Cookie-Einstellungen
Olympia

Olympia: Nowitzkis simpler Tipp für die Erben: "Unbekümmert spielen"

SID
Das Nationalteam kehrt gegen Italien auf die große Bühne zurück. Da mit Australien und Nigeria noch weitere schwere Brocken warten, wäre ein Sieg für den Viertelfinaleinzug enorm wichtig. Dirk Nowitzki gibt Tipps.

Das Nationalteam kehrt gegen Italien auf die große Bühne zurück. Da mit Australien und Nigeria noch weitere schwere Brocken warten, wäre ein Sieg für den Viertelfinaleinzug enorm wichtig. Dirk Nowitzki gibt Tipps.

Es ist ein einfacher Rat, aber er kommt von Dirk Nowitzki. "Unbekümmert spielen" soll die deutsche Mannschaft in Tokio, das gab das Basketballidol seinen Erben kurz vor dem Auftakt gegen Italien an die Hand. Dass Kapitän Robin Benzing und Co. bei Olympia auch "als Team auftreten" sollen, hätte der Würzburger nicht mehr sagen müssen, denn genau diese Qualität war beim Qualifikationsturnier in Kroatien der Schlüssel.

"Wir möchten in Tokio natürlich die mannschaftliche Geschlossenheit, den Teamgeist zeigen, der uns in Split letztlich den Erfolg gebracht hat", sagte Bundestrainer Henrik Rödl und gab eine grundsätzliche Marschroute vor: "Es soll unbequem sein, gegen uns spielen zu müssen, wir sind schwer auszurechnen."

Am Sonntag (6.40 Uhr im LIVETICKER) wartet beim Auftakt kein Unbekannter. Vor fünf Wochen hatte die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) beim Supercup in Hamburg den Turniersieg gegen die Italiener souverän klar gemacht (91:79). Anders als bei der deutschen Mannschaft hat sich der Kader allerdings stark verändert.

Olympia: Italien wirkt "offensiv und defensiv sehr mobil"

Niccolo Mannion vom NBA-Klub Golden State Warriors schaute in der Hansestadt nur von der Bank zu, Danilo Gallinari (Atlanta Hawks) kam wegen der Play-offs in der nordamerikanischen Profiliga erst später zum Team, wie auch Simone Fontecchio, der in diesem Jahr mit Alba Berlin deutscher Meister wurde. Beide, so Benzing, hätten "enorme Qualität" und würden ihrer Mannschaft "eine andere Dimension" geben: "Italien ist ein tougher Gegner. Die haben die Serben nicht umsonst kurz rasiert bei der Qualifikation."

Auch Rödl warnte vor dem zweimaligen Europameister, der nach Silber 2004 in Athen sein Comeback auf der Olympia-Bühne gibt. "Insgesamt sind sie offensiv und defensiv sehr mobil", sagte der 52-Jährige. Es gehe gegen "viele gute und schnelle Guards, die uns voll fordern werden. Als Topspieler rechne ich mit Danilo Gallinari, Nicolo Melli und Niccolo Mannion." Melli spielt bei den Dallas Mavericks.

Für das DBB-Team, das ohne die NBA-Profis Dennis Schröder, Daniel Theis und Maxi Kleber antritt, ist es der erste Olympia-Einsatz seit Peking 2008, wo das Turnier für Nowitzki und seine Mitstreiter mit einer herben Klatsche gegen den späteren Olympiasieger USA zu Ende ging (57:106).

Olympia: Nowitzki fiebert mit DBB-Team

Seinen Nachfolgern drückt Nowitzki die Daumen. "Natürlich sind die besten Mannschaften der Welt dabei, aber wenn sie unbekümmert spielen, als Team auftreten und gut verteidigen, dann hoffe ich, dass sie ein gutes Turnier spielen werden", sagte der 43-Jährige bei Sport1.

Das Italien-Spiel hat wegweisende Bedeutung. Danach geht es in der Gruppe B gegen Nigeria (Mittwoch) und Australien (31. Juli). Beide hatten in der Vorbereitung die USA geschlagen. Nur die ersten zwei der Staffel sind sicher im Viertelfinale.

Olympia: Die Termine des DBB-Teams in der Gruppenphase

DatumUhrzeitGegner
25. Juli6.40 UhrItalien
28. Juli3 UhrNigeria
31. Juli10.20 UhrAustralien
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung