Cookie-Einstellungen
Olympia

"Megaschwerer" Olympia-Kracher: Handballer mit "Sieg-Plan" gegen Frankreich

SID
Deutschland hat mit Frankreich eine hohe Hürde vor sich.

Die deutschen Handballer fiebern dem Olympia-Kracher gegen Rekordweltmeister Frankreich entgegen. In der Neuauflage des olympischen Halbfinales von Rio 2016 (28:29) peilt die Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason ihren zweiten Sieg im dritten Turnierspiel an. "Wir haben den Plan, die Franzosen zu bezwingen", sagte DHB-Sportvorstand Axel Kromer am Dienstag in Tokio, bezeichnete die mit zwei olympischen Goldmedaillen dekorierten Franzosen aber "als Favorit".

Von Revanchegelüsten für die knappen Niederlagen sowohl in Rio als auch im Bronzespiel bei der Heim-WM 2019 (25:26) will das deutsche Team aber nichts wissen. "Das ist Jahre her", sagte Rückraumspieler Paul Drux. Bei den Franzosen habe sich "eine neue Mannschaft geformt im Gegensatz zu den Olympischen Spielen, und wir haben uns auch weiterentwickelt." Die Partie, so der Berliner, werde "megaschwer. Wir müssen eine gute Abwehr stellen, dann glaube ich schon, dass wir eine gute Chance haben."

Auch Kromer meidet den Blick zurück. "Vergangene Ergebnisse zählen nichts in dem Moment, wo das Spiel losgeht", sagte er: "Es geht darum, alles was wir an Energie und Kopf aufbringen können, in dieses Spiel zu investieren. Es wird langsam mal wieder Zeit, solche Spiele für uns zu entscheiden."

Deutschland hat nach der unglücklichen Auftaktniederlage gegen Spanien (27:28) und dem Erfolg gegen Argentinien (33:25) 2:2-Punkte auf dem Konto. Nach Frankreich, das seine beiden bisherigen Spiele gewonnen hat, sind der EM-Dritte Norwegen und Brasilien die weiteren Gegner in der schweren Vorrundengruppe A. Die ersten vier Teams der Sechsergruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale. Ziel der DHB-Auswahl ist das Halbfinale.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung