-->
Cookie-Einstellungen
Olympia

Deutschland mit 84 Teilnehmern

SID
Die olympischen Jugendspiele finden in China statt
© getty

Mit 84 Sportlerinnen und Sportlern startet das deutsche Team am kommenden Dienstag zu den 2. Olympischen Jugendspielen in Nanjing/China. Insgesamt kommen über 3600 Athleten.

Ringerin Nicole Amann (SC Anger) musste verletzungsbedingt ihre Teilnahme absagen. Für die aus gesundheitlichen Gründen nicht startende Tischtennisspielerin Nina Mittelham (TuS Bad Driburg) wurde Jugend-Europameisterin Chantal Mantz (SV DJK Kolbermoor) nachnominiert.

Damit stellt der Deutsche Olympische Sportbund eine größere Mannschaft als bei der Premiere 2010 in Singapur (70 Athleten) und bei den 1. Jugend-Winterspielen 2012 in Innsbruck (57). Insgesamt nehmen an den Spielen in China über 3600 Sportlerinnen und Sportler im Alter von 15 bis 18 Jahren aus allen 205 Nationalen Olympischen Komitees (NOK) teil. Es gibt Wettkämpfe in allen 28 Sportarten, die auch Teil des Olympischen Programms 2016 in Rio de Janeiro sind.

Das deutsche Aufgebot:

Badminton: Max Weißkirchen und Luise Heim (beide 1. BC Beuel).

Basketball: Alexander Herrmann (Mitteldeutscher BC), Jonas Niedermanner (MBC Junior Sixers), Lennart Okeke (Eintracht Frankfurt / Fraport Skyliners), Anton Zraychenko (TSV Bayer 04 Leverkusen), Patricia Broßmann (TuS Lichterfelde Berlin), Aliyah Konate (ALBA Berlin), Annika Küper (Citybasket Recklinghausen) und Luana Rodefeld (TSV Grünberg).

Bogenschießen: Andreas Mayr (Schützenverein Thierhaupten 1922) und Cynthia Freywald (BSC BB Berlin).

Boxen: Peter Kadiru (BC Traktor Schwerin, 91+ kg).

Fechten: Fabian Braun (FSV Klarenthal, Florett) und Samuel Unterhauser (FC Tauberbischofsheim, Degen).

Gewichtheben: Marcus Sadey (Chemnitzer AC, bis 69 kg).

Golf: Jonas Liebich (GC Olching) und Olivia Cowan (GC St. Leon-Rot).

Hockey: Jonas Grill (Münchner SC), Luca Großmann (KHTC Blau-Weiß Köln), Anton Körber (UHC Hamburg), Lucas Lampe (Harvestehuder THC), Jan Mertens (KHTC Blau-Weiß Köln), Jannick Rowedder (Der Club an der Alster), Felix Schneider (UHC Hamburg), Philip Strzys (DHC Hannover), Simon Wenzel (Rot-Weiss Köln), Kyra Angerer (Berliner HC), Alena Baumgarten (Dürkheimer HC), Lara Bittel, Henrike Duthweiler (beide Münchener SC), Luisa Hohenhövel (Eintracht Braunschweig), Anna Jeltsch (Klipper THC), Jana Pacyna (Dürkheimer HC), Thea Scheidl (TuS Obermenzing) und Rieke Schulte (Berliner HC).

Judo: Doménik Schönefeldt (Budokan Sonneberg, bis 100 kg) und Jennifer Schwille (SC Kustusch Reutlingen, bis 63 kg).

Kanu: Tim Weiß (SC Magdeburg, K1 Sprint/Slalom), Selina Jones (K1 Sprint/Slalom) und Birgit Ohmayer (beide Kanu Schwaben Augsburg, C1 Sprint/Slalom).

Leichtathletik: Henrik Hannemann (LG Neumünster/SV Tungendorf, 110 m Hürden), Merten Howe (SC Neubrandenburg, Kugelstoßen), Clemens Prüfer (SC Potsdam, Diskuswerfen), Mareen Kalis (LC Paderborn, 800 m), Konstanze Klosterhalfen (TSV Bayer 04 Leverkusen, 1500 m), Alina Reh (TSV Erbach, 3000 m), Eileen Demes (TV Neu-Isenburg, 400 m Hürden), Selina Schulenburg (TSV Altenholz, Hochsprung), Juliane Schulze (SSC Bad Sooden-Allendorf, Stabhochsprung), Sharin Oziegbe (SSC Vellmar, Weitsprung), Anika Nehls (SC Neubrandenburg, Kugelstoßen), Lara Kempka(SC Neubrandenburg, Diskuswerfen) und Fabienne Schönig (LG Wipperfürth, Speerwerfen).

Moderner Fünfkampf: Anna Matthes (OSC Potsdam).

Ringen: Karan Mosebach (Magdeburger SV 90, Griechisch-Römisch, bis 69 kg).

Rudern: Tim-Ole Naske (Ruder-Gesellschaft Hansa Hamburg, Einer), Bea Bliemel (Bessel-Ruder-Club Minden) und Carlotta Schmitz (Ruderriege ETUF Essen, beide Zweier ohne).

Schießen: Julia Budde (SG Hamm).

Schwimmen/Wasserspringen: Timo Barthel (Dresdner SC 1898, Wasserspringen), Alexander Kunert (SV Gelnhausen 1924), Maximilian Pilger (SSF Bonn 05), Marek Ulrich (SV Halle/Saale), Damian Wierling (SG Essen), Kathrin Demler (SG Essen), Mandy Feldbinder (SV Halle/Saale, alle Schwimmen), Josefin Schneider (Dresdner SC 1898, Wasserspringen), Patricia Wartenberg (Wassersportfreunde von 1898 Hannover) und Julia Willers (SV Halle/Saale, alle Schwimmen).

Taekwondo: Hamza Adnan Karim (bis 73 kg), Daniel Chiovetta (beide KSC Leopard Nürnberg, bis 48 kg), Giuliana Federici (BSV Friedrichshafen, bis 44 kg) und Madeline Folgmann (TG Nettetal, bis 55 kg).

Tischtennis: Kilian Ort (TSV Bad Königshofen) und Chantal Mantz (SV DJK Kolbermoor).

Triathlon: Peer Sönksen (SC Neubrandenburg) und Kristin Ranwig (Triathlon Potsdam).

Turnen: Nils Dunkel (MTV 1860 Erfurt) und Antonia Alicke (TG Böckingen, beide Kunstturnen).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung