Cookie-Einstellungen

Schmitts Skispringen-Power-Ranking: Zwei Deutsche vorn dabei, Stoch nicht?!

 
Die besten Skispringer der Welt starten an diesem Wochenende im russischen Nischni Tagil in den Olympia-Winter. Im Vorfeld hat der einstige Olympiasieger Martin Schmitt bei SPOX die zehn besten Springer für den anstehenden Winter gerankt.
© SPOX
Die besten Skispringer der Welt starten an diesem Wochenende im russischen Nischni Tagil in den Olympia-Winter. Im Vorfeld hat der einstige Olympiasieger Martin Schmitt bei SPOX die zehn besten Springer für den anstehenden Winter gerankt.
PLATZ 10: Stefan Kraft (Österreich) - Vorjahresplatzierung: 17.
© getty
PLATZ 10: Stefan Kraft (Österreich) - Vorjahresplatzierung: 17.
Schmitt: "Er hat ähnlich wie Stoch nicht den besten Sommer gehabt. War verletzt, hat immer wieder Rückenprobleme. Wird daher noch etwas Zeit brauchen, ist mit seiner Routine und seinen außergewöhnlichen Fähigkeiten aber immer gefährlich."
© getty
Schmitt: "Er hat ähnlich wie Stoch nicht den besten Sommer gehabt. War verletzt, hat immer wieder Rückenprobleme. Wird daher noch etwas Zeit brauchen, ist mit seiner Routine und seinen außergewöhnlichen Fähigkeiten aber immer gefährlich."
PLATZ 9: Dawid Kubacki (Polen) - Vorjahresplatzierung: 8.
© getty
PLATZ 9: Dawid Kubacki (Polen) - Vorjahresplatzierung: 8.
Schmitt: "Körperlich ist er extrem stark. In seiner Karriere hat er sich flugtechnisch deutlich weiterentwickelt, aber er muss diese Saison noch zu seinem optimalen Sprung finden."
© getty
Schmitt: "Körperlich ist er extrem stark. In seiner Karriere hat er sich flugtechnisch deutlich weiterentwickelt, aber er muss diese Saison noch zu seinem optimalen Sprung finden."
PLATZ 8: Jan Hoerl (Österreich) - Vorjahresplatzierung: 39.
© getty
PLATZ 8: Jan Hoerl (Österreich) - Vorjahresplatzierung: 39.
Schmitt: "Er hat super Voraussetzungen, in der letzten Saison etwas unter Wert geschlagen, ist nicht in einen Lauf hineingekommen. Er hat im Sommer seine Skimarke gewechselt. Ich glaube, dass bei ihm der Knoten platzen wird."
© getty
Schmitt: "Er hat super Voraussetzungen, in der letzten Saison etwas unter Wert geschlagen, ist nicht in einen Lauf hineingekommen. Er hat im Sommer seine Skimarke gewechselt. Ich glaube, dass bei ihm der Knoten platzen wird."
PLATZ 7: Robert Johansson (Norwegen) - Vorjahresplatzierung: 5.
© getty
PLATZ 7: Robert Johansson (Norwegen) - Vorjahresplatzierung: 5.
Schmitt: "Wichtig ist, dass er gesund ist, der Rücken keine Probleme macht. Die Schanzen zu Beginn der Saison sollten ihm liegen."
© getty
Schmitt: "Wichtig ist, dass er gesund ist, der Rücken keine Probleme macht. Die Schanzen zu Beginn der Saison sollten ihm liegen."
PLATZ 6: Yukiya Sato (Japan) - Vorjahresplatzierung: 11.
© getty
PLATZ 6: Yukiya Sato (Japan) - Vorjahresplatzierung: 11.
Schmitt: "Er hat sich in den letzten Jahren toll entwickelt, kann sich im Windschatten von Kobayashi in der Weltspitze festsetzen."
© getty
Schmitt: "Er hat sich in den letzten Jahren toll entwickelt, kann sich im Windschatten von Kobayashi in der Weltspitze festsetzen."
PLATZ 5: Markus Eisenbichler (Deutschland) - Vorjahresplatzierung: 2.
© getty
PLATZ 5: Markus Eisenbichler (Deutschland) - Vorjahresplatzierung: 2.
Im vergangenen Jahr sorgte er mit Gesamtplatz 2 für ein dickes Ausrufezeichen. "Markus Eisenbichler hat unglaubliche Flugqualitäten, braucht aber Vertrauen in seinen Sprung", meint Schmitt.
© getty
Im vergangenen Jahr sorgte er mit Gesamtplatz 2 für ein dickes Ausrufezeichen. "Markus Eisenbichler hat unglaubliche Flugqualitäten, braucht aber Vertrauen in seinen Sprung", meint Schmitt.
PLATZ 4: Piotr Zyla (Polen) - Vorjahresplatzierung: 7.
© getty
PLATZ 4: Piotr Zyla (Polen) - Vorjahresplatzierung: 7.
Im Sommer gewann er die polnischen Meisterschaften und geht mit 34 Jahren als Routinier in seine nun schon 15. Weltcupsaison. Schmitt: "Derzeit der stärkste polnische Springer mit einer herausragenden Absprungdynamik."
© getty
Im Sommer gewann er die polnischen Meisterschaften und geht mit 34 Jahren als Routinier in seine nun schon 15. Weltcupsaison. Schmitt: "Derzeit der stärkste polnische Springer mit einer herausragenden Absprungdynamik."
PLATZ 3: Halvor Egner Granerud (Norwegen) - Vorjahresplatzierung: 1.
© IMAGO / Jan Huebner
PLATZ 3: Halvor Egner Granerud (Norwegen) - Vorjahresplatzierung: 1.
Im Vorjahr war er der absolute Überflieger - gewann nach elf Tagessiegen auch vollkommen verdient den Gesamtweltcup. Schmitt: "Er hat im letzten Jahr den Weltcup dominiert, das zweite Jahr wird eine Herausforderung, aber die Voraussetzungen stimmen."
© getty
Im Vorjahr war er der absolute Überflieger - gewann nach elf Tagessiegen auch vollkommen verdient den Gesamtweltcup. Schmitt: "Er hat im letzten Jahr den Weltcup dominiert, das zweite Jahr wird eine Herausforderung, aber die Voraussetzungen stimmen."
PLATZ 2: Karl Geiger (Deutschland) - Vorjahresplatzierung: 6.
© getty
PLATZ 2: Karl Geiger (Deutschland) - Vorjahresplatzierung: 6.
Schmitt: "Er war bei den Deutschen Meisterschaften unglaublich stark und hat das auch weiter im Training bestätigt. Er ist ein Ruhepol und mittlerweile einfach sehr gereift. Er zieht viel Selbstvertrauen aus seinen sportlichen Erfolgen."
© getty
Schmitt: "Er war bei den Deutschen Meisterschaften unglaublich stark und hat das auch weiter im Training bestätigt. Er ist ein Ruhepol und mittlerweile einfach sehr gereift. Er zieht viel Selbstvertrauen aus seinen sportlichen Erfolgen."
PLATZ 1: Ryoyu Kobayashi (Japan) - Vorjahresplatzierung: 4.
© getty
PLATZ 1: Ryoyu Kobayashi (Japan) - Vorjahresplatzierung: 4.
2018/19 gewann er Weltcup und Vierschanzentournee, im vergangenen Jahr überholte er seinen legendären Landsmann Noriaki Kasai in puncto Weltcupsiege. Schmitt: "Er war Ende Sommer sehr stark, hat bei den japanischen Meisterschaften dominiert."
© getty
2018/19 gewann er Weltcup und Vierschanzentournee, im vergangenen Jahr überholte er seinen legendären Landsmann Noriaki Kasai in puncto Weltcupsiege. Schmitt: "Er war Ende Sommer sehr stark, hat bei den japanischen Meisterschaften dominiert."
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung