-->
Cookie-Einstellungen
Wintersport

Sachenbacher-Stehle legt Einspruch ein

SID
Evi Sachenbacher-Stehle möchte schnellstmöglich wieder an Wettkämpfen teilnehmen
© getty

Die wegen Dopings für zwei Jahre gesperrte Biathletin Evi Sachenbacher-Stehle (33) hat wie angekündigt beim Internationalen Sportgerichtshof CAS Einspruch gegen die Strafe eingelegt.

Die wegen Dopings für zwei Jahre gesperrte Biathletin Evi Sachenbacher-Stehle (33) hat wie angekündigt beim Internationalen Sportgerichtshof CAS Einspruch gegen die Strafe eingelegt. Dies teilte ihr Anwalt Marc Heinkelein am Dienstag mit.

Man habe am Montag "namens und im Auftrag der Athletin" Berufung gegen die Entscheidung des Biathlon-Weltverbandes IBU eingelegt und "insoweit das beschleunigte Verfahren beantragt". Die Berufungsbegründung folge in einem gesonderten Schriftsatz. Weitere Details könnten nicht genannt werden.

Maximalsperre von zwei Jahren

Sachenbacher-Stehle hofft vor dem CAS in Lausanne auf eine drastische Verkürzung ihrer Sperre. Die zweimalige Langlauf-Olympiasiegerin war während der Winterspiele in Sotschi das verbotene Stimulans Methylhexanamin nachgewiesen worden, die IBU belegte sie am 16. Juli mit der Maximalsperre von zwei Jahren.

Die erfahrene Athletin hatte den positiven Test vom 17. Februar mit der Einnahme eines verunreinigten Nahrungsergänzungsmittels erklärt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung