Cookie-Einstellungen
Tennis

Rafael Nadal, Verletzung am Fuß: Was ist das Müller-Weiss-Syndrom?

Von Julius Ostendorf
Rafael Nadal leidet am Müller-Weiss-Syndrom.

Immer wieder wird der frisch gebackene French Open-Sieger Rafael Nadal von Verletzungen geplagt. Der Ursprung allen Übels scheint das sogenannte Müller-Weiß-Syndrom am Fuß zu sein. Doch was ist das eigentlich? SPOX klärt auf.

Für Rafael Nadal ist noch nicht Schluss. Erst zuletzt triumphierte der Spanier zum insgesamt 14. Mal bei den French Open. Und das mit stolzen 36 Jahren. Da er in seiner Karriere und insbesondere in den letzten Jahren immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hatte, vermuteten viele Kritiker, das Turnier in Paris sei wohl das letzte Mal, dass wir ihn auf dem Court erleben dürfen.

Umso gespannter blickte die Tennis-Welt auf seine Rede nach dem Finalsieg gegen Casper Ruud. Doch wider der Erwartungen vieler, würde sich der 22-fache Grand Slam-Gewinner nicht aus dem aktiven Geschäft verabschieden. Stattdessen verkündete er, sofern es denn seine Gesundheit zulasse, weiterhin unter den Besten der Besten mitmischen zu wollen.

Und doch sollte man diese Aussage nicht auf die leichte Schulter nehmen. Denn: Trotz seines bereits zweiten Grand Slam-Sieges in diesem Jahr, hat sich der Zustand seiner Fußverletzung immer weiter verschlechtert.

"Es ist offensichtlich, dass ich so nicht weitermachen kann und auch nicht weitermachen will", sagte er während der Siegerrede. Die gesamten French Open über hatte Nadal sogar mit einem betäubten Fuß bestritten. Vor jedem Spiel ließ er sich Spritzen verabreichen, um die Nerven zu blockieren. Doch welche Verletzung ist für sein Handicap denn nun verantwortlich?

Rafael Nadal, Verletzung am Fuß: Was ist das Müller-Weiss-Syndrom?

Weniger eine Verletzung, mehr eine Krankheit ist der Grund dafür. Bereits seit seiner Kindheit leidet Nadal unter dem sogenannten Müller-Weiß-Syndrom, einer degenerativen Knochenkrankheit. Dabei bilden sich äußere Teile des Kahnbeins zurück. Stirbt Knochengewebe des Kahnbeins ab, ist die Funktion des Fußes beim Auftreten.

Im Fall des Spaniers betrifft diese Form der Osteonekrose das linke Bein. "Ich bin nicht verletzt. Ich bin ein Spieler, der mit einer Verletzung lebt. Es ist nichts Neues", verriet er erst kürzlich.

Zu Beginn seiner Karriere konnte man der Erkrankung durch speziell für ihn angefertigte Schuheinlagen entgegenwirken. So richtig los wurde er das Problem aber nie. Aufgrund einer Operation im vergangenen Jahr musste er fast auf die gesamte zweite Saisonhälfte 2021 verzichten. Sein Comeback in diesem Jahr, inklusive der beiden Grand Slam-Siege beeindrucken daher umso mehr.

Rafael Nadal, Verletzung am Fuß: Wird er an Wimbledon teilnehmen?

Nun haben die Schmerzen scheinbar einen neuen Höhepunkt erreicht, weswegen sich Nadal bereits in eine Woche nach dem 14. French-Open-Titel einer Behandlung unterziehen werde. Sollte diese nicht zum gewünschten Ergebnis führen, schließt er auch eine "große Operation" nicht aus. Was er dagegen ganz sicher ausschließt, ist das erneute Spielen unter Betäubungsmitteln. "Ich respektiere Wimbledon sehr, es ist immer ein wichtiges Ziel im Jahr. Aber nein, ich werde so etwas für Wimbledon nicht wieder machen", sagte er.

Ob Rafael Nadal also am nächsten großen Grand Slam-Turnier teilnehmen wird, entscheidet sich also bereits in den nächsten Tagen. Wimbledon beginnt am 27. Juni.

Rafael Nadal im Steckbrief

NameRafael Nadal
BerufTennisspieler
Geburtstag03.06.1986
SternzeichenZwillinge
GeburtsortManacor (Spanien)
StaatsangehörigkeitSpanien
Größe185 cm
Gewicht85 kg
Geschlechtmännlich

Rafael Nadal: Erfolge bei Grand-Slam-Turnieren

Nadal hat bei den French Open 2022 in Paris die Chance, seinen 22. Grand Slam zu gewinnen, nachdem er mit dem Triumph bei den Australian Open alleiniger Spitzenreiter avanciert war. Seine bislang 13 French-Open-Erfolge sind Rekord.

Grand-Slam-TurnierAnzahl SiegTitelgewinne
Australian Open22009, 2022
French Open132005 - 2008, 2010- 2014, 2017-2020, 2022
Wimbledon22008, 2010
US Open42010, 2013, 2017, 2019
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung