Cookie-Einstellungen
Wintersport

Jahr verabschiedet sich

SID
John Jahr beendete nach dem Sieg gegen Schottland seine Karriere
© getty

Skip John Jahr hat sich mit einem Sieg vom Curling und von der Weltmeisterschaft in Peking verabschiedet. Der 48 Jahre alte Hamburger gab nach dem 10:3 gegen den WM-Dritten Schottland wie angekündigt sein Karriereende bekannt.

"Das Spiel war ein super Abschluss", sagte Jahr am Donnerstag: "Ich bin für diese letzte WM und auch für dieses letzte Jahr meiner Karriere sehr dankbar."

Das deutsche Team, das schon bei den Winterspielen in Sotschi in der Gruppenphase ausgeschieden war, erreichte nach dem Sieg im elften und letzten Gruppenspiel Platz acht. Für Deutschland war es der fünfte Sieg bei sechs Niederlagen.

Beim 5:11 gegen Kanada wenige Stunden vor dem letzten Spiel hatte das Team alle Chancen auf das Erreichen des Halbfinals verspielt. "Ziel für den heutigen Tag war es, zum Abschluss von Johnnys Karriere einen schönen Sieg einzufahren - und das ist gut gelungen", sagte First Sven Goldemann.

Jahr mit starkem dritten End

Die deutsche Mannschaft lag schon nach drei Ends mit 6:1 in Führung, nachdem Jahr im dritten End ein 5:0 holte. Als sich die Deutschen auch das sechste und siebte End mit 2:0 sichern konnten, gaben die Schotten auf.

Als erste Nation hatte sich Norwegen (10:1 Siege) sicher für die Vorschlussrunde qualifiziert. Auch die Kanadier stehen mit 8:3 Siegen bereits im Halbfinale. Um den dritten und vierten Platz kämpfen in den letzten Partien der Gruppenphase Japan, China, die Schweiz und Schweden, die alle eine Bilanz von sechs Siegen zu vier Niederlagen aufweisen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung