Tischtennis

Roßkopf: Boll "100 Prozent" fit

SID
Timo Boll hatte zuletzt immer öfter kleinere Verletzungen
© getty

Bundestrainer Jörg Roßkopf ist zu "100 Prozent" davon überzeugt, dass Timo Boll (Düsseldorf) trotz seiner jüngsten Rückenbeschwerden bei der Team-WM in Tokio (24. April bis 5. Mai) an den Start gehen wird.

"Zurzeit ist er nicht fit, er hat zwei Wochen gar nicht trainiert, aber er ist jemand, der ja sehr schnell wieder seine Form findet", sagte Roßkopf dem Fachmagazin "tischtennis".

Der 33 Jahre alte Rekordeuropameister Boll hatte Ende März seine Teilnahme an den German Open wegen einer "schmerzhaften Instabilität im Rücken" absagen müssen.

In seiner Abwesenheit gewann Dimitrij Ovtcharov (Hameln/Orenburg) das Turnier und schob sich in der Weltrangliste auf Platz vier vor. Boll ist Neunter.

China fast unschlagbar

Die Möglichkeit, die Großmacht China dieses Mal mit den herausragenden Ausnahmespielern Boll und Ovtcharov stürzen zu können, sieht Roßkopf aber nicht größer als in der Vergangenheit auch schon: "Wir hatten unsere Chancen und müssen weiter daran arbeiten, dass wir irgendwann eine größere Chance bekommen, aber am wichtigsten ist, dass wir immer daran glauben, dass die Chance da ist." Bei der WM vor zwei Jahren in Dortmund unterlag Deutschland den Chinesen im Finale mit 0:3.

Die Übermacht aus Fernost habe im Vorfeld dieser Titelkämpfe aber auch klare Vorteile in der Vorbereitung. "Sie haben vor der WM zwei Monate, in denen sie sich vorbereiten können. Das haben wir nicht", sagte der Doppel-Weltmeister von 1989.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung