9
3.Japan+55,2
4.Österreich+59,6
5.Frankreich+2:15,0

Nordische Kombination: Teamstaffel bei Olympia 2022 in Peking im Liveticker zum Nachlesen

Happy End für das deutsche Team

Ganz knapp konnte sich das deutsche Team bestehend aus Manuel Faißt, Julian Schmid, Eric Frenzel und Vinzenz Geiger die Silbermedaille sichern. Zu Beginn des Rennens lagen sie sehr gut in der Spitzengruppe, bis Eric Frenzel als dritter Läufer 35 Sekunden auf Platz drei verlor. Mit einer überragenden Leistung krönte Vinzenz Geiger am Ende aber das gute Abscheiden der Nordischen Kombinierer bei Olympia 2022.

Nur Blech für Österreich

Bitteres Ende für die Österreicher. Bis zum Ende hielten die Athleten rund um Johannes Lamparter sehr gut mit. Martin Fritz sind am Ende jedoch die Kräfte ausgegangen und muss den Norwegern, Deutschen und Japanern den Vortritt lassen.

Norwegen siegt

Überragender Auftritt der Norweger! Fast eine Minute haben die Kombinierer aus Norwegen dem Zweitplatzierten Deutschland am Ende abgenommen. Jörgen Graabak, Jens Luraas Oftebro, Espen Björstad und Espen Andersen sichern sich souverän die Goldmedaille bei der Teamstaffel der Nordischen Kombinierer.

Nordische Kombination: Teamstaffel bei Olympia 2022 in Peking JETZT im Liveticker - Deutschland holt Silber

Silbermedaille für Deutschland

Was für ein starker Auftritt von Vinzenz Geiger. Er zieht am letzten Berg noch einmal an, Fritz kann nicht mehr folgen. Im Zielsprint lässt er dann noch den Japaner hinter sich und holt für das deutsche Team die Silbermedaille!

Nordische Kombination: Teamstaffel bei Olympia 2022 in Peking JETZT im Liveticker - Norwegen holt Gold

Gold geht an Norwegen

Starker Auftritt der Norweger. Souverän gewinnen sie Gold. Doch was passiert dahinter?

Stehversuche am Berg

Der Kampf um die Medaillen wird taktisch! Teilweise stehen die Athleten am Berg. Vereinzelt zieht einer dann mal an, die anderen können jedoch folgen. Wird die Entscheidung um Silber und Bronze in einem Zielsprint fallen?

Geiger ganz stark

Vinzenz Geiger hat die Japaner und die Österreicher eingeholt! Etwa 30 Sekunden konnte der Deutsche gutmachen. Jörgen Graabak ist mit 40 Sekunden jedoch enteilt und wird die Goldmedaille für Norwegen holen. Der Kampf um Silber und Bronze ist dagegen eröffnet!

Geiger investiert viel

Nur noch wenige Sekunden trennen Vinzenz Geiger von Fritz und Yamamoto. Graabak hingegen ist schon ein wenig enteilt. Die Silbermedaille ist für Deutschland aber allemal drin!

Deutschland mit Rückstand

Vinzenz Geiger kämpft jetzt um die Medaillen. Auf der Strecke sind vor ihm jedoch Jörgen Graabak, Ryota Mamamoto und Martin Fritz.

Nordische Kombination: Teamstaffel bei Olympia 2022 in Peking JETZT im Liveticker - Der letzte Wechsel

Frenzel bricht ein

Die Corona-Isolation ist an Eric Frenzel offensichtlich nicht spurlos vorbeigegangen. Am letzten Anstieg musste Frenzel wieder abreißen lassen. Der Abstand wächst danach stetig. Mit 37 Sekunden Rückstand übergibt er an Schlussläufer Vinzenz Geiger. Eine große Hypothek.

Die Verfolger

Der Abstand der Verfolger ist wieder gewachsen. Etwa anderthalb Minuten haben die Franzosen und die Amerikaner Rückstand auf die Spitze. Mit den Medaillen werden sie nichts mehr zu tun haben.

Frenzel wieder dran

Ganz stark von Eric Frenzel. Er hat die Lücke, die nach den ersten zwei Kilometern aufgegangen ist, wieder zulaufen können. Das Tempo ist an der Spitze aktuell aber auch nicht sehr hoch - die Athleten belauern sich.

Probleme bei Frenzel

Eric Frenzel muss etwas abreißen lassen. Nach dem Wechsel geht der Japaner sofort am Deutschen vorbei. Die Norweger, Japaner und Österreicher können sich etwas absetzten. Aktuell hat Frenzel etwa sieben Sekunden Rückstand auf die Spitze.

Die Top-Vier

Neben Eric Frenzel sind aktuell Jens Luraas Oftebro, Akito Watabe und Lukas Greiderer in der Loipe.

Nordische Kombination: Teamstaffel bei Olympia 2022 in Peking JETZT im Liveticker - Der 2. Wechsel

Die Teams belagern sich

An der Kuppe zieht Johannes Lamparter noch einmal an. Die anderen Athleten haben etwas Schwierigkeiten zu folgen. In der Abfahrt zieht sich die Spitze wieder etwas zusammen. Wenige Sekunden trennen die Spitze nach dem Wechsel.

Die Verfolger

Der Abstand auf die Verfolger ist etwas geschrumpft. Hinter den Top-Vier sind aktuell die Franzosen und die Amerikaner. Ihr Abstand: Etwas über einer Minute.

Das Führungs-Quartett

Julian Schmid ist immer noch Erster. Die Spitze hat sich jedoch wieder zusammengefunden. An der Spitze laufen neben Schmid aktuell der Japaner Nagai, der Österreicher Lamparter und der Norweger Andersen.

Nordische Kombination: Teamstaffel bei Olympia 2022 in Peking JETZT im Liveticker - Der 1. Wechsel

Faißt geht in Führung

Faißt zieht am Berg noch einmal an und kann als Führender an Julian Schmid übergeben. Ihm folgen die Athleten aus Japan, der Österreich - und mit etwas Abstand - Norwegen.

Rehrl eingeholt

Es tut sich was an der Spitze. Manuel Faißt hat den Rückstand auf Rehrl egalisiert. Mit dabei: Yoshito Watabe. Der Norweger Björstad musste hingegen abreißen lassen.

Frankreich und die USA auf den weiteren Plätzen

Hinter den Top-Vier sind immer noch die Franzosen. Danach folgen die USA und das Team aus Tschechien.

Österreich geht voran

Rehrl legt ein hohes Tempo vor. Der Abstand auf die Verfolger ist gewachsen. Nach der Hälfte der 5km sind Deutschland, Japan und Norwegen 19 Sekunden hinter den Österreichern.

Start: Mittlerweile sind alle Teams gestartet. Als letztes Team ist China in das Rennen gestartet.

Nordische Kombination: Teamstaffel bei Olympia 2022 in Peking JETZT im Liveticker - Start

Beginn: Das Rennen läuft. Franz-Josef Rehrl ist der Erste in der Loipe. Ihm folgen Espen Björstad, Manuel Faisst und Yoshito Watabe.

Nordische Kombination: Teamstaffel bei Olympia 2022 in Peking JETZT im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Die deutschen Kombinierer haben nach dem Springen die Reihenfolge für das Laufen noch einmal geändert: Starten wird gleich Manuel Faißt. Es folgen Julian Schmid und Eric Frenzel. Vinzenz Geiger soll als Schlussläufer dann die Medaille sichern.

Vor Beginn: Das deutsche Team wird mit Manuel Faißt, Eric Frenzel, Vinzenz Geiger und Julian Schmid an den Start gehen. Sie werden mit elf Sekunden Rückstand auf die führenden Österreicher starten. Vor vier Jahren gewannen die deutschen Kombinierer in Südkorea Gold. Gelingt den DSV-Athleten heute der erneute Triumph?

Vor Beginn: Die Ausgangslage: Das Österreichische Team rund um Johannes Lamparter wird als Erstes auf die Strecke gehen. Dahinter folgen die Teams aus Norwegen, Deutschland und Japan. Nur zwölf Sekunden trennen die Team nach dem Springen. Dahinter sind die Franzosen auf Platz fünf schon etwas abgeschlagen. Den Kampf um die Medaillen werden die vier vorderen Teams wahrscheinlich unter sich ausmachen.

Vor Beginn: Willkommen zurück bei der Entscheidung der Teamstaffel der Nordischen Kombinierer. In etwa 20 Minuten startet der Staffellauf. Den Teams stehen insgesamt 4x 5km bevor.

Nordische Kombination: Teamstaffel bei Olympia 2022 in Peking - Das Ergebnis nach dem Springen

RangTeamZeit
1.Österreich+0,00
2.Norwegen+0,08
3.Deutschland+0,11
4.Japan+0,12
5.Frankreich+1:27

Nordische Kombination: Teamstaffel bei Olympia 2022 in Peking JETZT im Liveticker

Die Entscheidung: Um 12 Uhr gibt es dann die Entscheidung bei der Teamstaffel der Nordischen Kombinierer. Kurz vorher sind wir dann im Liveticker wieder für Euch im Einsatz. Bis gleich!

Fazit: Nach dem Springen befinden sich die Favoriten ganz eng beieinander. Nur insgesamt zwölf Sekunden trennen dabei die führenden Österreicher von den viertplatzierten Japanern. Das deutsche Team ist aktuell Dritter und hat vor dem Laufen einen Rückstand von elf Sekunden. Eine gute Ausgangslage für das Team rund um Vinzenz Geiger. Eine Chance auf eine Medaille ist heute somit sehr hoch für die DSV-Athleten.

Nordische Kombination: Teamstaffel bei Olympia 2022 in Peking JETZT im Liveticker - Schmid ist der letzte Springer

Deutschland: Julian Schmid geht als letzter Springer auf die Großschanze von Peking. Er kann eine Weite von 131,5 Metern erzielen. Das reicht nicht ganz für die Spitze. Der Abstand auf die führenden Österreicher ist mit umgerechneten elf Sekunden jedoch sehr gering.

Norwegen: Der vorletzte Springer! Espen Andersen steht oben. Sehr gute 132,5 stehen am Ende für den Norweger auf der Anzeigetafel. Aktuell der zweite Rang für das Team Norwegen.

Österreich: Franz-Josef Rehrl! Da packt der Österreicher aber mal einen aus: Erst nach 141 Metern landet der Österreicher und sichert seinem Team somit eine hervorragende Ausgangsituation für das Laufen.

Japan: Die Japaner sind ganz vorne mit dabei: Wieder ein starker Sprung für das japanische Team. Nach 135 landet Ryota Yamamoto.

Finnland: Der letzte finnische Springer erreicht eine Weite von 123,5 Metern. In der Loipe sind die Finnen sogar stärker als auf der Schanze. Was geht da später noch?

USA: Ben Loomis zeigt, dass er einer der besten Springer der Amerikaner ist. Sehr gute 129 Meter für ihn.

Frankreich: Gute 124 Meter für die Franzosen. Insgesamt ein solider Auftritt.

Italien: Raffaele Buzzi ist der letzte Springer der Italiener. Er landete nach 124 Metern.

Tschechien: 123 Meter für die Tschechen. Damit könnten sie sich auf dem guten fünften Platz nach dem Springen halten.

China: Nun kommen die letzten Springer für die Teams: Haibin Fan landetet nach 106,5 Metern.

Nordische Kombination: Teamstaffel bei Olympia 2022 in Peking JETZT im Liveticker - Deutschland weiterhin sehr gut dabei

Deutschland: Olympiaseiger Vinzenz Geiger ist dran: Guter Sprung des Deutschen, der das Team jedoch nicht ganz an die Spitze bringen kann: 133 Meter.

Norwegen: Das gilt auf für die Norweger. Sie legen noch einen drauf: 133,5 Meter.

Österreich: Die Österreicher zeigen sich hier sehr konzentriert: 130 Meter für Lukas Greiderer.

Japan: Der älteste im Feld liefert ab: Nach 128,5 Metern landete Hideaki Nagai.

Finnland: Weiterhin sehr solider Auftritt der Finnen: 123 Meter!

USA: Der Youngster der USA kommt: Sehr gute 128 Meter für Jared Shumate.

Frankreich: Auf gute 125, 5 Metern landet der dritte Springer der Franzosen.

Italien: Iacopo Bortolas landet bei 116 Metern. Nach der Landung hadert der Italiener. Er ist mit seiner Leistung offensichtlich nicht zufrieden.

Tschechien: Weiter ein sehr guter Auftritt des tschechischen Teams: 122 Meter.

China: Es läuft weiter wenig für die Chinesen: Nur 81,5 Meter für Yuhao Guo.

Nordische Kombination: Teamstaffel bei Olympia 2022 in Peking JETZT im Liveticker - Frenzel stark

Deutschland: Die große Wundertüte Eric Frenzel liefert ab. 132 Meter für den Deutschen.

Norwegen: Norwegen kann da nicht ganz mitgehen: Dennoch sehr gute 131 Meter für Oftebro.

Österreich: Ganz starker Auftritt des Weltcup-Führenden! 140 Meter Johannes Lamparter. Nur einen halben Meter kratzt er am Schanzenrekord.

Japan: Die erste richtige Topweite setzten die Japaner: Der jüngere Watabe-Bruder landet bei starken 133,5 Metern.

Finnland: Auf 116, 5 Metern landet Arttu Mäkiaho für die Finnen.

USA: Der Altmeister, der schon zum vierten Mal bei Olympia antritt, landet nach 113 Metern.

Frankreich: Eher mäßige 111 Metern für den zweiten französischen Springer. Damit wird es schwer den zweiten Platz zu halten.

Italien: Nur auf 104,5 Metern landet der zweite Springer der Italiener, Alessandro Pittin.

Tschechien: Bei 120,5 Metren landet Jan Vytral für die Tschechen.

China: Der zweite Chinesische Springer landet bei 93,5 Metern. Jetzt schon klar: Sie sind hier die krassen Außenseiter.

Nordische Kombination: Teamstaffel bei Olympia 2022 in Peking JETZT im Liveticker - der erste deutsche Springer

Deutschland: 128,5 Meter! Manuel Faisst liefert ab und landet bei 128,5 Metern.

Norwegen: Der beste kommt zu erst für die Norwegern: Jörgen Graabak landet bei 127,5 Metern.

Österreich: Nun kommen die ersten Favoriten. Martin Fritz landet bei einer Weite von 121 Metern.

Japan: Der erste Medaillengewinner von Peking springt am heutigen Tag: Akito Watabe landet nach guten 128 Metern.

Finnland: Nun sind die Finnen am Start. Ilkka Herola kommt auf eine Weite von 118 Metern.

USA: Jasper Good geht für die USA an den Start. Er landet bei eher mäßigen 114,5 Metern.

Frankreich: Nun ist Matteo Baud an der Reihe. Er landet nach 130 Metern.

Italien: Samuel Costa geht für die Italiener auf die Schanze.

Tschechien: Der erste Springer für die Tschechen ist Ondrej Pazout. Seine Weite 127,5 Meter.

Nordische Kombination: Teamstaffel bei Olympia 2022 in Peking JETZT im Liveticker - Start

Beginn: Der Chinese Zihe Zhao ist der erste Athlet, der bei der Teamstaffel eine Weite setzt: Der 21-jährige landet auf der Großschanze nach 98 Metern.

Nordische Kombination: Teamstaffel bei Olympia 2022 in Peking JETZT im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Die Favoriten! Da sind vor allem die starken Norweger und das deutsche Team zu nennen. Beide Nation konnten sich bei den vorherigen Wettkämpfen schon eine Goldmedaille sichern. Norwegen ist dabei mit Jens Luraas Oftebro und Jörgen Graabak hervorragend besetzt. Doch einer der Topstars der Norweger fehlt: Jarl Magnus Riiber ist heute nicht am Start. Ebenfalls nicht zu unterschätzen: Die starken Österreicher und die Japaner.

Vor Beginn: Werfen wir einen Blick auf das deutsche Team: An den Start werden heute Manuel Faißt, Eric Frenzel, Vinzenz Geiger und Julian Schmid gehen. Eric Frenzel hat dabei erst vor wenigen Tagen die Corona-Isolation verlassen. Dennoch startet er heute für das deutsche Team. Johannes Rydzek, der beim Wettbewerb von der Normalschanze noch guter Fünfter wurde, ist somit raus.

Vor Beginn: Nach dem Wettkampf von der Normalschanze, bei dem sich Vinzenz Geiger eine Goldmedaille für Deutschland sichern konnte, und dem Einzel von der Großschanze, das der Norweger Jörgen Graabak für sich entschied, geht es mit den Nordischen Kombinierern heute mit der Teamstaffel weiter. Was ist noch möglich für die deutschen Athleten?

Vor Beginn: Zuerst bestreiten die Athleten um 9 Uhr deutscher Zeit das Teamspringen von der Großschanze, um 12 Uhr steht dann der Langlauf in Form einer Teamstaffel an.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zur Teamstaffel in der Nordischen Kombination. Es ist der letzte Wettbewerb in dieser Disziplin.

Nordische Kombination: Teamstaffel bei Olympia 2022 in Peking heute im TV und Livestream

Die ARD überträgt heute die Teamstaffel der Nordischen Kombinierer im Free-TV. Eurosport bietet den Wettkampf auf Eurosport 2 im Pay-TV an.

Um die Übertragung im Livestream kümmern sich Eurosport, die ARD, das ZDF und DAZN.

Seit dem 1. Februar beträgt der Preis für alle Neukunden und wiederkehrenden Kunden 29,99 Euro pro Monat und 274,99 Euro pro Jahr. Dafür könnt Ihr neben den Olympischen Spielen auch Sportarten wie Fußball, American Football, Basketball, Tennis, Handball, Motorsport, Radsport, Kampfsport und noch mehr live verfolgen.

Nordische Kombination bei den Olympischen Spielen 2022 in Peking: Zeitplan

DatumUhrzeit (MEZ)WettkampfTagessieger
Mittwoch, 9. Februar9 Uhr (Skispringen / 12 Uhr (Langlauf)Einzel NormalschanzeVinzenz Geiger
Dienstag, 15. Februar9 Uhr (Skispringen / 11.30 Uhr (Langlauf)Einzel GroßschanzeJörgen Graabak
Donnerstag, 17. Februar9 Uhr (Skispringen / 12 Uhr (Langlauf)Team

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung