Cookie-Einstellungen
Wintersport

Medien: Schmitt beendet seine Karriere

SID
Martin Schmitt wird am Rande des Weltcups in Wilingen wohl offiziell verabschiedet werden
© getty

Team-Olympiasieger Martin Schmitt wird seine Karriere nach 17 Jahren beenden. Der Oldie unter den deutschen Skispringern soll am 1. Februar am Rande des Weltcups in Willingen offiziell verabschiedet werden. Das berichtet die "Bild"-Zeitung am Mittwochmorgen.

Auf "SID"-Anfrage wollten weder Martin Schmitt noch der Deutsche Ski-Verband den Rücktritt des einstigen Vorfliegers bestätigen.

Schmitt gewann in seiner langen Karriere unter anderem 30 Weltcupspringen und mit der deutschen Mannschaft Teamgold bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City.

1999 in Ramsau und 2001 in Lahti wurde er sowohl im Einzel als auch mit der Mannschaft Weltmeister auf der Großschanze. Seine letzten Sprünge machte der mittlerweile 35-Jährige vor drei Wochen beim Neujahrsspringen der Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung