Cookie-Einstellungen
Olympia

Fürste Kandidat als deutscher Fahnenträger

SID
Moritz Fürste ist einer von fünf Kandidaten für die besondere Aufgabe

Der zweimalige Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste hat seine Nominierung für die Wahl des Fahnenträgers der deutschen Olympia-Mannschaft bei der Eröffnungsfeier der Sommerspiele am 5. August in Rio de Janeiro als "große Ehre für den Hockeysport" bezeichnet.

Gleichzeitig betonte Fürste nach einer Trainingseinheit im Hockey-Zentrum in Rio, nur Teil eines erfolgreichen Teams zu sein und dass viele Sportler in Deutschland die Auszeichnung verdient hätten.

Fürste, Goldmedaillengewinner von Peking 2008 und London 2012 steht neben Timo Boll (Silber 2008 und Bronze 2012 im Tischtennis), Ingrid Klimke (Olympiasiegerin Vielseitigkeitsreiten 2008 und 2012), Lena Schöneborn (Olympiasiegerin 2008 im Modernen Fünfkampf) und Kristina Vogel (Olympiasiegerin 2012 im Bahnrad) in der engeren Auswahl. "Meine Chance liegt damit wohl bei 20 Prozent", sagte Fürste: "Ich beschäftige mich derzeit aber nicht so viel mit dem Thema, sondern mehr mir der Vorbereitung auf das olympische Hockeyturnier."

In diesem Jahr wird der Fahnenträger erstmals in einer Wahl durch Sportler und Bürger ermittelt. Aus den fünf Kandidaten können sowohl die Olympia-Mannschaft (zu 50 Prozent) als auch die deutsche Bevölkerung den Fahnenträger wählen. Die Entscheidung soll am 4. August, dem Tag vor der Eröffnungsfeier, bekannt gegeben werden.

Alles zu Olympia 2016 in Rio de Janeiro findet ihr hier

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung