Cookie-Einstellungen
Olympia

Beckenbauer widerspricht Blatter

SID
Joseph Blatter und Franz Beckenbauer (r.): nicht immer einer Meinung
© Getty

Franz Beckenbauer hat FIFA-Präsident Joseph Blatter widersprochen, wonach Uli Hoeneß eine Teilschuld an der gescheiterten Olympia-Bewerbung Münchens für die Winterspiele 2018 habe.

"Es ist nicht richtig, dass wegen der Afrikaner die Münchner die Olympischen Spiele nicht bekommen haben", sagte Beckenbauer am Dienstagabend bei "Gottschalk Live" in der "ARD".

"Es waren die Europäer selbst. Mehr als die Hälfte der europäischen Stimmen sind nach Südkorea gegangen und das war der Grund, warum München die Olympischen Winterspiele nicht bekommen hat."

Ude: "Absurd"

Am Dienstag hatte bereits Münchens Oberbürgermeister Christian Ude die Vorwürfe Blatters gegen Hoeneß als "absurd" bezeichnet. "Uli Hoeneß hat sich mit großem Engagement persönlich für die Bewerbung eingesetzt", sagte Ude der Abendzeitung.

Blatter hatte die Diskussion mit einem Interview im "Kicker" am Montag ausgelöst: "Uli Hoeneß & Co." hätten vor der FIFA-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika "derart gelästert, dass es kaum mehr zu steigern war."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung