Cookie-Einstellungen
Wintersport

Laböck boardet auf Rang fünf

SID
Isabella Laböck wird in Vancouver an den Start gehen
© Getty

Isabella Laböck hat beim Parallel-Riesenslalom-Weltcup in Kreischberg/Österreich als beste Deutsche Platz fünf belegt und damit ihr bestes Ergebnis seit über drei Jahren ereicht.

Snowboarderin Isabella Laböck aus Prien hat beim Parallel-Riesenslalom-Weltcup im österreichischen Kreischberg als beste Deutsche Platz fünf belegt. Die 23-Jährige erzielte beim Sieg der Niederländerin Nicolien Sauerbreij ihr bestes Ergebnis in einem Riesenslalom seit über drei Jahren und bewahrte die insgesamt enttäuschende deutsche Mannschaft damit vor einer Blamage.

Denn außer Laböck schafft es keine der weiteren drei deutschen Starterinnen ins Finale der besten 16. Die Olympia-Zweite Amelie Kober (Rang 19) schied ebenso in der Qualifikation aus wie Anke Karstens (17) und Selina Jörg (20).

Kober blieb aber immerhin in der Disziplinwertung vorne. Bei den Männern war Patrick Bussler als 13. der beste Starter des Snowboard Verbandes Deutschland (SVD). Der Tagessieg ging an Jasey Jay Anderson aus Kanada, der sich damit auch an die Spitze der Gesamtwertung setzte.

Isabella Laböck nimmt Hürde Olympia-Norm

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung