Cookie-Einstellungen
Wintersport

Biathlon: Kühn starker Dritter im Sprint der Herren in Kontiolahti - Franzose Fillon Maillet siegt erneut

Von SPOX
Erik Lesser konnte am gestrigen Tag in der Staffel überzeugen. Wie weit geht es für ihn heute im Sprint nach vorne?

Die Biathlon-Männer durften sich in Kontiolahti im Sprint über einen Podestplatz freuen. Johannes Kühn, der im Dezember den Sprint in Hochfilzen für sich entschieden hatte, landete mit einer Strafrunde auf dem dritten Platz. Der französische Gesamtweltcupführende Quentin Fillon Maillet blieb fehlerfrei und holte in Abwesenheit von Superstar Johannes Thingnes Bö im Rennen über 10 km souverän seinen sechsten Saisonsieg.

Zweiter wurde der Norweger Filip Fjeld Andersen (0/+18,3), Kühn hat mit einem Rückstand von 29,7 Sekunden eine gute Ausgangslage für das Jagdrennen am Sonntag (14.40 Uhr/beide ZDF und Eurosport). Auch Philipp Nawrath (1/+34,8) durfte als Siebter zufrieden sein, Erik Lesser (1/+49,6) landete auf dem zwölften Platz.

Etwas weiter zurück lagen Roman Rees (1/+1:02,8) als 20., Benedikt Doll (3/+1:18,3) als 25. und David Zobel (2/+1:25,3) auf Rang 32. Vor dem Rennen hatten positive Coronatests von drei kanadischen und einem bulgarischen Athleten, sowie unter anderem drei deutschen Technikern für etwas Aufruhr gesorgt.

Biathlon: Sprint der Herren in Kontiolahti - Das Endergebnis im Überblick

RangNameZeitFehler
1.Quentin Fillon Maillet23:21,000
2.Filip Fjeld Andersen+18,300
3.Johannes Kühn+29,701
4.Sivert Bakken+31,201
5.Sebastian Samuelsson+32,402

Biathlon: Sprint der Herren in Kontiolahti im Liveticker zum Nachlesen

Morgen geht es in die Verfolgung

Zum Abschluss des Weltcups in Finnland steht für die Männer morgen um 14:40 Uhr ein Verfolger für die Top 60 des heutigen Sprints auf dem Programm. Topfavorit ist dann natürlich wieder Quentin Fillon Maillet, der mit 18,3 Sekunden Vorsprung auf den Norweger Andersen ins Rennen geht. Dann folgt schon Johannes Kühn (+29,7 Sek.). Tschüss aus Kontiolahti und bis zum nächsten Mal!

Stalder bester Schweizer

Aus schweizerischer Sicht hat Simon Stalder auf Rang 15 überzeugt. Auch er hat am Schießstand mit null Fehlern geglänzt, auf der Strecke aber fast eine Minute nach vorne verloren. Deutlich schneller war Martin Jäger unterwegs, der aber zweimal danebenschoss und so auf Rang 28 ins Ziel kam. Joscha Burkhalter kommt auf Rang 46 an, Serafin Wiestner verpasst den Verfolger auf Platz 62 leider.

Eder und Leitner am Schießstand stark

Bester Österreicher wird heute Simon Eder auf Rang zehn. Ebenso wie Felix Leitner hat der Routinier alle zehn Scheiben umgelegt, in der Spur aber gegen die Spitzenleute einfach keine Chance. 45 Sekunden fehlen am Ende auf die Spitze. Leitner landet auf Rang 14, dahinter belegen David Komatz und Harald Lemmerer die Plätze 29 und 48.

Gute Teamleistung des DSV

Die deutschen Skijäger haben eine überzeugende Teamleistung abgegeben. Neben dem starken Johannes Kühn war auch Philipp Nawrath bis zuletzt dran am Treppchen und wurde am Ende Siebter. Erik Lesser hat als Zwölfter auch noch eine gute Ausgangsposition für den morgigen Verfolger. Roman Rees auf Rang 20 und Benedikt Doll auf Position 25 fehlen dann schon über eine Minute auf die Spitze. David Zobel kann mit Platz 32 zufrieden sein und ist morgen auch dabei.

Biathlon: Sprint der Herren in Kontiolahti JETZT im Liveticker - Fillon Mailet siegt, Kühn starker Dritter

Nächster Sieg für QFM, Kühn auf dem Podest

Nun ist nicht mehr dran zu rütteln: Quentin Fillon bleibt der große Weltcup-Dominator dieses Winters und fährt im Sprint von Kontiolahti seinen sechsten Sieg ein! Dank einer fehlerfreien Leistung am Schießstand und der drittschnellsten Zeit in der Loipe siegt der Franzose ganz souverän vor dem Norweger Filip Fjeld Andersen, der erstmals in seiner Karriere Zweiter in einem Weltcuprennen wird. Und auch der DSV darf heute jubeln, denn Johannes Kühn wird trotz eines Schießfehlers dank einer furiosen Schlussrunde Dritter und darf mit aufs Podest.

Wiestner patzt doppelt

Nach einer fehlerfreien Schießeinlage im Liegen hätte Serafin Wiestner hier fast noch das Zeug gehabt, in diesem Sprint bester Schweizer zu werden. Nach zwei Fehlern im Stehen wird diese Rolle aber Sebastian Stalder zufallen.

Zobel mit zwei Fehlern

David Zobel präsentiert sich heute auch wieder ordentlich. Leider haut ihm im Stehen der vierte Schuss ab und insgesamt stehen damit zwei Fahrkarten in der Statistik. Dennoch liegt der 25-Jährige auf Position 26 gut im Rennen.

Viel kommt nicht mehr

Langsam aber sicher kristallisiert sich heraus, dass das Podest steht! Der Norweger Aleksander Fjeld Andersen und Antonin Guigonnat aus Frankreich sind zwar noch fehlerfrei unterwegs, liegen aber schon einige Sekunden hinter Kühn zurück. Und der war auf der letzten Runde blitzschnell unterwegs.

Biathlon: Sprint der Herren in Kontiolahti JETZT im Liveticker - Nawrath im Ziel Siebter

Kühn bleibt Dritter

Auf der letzten Runde war Johannes Kühn heute einfach eine Klasse für sich! Auch Philipp Nawrath kommt da nicht heran und checkt letztlich fünf Sekunden hinter Kühn auf Platz sieben ein. Dennoch ein tolles Ergebnis für Nawrath und eine gute Ausgangsposition für den morgigen Verfolger.

Ganz enge Kiste

Bei der letzten Zwischenzeit liegt Philipp Nawrath ganze zwei Sekunden hinter Johannes Kühn. Wer setzt sich auf den dritten Rang und darf aufs Treppchen hoffen?

Stalder stark unterwegs

Aus schweizersicher Sicht überzeugt hier vor allem Sebastian Stalder. Der 24-Jährige konnte alle zehn Scheiben umlegen und schielt damit auf ein Top-Ten-Resultat.

Kühn noch Dritter

Aktuell steht Johannes Kühn noch auf Rang drei. Vor allem sein Teamkollege Nawrath könnte das aber noch ändern.

Podestchance für Nawrath

Jawoll! Stehend macht Philipp Nawrath seine Sache besser und lässt alle fünf Scheiben weiß werden. Auf Rang acht geht es zurück in die Loipe, zum Podest fehlen aber nur fünf Sekunden!

Andersen zieht durch und ist vorne dabei

Filip Fjeld Andersen zeigt eine ganz starke Leistung! Der 22-jährige Norweger nietet im Schatten der großen Konkurrenz alle zehn Scheiben um und ist damit auf Treppchenkurs.

Fehler bei Nawrath

Philipp Nawrath legt in der Loipe furios los und ist dran an den Topzeiten, patzt aber liegend einmal und fällt deutlich zurück. Bleibt es bei diesem einen Fehler, könnte aber was gehen in Richtung Podest.

Hofer im Ziel

Ohne diesen einen verflixten Fehler beim allerletzten Schuss wäre Lukas Hofer hier aktuell Zweiter. So liegt der Italiener aber nur auf Platz sechs.

Bakken vor Samuelsson

Der Norweger Sivert Guttorm Bakken hat sich mit einer tollen Laufleistung vor Sebastian Samuelsson geschoben und liegt damit trotz eines Fehlers aktuell auf Platz drei. Fillon Maillet führt, Kühn ist weiter Zweiter.

Leitner und Eder bleiben ohne Fehler!

Die beiden Österreicher Felix Leitner und Simon Eder liefern starke Rennen ab und landen insgesamt 20 Treffer. In der Loipe verlieren die beiden aber konstant 15-20 Sekunden pro Runde auf die Spitze und liegen so aktuell auf den Rängen sechs und sieben.

Ein Fehler bei Lesser!

Der tut weh! Mit einer fehlerfreien Schießeinlage hätte Erik Lesser hier ums Podium laufen können, doch der vierte Schuss im Stehen fliegt vorbei!

Biathlon: Sprint der Herren in Kontiolahti JETZT im Liveticker - Fillion Maillet vor Sieg

Fillon Maillet vor dem nächsten Sieg

Quentin Fillon Maillet ist und bleibt im Weltcup der Mann der Stunde. Der Franzose pulverisiert die bisherige Bestzeit von Johannes Kühn und geht mit einer halben Minute Vorsprung in Front. Damit dürfte er seine Führung im Gesamtweltcup weiter ausbauen.

Samuelsson hinter Kühn!

Was für eine Schlussrunde von Johannes Kühn! Sebastian Samuelsson hatte nach dem zweiten Schießen noch sechs Sekunden vor dem Deutschen gelegen, kommt aber zwei Sekunden später ins Ziel! Das wird ein richtig gutes Ergebnis für Johannes Kühn!

Doll patzt doppelt

bei Benedikt Doll läuft es heute überhaupt nicht rund. Stehend kommen die Fehler Nummer zwei und drei dazu und ein gutes Resultat ist außer Reichweite. Auch der Schwede Martin Ponsiluoma schießt sich mit drei Fehlern raus.

Der letzte Schuss

Neun Treffer im Gepäck und das Podest vor Augen und dann haut Lukas Hofer der letzte Schuss ab! Ein Fehler bedeutet eine gute halbe Minute Rückstand auf die Spitze.

Biathlon: Sprint der Herren in Kontiolahti JETZT im Liveticker - Kühn aktuell Erster

Kühn übernimmt die Führung

Johannes Kühn ist im Ziel und setzt sich dort knapp vor Emilien Jacquelin! Völlig ausgelaugt fällt der Deutsche in den Schnee. Tolles Rennen von Kühn und definitiv eine gute Ausgangslage für den Verfolger. Und wer weiß, wozu es heute reicht.

Burkhalter weit zurück

Der erste Schweizer Joscha Burkhalter liegt nach einem Schussfehler und einer langsamen Runde nach dem Liegendanschlag bereits eine knappe Minute zurück.

Samuelsson patzt, Fillon Maillet nicht!

War das schon die Entscheidung? Sebastian Samuelsson patzt beim Stehendanschlag gleich doppelt und muss seinen Traum vom Tagessieg wohl begraben. Vor allem weil Quentin Fillon Maillet anschließend eine astreine Serie hinlegt und so nun eine halbe Minute vor dem Schweden liegt. Der Franzose steuert auf den nächsten Weltcupsieg zu!

Lesser erster Nullschütze beim DSV

Nach Roman Rees und Johannes Kühn lässt auch Benedikt Doll liegend eine Scheibe stehen. Besser macht es dann Erik Lesser, der nach fünf Treffern an Position fünf auf die Strecke geht. Zwölf Sekunden fehlen auf die Spitze.

Leitner und Eder fehlerfrei

Die beiden Österreicher Felix Leitner und Simon Eder kommen beim ersten Schießen fehlerfrei durch. Allerdings verlieren beide in der Loipe 20 Sekunden auf den führenden Sebastian Samuelsson.

Lägreid schießt sich raus

Sturla Holm Lägreid hat heute nichts zu melden. Nach einem Fehler liegend kommen gleich zwei Fahrkarten im Stehen dazu. Auch der Finne Hiidensalo muss nach zwei Fehlern beim zweiten Schießen abreißen lassen.

Kühn jagt Jacquelin!

Stark! Auch Johannes Kühn nietet stehend alles um und geht nahezu zeitgleich mit Emilien Jacquelin auf die letzte Runde.

Jacquelin zieht durch

Nach seinen zwei Fehlern im Liegen zieht Emilien Jacquelin sein Ding im Stehen sauber durch und liegt damit trotz eines mehr geschossenen Fehlers vor der letzten Runde deutlich vor Roman Rees.

Fillon Maillet bleibt dran

Quentin Fillon Maillet muss beim ersten Schießen schon liefern, um Sebastian Samuelsson auf den Fersen zu bleiben und das schafft der Franzose auch. Ganz souverän räumt der Franzose ab und liegt nach dem Schießen nur sechs Sekunden zurück.

Rees bleibt bei einem Fehler

Roman Rees ist bereits beim Stehendschießen und lässt hier nichts anbrennen! Fünf Schüsse, fünf Treffer und es geht auf die letzte Runde. Das könnte durchaus wieder ein ordentliches Resultat werden.

Samuelsson fliegt vorbei

Sebastian Samuelsson ist im roten Trikot des besten Sprinters dieses Winters unterwegs und zeigt auch gleich warum. Mit deutlichem Vorsprung kommt der Schwede zum Liegendanschlag, zieht seine Serie sauber durch und kehrt mit 17 Sekunden Vorsprung zurück auf den Kurs.

Viele Fehler

Insgesamt haben die Athleten mit dem auffrischenden Wind merkliche Probleme. Der eine dreht ein paar Rasten zu viel, der andere zu wenig und eine Scheibe nach der anderen bleibt stehen. Zur Freude des finnischen Publikums bleibt Lokalmatador Olli Hiidensalo aber ganz cool und setzt sich mit einer fehlerfreien Schießeinlage auf Rang zwei.

Ein Fehler für Kühn

Johannes Kühn kommt mit der zweitbesten Laufzeit nach Jacquelin zum Schießstand, macht es dort aber etwas besser als der Franzose. Eine Scheibe bleibt trotzdem stehen, es geht auf Rang vier zurück auf die Strecke.

Desthieux geht in Führung

Simon Desthieux macht es besser als Rees und nietet alle fünf Scheiben souverän um. Damit geht es zunächst an die Spitze. Landsmann Emilen Jacquelin hingegen hat arge Probleme und schießt gleich zwei Fahrkarten. Da ist die Toplaufzeit gleich nicht mehr viel wert.

Erstes Schießen

Als erster Athlet kommt Roman Rees zum Liegendschießen. Bei leichtem Wind hat der Freiburger zunächst Probleme und setzt den ersten Schuss vorbei. Der Rest passt, es geht einmal in die Strafrunde.

Jacquelin macht gleich Dampf

Emilien Jacquelin geht schnell an und nimmt Roman Rees bis zur ersten Zwischenzeit nach 1,5 Kilometern fast drei Sekunden ab.

Kann Kühn nochmal überraschen?

In Hochfilzen hatte Johannes Kühn mit seinem Sprintsieg für eine Überraschung gesorgt. In Peking lief es bei ihm nicht gerade rund, aber das heißt bei Kühn ja nichts. Läuferisch ist er auf jeden Fall vorne dabei und wenn die Scheiben heute umklappen, geht sicher was. Mit der Nummer neun geht´s raus in den Schnee.

Favoriten gehen früh raus

Schon mit den ganz frühen Startnummern gehen hier etliche große Namen in die Spur. Als Dritter ist eben der Franzose Simon Desthieux gestartet, sein Landsmann Emilien Jacquelin folgt mit Nummer sechs. Norwegens Sturla Holm Lägreid folgt mit Nummer elf vor Sebastian Samuelsson (17) und Topfavorit Quentin Fillon Maillet (20).

Biathlon: Sprint der Herren in Kontiolahti JETZT im Liveticker - Start

Auf geht´s!

Roman Rees ist unterwegs und der Sprint von Kontiolahti eröffnet!

Biathlon: Sprint der Herren in Kontiolahti JETZT im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Schweiz ohne Weger! Die Schweiz muss in Kontiolahti auf ihren besten Athleten verzichten. Benjamin Weger hat nach der Ankündigung seines Karriereendes zum Abschluss dieser Saison beschlossen, den Weltcup in Finnland auszulassen. So ist heute nur ein eidgenössisches Quartett am Start. Joscha Burkhalter, Sebastian Stalder, Martin Jäger und Serafin Wiestner sind in diesem Sprint mit von der Partie.

Vor Beginn: Eder führt das ÖSV-Team an! Im österreichischen Lager ruhen die Hoffnungen einmal mehr auf Simon Eder. Der Routinier ist auf Rang 17 bester ÖSV-Athlet im Weltcup und konnte in diesem Winter bereits einen sechsten Platz in der Verfolgung von Östersund einstreichen. Auch Felix Leitner ist immer für ein Top-Ten-Resultat gut, wenn alles passt. Zudem starten heute David Komatz, Harald Lemmerer und Patrick Jakob für Österreich.

Vor Beginn: DSV-Sextett am Start! Nachdem die Staffel gestern wie schon in Peking knapp am Podium vorbeigerast war, versuchen heute sechs deutsche Biathleten im Sprint ihr Glück. Roman Rees wird das Rennen mit der Startnummer eins eröffnen, wenig später folgen Johannes Kühn und Benedikt Doll. Erik Lesser ist auf seiner Abschiedstournee hier ebenfalls im Spring am Start. Anschließend folgen noch Philipp Nawrath und David Zobel. Bester DSV-Skijäger in der Sprintwertung ist Kühn, der das Rennen in Hochfilzen im Dezember gewinnen konnte.

Vor Beginn: Hochspannung im Weltcup! Langsam aber sicher spitzt sich der Kampf um die Toppositionen in den Weltcups zu. Norwegens vierfacher Olympiasieger Johannes Thingnes Bö wird den Gesamtweltcup, nachdem er seine Saison vorzeitig beendet hat, zwar nicht ein viertes Mal in Serie gewinnen und auch sein Bruder Tarjei pausiert in Kontiolahti, doch ansonsten ist alles dabei, was Rang und Namen hat. In der Gesamtwertung führt aktuell der Franzose Quentin Fillon Maillet vor seinem Landsmann Emilien Jacquelin und Sebastian Samuelsson. Der Schwede liegt derweil in der Sprint-Disziplinenwertung vorne, allerdings nur hauchzart mit einem bzw. vier Punkten Vorsprung auf die beiden Franzosen.

Vor Beginn: Gestern fand in Kontiolahti schon der Staffelwettbewerb bei den Herren statt. Das DSV-Team, bestehend aus Erik Lesser, Roman Rees, Benedikt Doll und Philipp Nawrath, landete dabei auf dem undankbaren vierter Rang. Besonders Erik Lesser konnte gestern jedoch überzeugen. Norwegen gewann das Rennen am Freitag vor Schweden und Frankreich. Wie schlagen sich die DSV-Athleten heute im Sprint?

Vor Beginn: Das Rennen im finnischen Biathlon-Austragungsort beginnt heute um 15.30 Uhr.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker des Sprints der Herren in Kontiolahti.

Biathlon: Sprint der Herren in Kontiolahti heute live im TV und Livestream

Im Free-TV seht Ihr den Sprint der Herren in Kontiolahti heute live im ZDF ab 15.25 Uhr. Eurosport 2 zeigt das Rennen ebenfalls live ab 15.20 Uhr im Bezahlfernsehen.

Die beiden TV-Sender bieten zudem Livestreams zum Rennen an. Den Livestream des ZDF findet Ihr in der kostenfreien ZDF-Mediathek. Mit dem kostenpflichtigen Eurosport Player könnt Ihr die Übertragung des Sportsenders streamen.

DAZN zeigt den Sprint der Herren in Kontiolahti ebenfalls live und in voller Länge. Der Streamingdienst übernimmt dabei die Übertragung von Eurosport. Bei DAZN seht Ihr das Rennen ab 15.20 Uhr live. Der Rennbeginn erfolgt dann um 15.30 Uhr. Hier geht es zum Angebot von DAZN.

Biathlon: Der Stand im Weltcup bei den Herren

RangNamePunkte
1Quentin Fillon Maillet636
2Emilien Jacquelin501
3Tarjei Bø486
4Sebastian Samuelsson484
5Johannes Thingnes Bø440
6Vetle Sjåstad Christiansen434
7Sturla Holm Laegreid432
8Alexander Loginov413
9Simon Desthieux409
10Anton Smolski405
11Benedikt Doll361
12Fabien Claude350
13Eduard Latypov348
14Tero Seppälä321
15Johannes Kühn301
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung