Cookie-Einstellungen
UFC

UFC: Jon Jones in Las Vegas festgenommen - Vorwurf der häuslichen Gewalt

Von Alexander Hagl
Jon Jones wurde in Las Vegas festgenommen.

UFC-Star Jon Jones ist am vergangenen Freitag in Las Vegas festgenommen worden: Ihm wird häusliche Gewalt gegen seine Verlobte Jessie Moses angelastet. Laut dem Las Vegas Metropolitan Police Department wurde der 34-Jährige mittlerweile aber auf Kaution wieder freigelassen.

Am Donnerstagabend war Jones in die Hall of Fame der UFC gewählt worden. Im Anschluss feierte er in Las Vegas und kehrte offenbar stark alkoholisiert in sein Zimmer im Hotel Caesars Palace zurück.

Dabei soll er Moses an den Haaren gezogen und zeitweise am Verlassen des Zimmers gehindert haben. Moses habe sich danach an den Sicherheitsdienst gewandt und angegeben, große Angst davor zu haben, zurück ins Zimmer zu gehen.

Jones' achtjährige Tochter - er hat mit Moses dre Kinder - bat zudem darum, die Polizei zu verständigen. Diese nahm Jones fest. Der UFC-Star zeigte sich zunächst renitent, dabei soll er mit seinem Kopf eine Delle in die Motorhaube eines Polizeiautos geschlagen haben. Erst unter Androhung von Elektroschockern gab er klein bei. Im Polizeibericht wird bei Jones von einer "emotionalen Achterbahn" gesprochen.

Auf Instagram äußerte sich Jones selbst zu dem Vorfall: "Ich habe zu viele Traumata hinter mir, um Alkohol zu konsumieren. Mein Gehirn kann nicht mehr damit umgehen. Ich werde den Alkohol für immer hinter mir lassen", schrieb er.

Nach Informationen von ESPN wurde eine Verhandlung für den 26. Oktober angesetzt. Jones ist zweifacher UFC-Titelträger im Halbschwergewicht und Pound-for-Pound einer der besten Kämpfer der UFC-Geschichte. Seine MMA-Bilanz steht bei 26-1-1, die einzige Niederlage resultierte aus einer kontroversen Disqualifikation. Allerdings wurde er auch schon zweimal positiv auf verbotene Substanzen getestet.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung